Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vergeben ein magisches Gesetz?
#1
geteilt aus: Das Schwert der Wahrheit http://www.pagan-forum.de/das-schwert-der-wahrheit-t26620.html


Du hast völlig recht, Wörter täuschen uns sehr schnell. Denn man darf die Tatsache nicht außer acht lassen, dass die Gesetze hier stark vereinfacht werden, also bewusst in einem Satz zusammengefasst werden. Aber je nachdem was wir danach hineininterpretieren, kann auch der Sinn sich verändern oder gar entstellt werden.

Wer mir mit Ursache- Wirkung kommt und es nicht mal versteht, der sollte hier auch nicht kommentieren. Wenn wir uns das 4. Gesetz betrachten "Vergeben etwas magisches" und darüber nachdenken, dann wird man verstehen, dass es tatsächlich magisch ist. Vergeben ist nicht einfach, vor allem wenn noch Gefühle ins Spiel kommen. Und der menschliche Faktor spielt dabei auch eine Rolle. Normalerweise würde man ja sagen, man ist wütend, wenn man verraten wurde--> Ursache und Wirkung. Anschließend würde man sich rächen... Ein Teufelskreislauf also. Und den zu durchbrechen hat etwas magisches. Wenn man sich überlegt wie vielen Leuten Richard vergeben hat, was ja nicht immer normal erscheint, dann war das schon was magisches.

Oder mal das 6. Gesetz. Sicher ist es hier auf Souverän bezogen. Aber ebenso könnte man es auf Rassen, Länder... beziehen. Also bspw. sollte man sich wirklich immer als erstes als Deutscher sehen? Macht uns das zu was besserem? Man könnte auch Amerikaner nehmen^^ Aber am Ende sind wir alle Menschen und sollten uns nicht nur auf eine bestimmte Gruppe beziehen. Also man stellt nicht die Amerikaner vor allen oder irgendwelche Systeme... Zunächst sollte man über die möglichen Auswirkungen nachdenken und darf nie vergessen: Nichts ist perfekt.

Und noch was das klar sein sollte. Nur wenn wir leben, haben wir noch eine Zukunft und nur dann können wir auch in vielen Augenblicken leben. Wenn wir tot sind, gibt es weder ein jetzt noch eine Zukunft. Aber die Zukunft beherbergt viel mehr Augenblicke. Man sollte bei dem Gesetz die Wortwahl bedenken. Es wird nämlich nicht gesagt, dass wir deswegen nicht im Augenblick leben sollen. Nur, dass, wenn wir Leben, wir genau diese Augenblicke haben werden.

Man sollte alles in einem gewissen Rahmen sehen. Und das sind ja auch, wenn überhaupt Richtlinien. Aber sie so in einem Buch zu nennen, wäre nicht wirklich ausdrucksstark. Aber achten sollte man auf diese Regeln. Id.R. werden die Auswirkungen nicht so stark sein, wenn man es bricht. Im Buch geht es ja auch dabei mehr um die Anwendung von Magie. Aber die Schäden können trotzdem auftauchen und auch einiges im Leben zerstören.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Zitat:Wenn wir uns das 4. Gesetz betrachten "Vergeben etwas magisches" und darüber nachdenken, dann wird man verstehen, dass es tatsächlich magisch ist. Vergeben ist nicht einfach, vor allem wenn noch Gefühle ins Spiel kommen. Und der menschliche Faktor spielt dabei auch eine Rolle. Normalerweise würde man ja sagen, man ist wütend, wenn man verraten wurde--> Ursache und Wirkung. Anschließend würde man sich rächen...

Hallo Falkenauge,
ja, wenn jemand einem anderen absichtsvoll schadet, und jener vergibt ihm das, einfach so, ohne daß eine Widergutmachung erfolgte, er ignoriert also seine Wut und seinen Schmerz, den er vielleicht hatte, und auch seinen Schaden, ja, das hat etwas sehr Magisches. Und zwar erlangt er damit weiteren Schaden, und der bereits erlittene Schaden wird nicht behoben. Das ist die magische Konsequenz daraus.
Wenn Dir jemand absichtlich schadet und keine Widergutmachung leistet, da bist Du gut beraten, nicht zu verzeihen. Warum solltest Du auch?
Was meinst Du wohl, warum es Leuten so gut tut, Schadensersatz, teils sogar gerichtlich erstritten, für erlittenen Schaden zu erhalten? Mal als ganz praktisches Beispiel. Wenn der Schadensverursacher aber keine Widergutmachtung leistet (sei es in Form einer ehrlichen Entschuldigung oder sonstwas), und Du verzeihst dennoch, dann wird die Angelegenheit ja noch unausgewogener, warum sollte man sich das antun?
Wut und Schmerz, sofern entstanden, sollten natürlich verarbeitet werden, und man soll sich natürlich nicht aus Wut rächen. Man sollte überhaupt nicht aus einem Zustand emotionaler Umnachtung heraus handeln.
Zum Rest Deines Beitrages kann ich mich nicht äußern, den habe ich nicht recht verstehen können.

P.S.: Vielleicht rede ich aber auch an Dir vorbei, denn was Du vielleicht meintest, Falkenauge, mit "Vergeben ist magisch", ist, daß man Wut und Schmerz, also die entstandenen emotionalen Zustände, auflösen sollte. Dem würde ich dann zustimmen.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Zitat:Vergeben etwas magisches

Es gibt kein Vergeben. Jeder Kreis muss sich schliessen. Wer das durch "Vergeben/Verzeihen" verhindert, eliminiert sich selbst. Selbstausgesponne "Gesetze der Magie", da fass ich mir doch an den Kopf. Evil2
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Ja diese selbstaugesponnenen Gesetze fußen auf dem Irrtum, daß sich das Gesetz von Ursache und Wirkung magisch aushebeln ließe.
Die einzige Methode, dies tatsächlich (zumindest zeitweise) zu umgehen, ist genügend Idioten um sich zu scharen, die alles verzeihen wollen - und also wieder einmal wollen was sie sollen. Lol
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Ha,
das hab selbst ich schon kapiert, die Kausalität lässt sich nicht aushebeln. Fettes Grinsen
Was einmal in Gang gesetzt wurde, lässt sich nicht einfach so zurück nehmen, ich denke, sowas glauben nur Esotheriker, zurück nehmen, mit ekelhaftem Glitzerstaub bestäuben und die Licht und Liebe Fraktion meint, alles ist wird wieder gut.

Wenn man etwas in einen reissenden Fluss wirft, kann man es auch nicht so leicht wieder zurück bekommen, es sein denn, man springt hinterher :twisted: . Da hilft auch Glitzerstaub nichts.

THT schrieb:Die einzige Methode, dies tatsächlich (zumindest zeitweise) zu umgehen, ist genügend Idioten um sich zu scharen, die alles verzeihen wollen - und also wieder einmal wollen was sie sollen. Lol

Fremdbeeinflussung, wer für alles offen ist und alles verzeiht, kann nicht ganz dicht sein Blinzeln.

Meine Grüsse an einem schönen Morgen.

Lohe
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Zitat:Ja diese selbstaugesponnenen Gesetze fußen auf dem Irrtum, daß sich das Gesetz von Ursache und Wirkung magisch aushebeln ließe.

Das ist genau das, was die "feine Gesellschaft" nun schon seit vielen Jahren auf elektronischem Wege versucht, siehe CERN. Aber die werden keine Chance haben. *Hände reibt* Evil2
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Zitat:Was einmal in Gang gesetzt wurde, lässt sich nicht einfach so zurück nehmen, ich denke, sowas glauben nur Esotheriker, zurück nehmen, mit ekelhaftem Glitzerstaub bestäuben und die Licht und Liebe Fraktion meint, alles ist wird wieder gut.

Ekelhaftem Glitzerstaub, super Lohe! Lol

Hernes_Son:

Zitat:Das ist genau das, was die "feine Gesellschaft" nun schon seit vielen Jahren auf elektronischem Wege versucht, siehe CERN.

Würdest du mir das bitte genauer Erklären?
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Das was die PR-Abteilung von CERN den Leuten weiß machen will, ist nicht das was dort tatsächlich passiert.
Ich kann darauf allerdings hier nicht so genau eingehen, das ist mir zu heikel.
Ich habe Dir daher, werte Pamina, eine KM zu diesem Thema geschrieben.
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Wirkungsverhinderung ist bei den vielen "Bösewichtern" (die magisch durchaus Bescheid wissen) eine regelrechte Sportart. Man will nicht erleben müssen, was man sich selbst einbrockte. Also spinnen und probieren die alles mögliche aus. Das geht bis hin zu Zeitreisephantasien, physikalischen Teilchenexperimenten und "alle-müssen-alles-verzeihen-Phrasen".
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  magisches Training Slaskia 16 7.371 05.01.12018, 19:31
Letzter Beitrag: Paganlord

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 7 Tagen und 7 Stunden am 31.01.12018, 15:27
Nächster Neumond ist in 22 Tagen und 15 Stunden am 15.02.12018, 23:06
Letzter Neumond war vor 7 Tagen und 3 Stunden