Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vision - Aus dem Leben der Hildegard von Bingen
#1
Ich hörte von dem Film nur am Rande, und in unseren großen Kinos wird er nicht aufgeführt.
Um so mehr war meine Neugier geweckt. Also mußten wir in so ein Szene-Kino gehen. Aber ich war positiv überrascht, es war kein Konsumtempel wie ein großes Kino, sondern ein Platz wo Kultur noch gepflegt wird.
Dementsprechend begann gleich der Film, ohne Werbung.


Erstmal möchte ich alle beruhigen, die vor religiösen Filmen zurückschrecken.
Sicherlich sind zwei eklige Szenen dabei, aber ansonsten hält man sich mit den allgemeinen kirchlichen Riten zurück. Der Film fokussiert sich auf Hildegard von Bingen.
Es wird nicht nur das Kräuterwissen, sondern auch die Erkenntnis, daß der Wille und die Gedankenkraft entscheidend für die Genesung sind, dargestellt. Des weiteren werden Heilsteine und Musik zur Therapie eingesetzt.

Als eine Nonne schwanger ist, wird sie des Klosters verwiesen. Es ist aber offiziell kein Rauswurf, sondern sozusagen eine freiwillige Entscheidung der Nonne. Die möchte aber bleiben und begeht mit einem Giftpilz Selbstmord. Auch hier kommt das Kräuterwissen zum Ausdruck.
Hildegard nimmt diesen Vorfall als Grund, ein reines Frauenkloster zu gründen.
Der Abt beschuldigt die Nonnen, allein mit ihrer Anwesenheit die Männer immer wieder in Versuchung zu führen. Und gibt damit die Alleinschuld der Nonne. Kritische Fragen von Hildegard sind nicht erlaubt.
Und somit beginnt die Gründung des Frauenklosters auf Rupertsberg bei Bingen.
Gegen alle Widerstände sucht und findet Hildegard Unterstützung auch in Kirchenreihen und bei Adligen. Das Kloster wird gebaut und bezogen.

Zwischendurch wird immer wieder dargestellt, daß Hildegard sich mit vielen Themen befaßt hat. Sie liest nicht nur medizinische Abhandlungen, sondern auch klassische Literatur und griechische Philosophen. Sie arbeitet und schreibt selbst an Büchern, die nicht immer in der Kirchenwelt auf Zustimmung stoßen. So schreibt sie auch ihre Visionen auf. Und wenn man das Wort "G*tt" mit "sich selbst" übersetzt, kann man sogar einverstanden sein, wenn sie sagt, der Mensch muß zu sich selbst finden. Das ist meiner Meinung nach die Botschaft von Hildegard, erst wenn der Mensch mit sich im Klaren ist, kann er gesund sein und große Taten vollbringen.

Etwas albern wirkt dagegen die Erscheinung des Auges am Himmel, um ihre Visonen darzustellen - trotzdem ein angenehmer Film zum Leben der Hildegard von Bingen.
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Danke Dir für die kurze Beschreibung. :-)
Wir hatten nämlich überlegt, ob es sich wohl lohnt diesen Film anzusehen oder nicht...
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 1 Stunde am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 2 Stunden am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 11 Stunden