Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vogelseuchevirus und Rügen
#1
In letzter Zeit mehrt sich das Geschrei um das Vogelgrippevirus.
Grund, mal etwas genauer nachzuschauen:

Das Friedlich-Löffler-Institut (Hochsicherheitsgebiet) in der Region der Miniaturinsel Riems, welches nur 2 (!) Kilometer von Rügen entfernt liegt, hat möglicherweise das Virus absichtlich mittels "Impfung" ausgesetzt - wohl um mehr Subventionen, Aufträge oder was auch immer zu bekommen.

Eine recht brauchbare Zusammenfassung der Vorgänge dort kann man über die folgende URL erhalten:

http://www.gerhard-wisnewski.de/modules.php?name=News&file=article&sid=158


Zitat:Jetzt wollen Sie sicher noch wissen, wie das Friedrich-Loeffler-Institut eigentlich ausgerechnet auf die einsame und kleine Insel Riems kam. Nein? Ich erzähls Ihnen trotzdem: Der Gründer Friedrich Loeffler zog 1910 aus Sicherheitsgründen mit seinen Leuten hierher - und zwar nachdem er eine ganze Region bei Greifswald mit der Maul- und Klauenseuche infiziert hatte. Seit 1910 werden auf der Insel Riems Erreger von Tierseuchen erforscht, schreibt Spiegel Online - "in sicherer Entfernung zur nächsten Stadt Greifswald". Aber nicht in sicherer Entfernung zur Insel Rügen.


Verdächtig ist hier vor allem der Umstand, daß das Unternehmen schon Monate vorher vor einem Ausbruch in Deutschland gewarnt hat, obwohl dieser als äußerst unwahrscheinlich galt. Und jetzt bricht eben die Seuche nur 2 Kilometer weiter vom Labor aus, ausgerechnet auf Rügen, wo infizierten Tiere aus dem Ausland fast gar nicht hingelangen können. Die Fachwelt steht nicht umsonst vor einem großen Rätsel.

Der Brüller ist der Vorschlag des Instituts, den "Impfstoff" (der eigentlich auch infiziert) präventiv in das Trinkwasser zu leiten.
Bald ist unser Trinkwasser nicht einmal mehr zum Waschen ausreichend - vom "trinken" möchet ich gar nicht erst reden.


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#2
Ich kann euch nur empfehlen dies Interview zu Lesen und danach,
den Dialog und Aussagen Herrn Wodarg herunterzuladen.

Ihr werdet Augen und Ohren machen.

Zum Nachlesen:
http://www.inforadio.de/radiotoread....&dataid=105768

Noch besser, zum anhören:
http://www.inforadio.de/media/mp3/30...2437A44ED3.MP3

Apollo
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Hallo Apollo!

Vielen Dank für die Info, der Querverweis funzt jedoch nicht.

Ich habe diesen hier gefunden, um die Audiodatei zu hören:

http://www.inforadio.de/radiotoread.do?pid=594&subpage=null&command=detailview&dataid=105768

Meine Grüße
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Nuculeuz schrieb:Der Brüller ist der Vorschlag des Instituts, den "Impfstoff" (der eigentlich auch infiziert) präventiv in das Trinkwasser zu leiten.
Ein Hoch auf die Selbstbestimmung, was?!
Da muß ich wieder daran denken, daß seit ca. 2 oder 3 Jahren (komme gerade nicht drauf, welche damals kursierende Seuche der Auslöser dafür war) Angestellte, die im Bereich der `inneren Sicherheit` tätig sind, im Ernstfall der Impfpflicht unterliegen. Zumindest, sofern sie ihre Arbeitsstelle behalten wollen, ist jedenfalls vertraglich festgehalten worden. Meine Schwester fällt da mit rein, sonst wüßte ich das gar nicht. Ich müßte mich aber nochmal erkundigen, wie genau das ausschaut, irgendwie muß ich das weitestgehend verdrängt haben.
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat:Der Brüller ist der Vorschlag des Instituts, den "Impfstoff" (der eigentlich auch infiziert) präventiv in das Trinkwasser zu leiten.

Wenn die soetwas schon öffentlich vorschlagen, dann weiss man, was insgeheim schon lange läuft. Ich sage nur Fluor.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
@ Wishmaster,

nicht nur Fluor, auch wird uns das Selbstbestimmungsrecht bei
Jod und Benzin (Austausch von Blei gegen Cadmium) und den
noch ewig anhaltenden Wiedergutmachungs Leistungen
genommen.

Grüsse

Apollo
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Sieh an sieh an die Seite ist zensiert oder könnt ihr diese noch aufrufen ?

Aber das macht ja nichts hier ist die Lade Möglichkeit des sehr
aussagekräftigen Interview für alle Vogelgrippe interessierten.

Wink


http://rapidshare.de/files/13957203/Vogelgippe_Interview.zip.html



Anmerkung Paganlord: Bei mir läßt sich die Seite noch aufrufen. Trotzdem habe ich schon mehrmals erlebt, daß Nachrichten auch wieder aus dem Verkehr gezogen werden.

Antworten
Es bedanken sich:
#8
Zitat:Wenn die soetwas schon öffentlich vorschlagen, dann weiss man, was insgeheim schon lange läuft.

Haargenau. So "liest" man richtig. :-)


Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Hallo Euch,

schon seit den Funden der Schwäne auf Rügen dachte ich: Da ist dieses dubiose Institut nur 30 km entfernt, haben die das vielleicht selbst gemacht? Als Motiv dachte ich, der Kampf der Industrie gegen Bio-Höfe, der Verkauf von Medikamenten. Zugegeben noch nicht so ganz überzeugend, diese Motive. Da müßte noch gesucht werden, das allein kann es nicht sein, zumal auch Industrie-Geflügelquälhöfe irgendwann betroffen werden.

Lichtgruß, Geza
Antworten
Es bedanken sich:
#10
@geza Es freut mich zu lesen, dass wir doch auch ähnliche Denkherangehensweisen besitzen. Lächeln

Der Schaden beim "Bauernhof" ist nicht so schnell kompensierbar, wie der eines großindustriellen Produzenten. Die haben einfach einen anderen finanziellen Spielraum, den sogenannten längeren Atem, der sie gewinnen lässt. Wenn man die Frage: "Qui bono?" kriminalistisch verfolgt, dann führt die Spur zu den Nutzniessern und damit auch zu den Verursachern der ganzen Hysterie.

Grüsse von Aluso
Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfaßt.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 20 Tagen und 17 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 5 Tagen und 22 Stunden am 18.12.12017, 08:31