Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Volksmentalitäten
#31
Also was ist ein Volk und was ist eine Menschengruppe? Vielleicht können wir das zunächst definieren. Ansonsten gefällt mir der Ansatz von Haelvard schon sehr viel besser. So wird vielleicht ein Schuh draus.

Inka
Antworten
Es bedanken sich:
#32
Die Europäer zum Beispiel bilden eine Menschengruppe, so wie die Afrikaner ebenfalls eine bilden. Die Chinesen, Thailänder, etc. bilden eine weitere Menschengruppe. Man könnte sicherlich auch Art oder Spezies dazu sagen Blinzeln
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#33
@ alexis:

Hm, also selbst bei jemandem, der hier geboren ist (und vielleicht auch bereits seine Eltern), und der recht deutsch aussieht (blöde Formulierung, mir fällt aber auf die Schnelle keine bessere ein), kann ich - zumindest in der Regel - sehr schnell sagen, ob da nun z.B. Tscheche oder Pole mit drin ist, oder nicht.
Keine Ahnung warum das so ist, wirklich.
Antworten
Es bedanken sich:
#34
@ Abnoba

Du verwirrst Dich in den einzelnen Volksstämmen, die alle zu einer Menschgruppe gehören.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#35
Ich versuche mal eine Definition:

Ein Volk ist eine Lebens- und Schicksalsgemeinschaft von artgleichen Individuen, die über eine gemeinsame Sprache, eine gemeinsame Kultur, eine gemeinsame Geschichte, eine gemeinsame Abstammung und über einen gemeinsamen Lebenswohnraum verfügen.

Eine Menschengruppe wäre dementsprechend eine Menschenart. Also eine Großgruppe, die sich entsprechend ihres Siedlungsraumes gebildet hat. Diese Menschengroßgruppe (das R - Wort soll unerwähnt bleiben Blinzeln ) ist eine Fortpflanzungsgemeinschaft, die über mindestens 10.000 Jahre besteht. Aus diesem Grund konnten sich gemeinsame Körper- (und auch Wesensmerkmale) herausbilden. Hier spielen jetzt die naturbedingten Äußerlichkeiten und Umwelteinflüsse rein. Nur weil jemand mal für 20 Jahre nach Rio umgezogen ist, kann er zehntausend Jahre Vergangenheit nicht leugnen oder zurücklassen. Er bleibt trotzdem Angehöriger dieser Menschengroßgruppe - egal wo er wohnt oder hinzieht.

Es geht also um schwarze, weiße oder gelbe Menschleins - um es mal in verständlicher Form auszudrücken. Diese drei Menschengroßgruppen gibt es auf der Erde und jede bewohnt ein eigenes Siedlungsgebiet, das vom Territorium der anderen abgegrenzt ist, so daß sich gewisse artspezifische Sonderheiten herausbilden konnten.

Und um es gleich vorweg zu sagen (und gar keine Fehldeutungen aufkommen zu lassen): Kein Mensch ist aufgrund seiner Herkunft oder Hautfarbe mehr oder weniger wert als ein anderer! Aber wer die Unterschiede, die ein jedes Kind sehen kann, ableugnet, der ist ganz einfach dumm. Das hat nicht mit Rassismus zu tun - Unterschiede gibt es nun mal. Am besten vergleicht man das mit Apfel oder Birne? Welche Frucht ist nun mehr wert? Die Antwort ist: keine. Sie sind nur eben beide unterschiedlich beschaffen und überdies hinaus beide sehr schmackhaft!

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#36
Dann verwirre ich mich wohl eher darin, daß bereits bei den unterschiedlichen Volksgruppen so deutliche Unterschiede spürbar sind. Blink
Antworten
Es bedanken sich:
#37
Puh, hier hat sich seit gestern Abend ja einiges getan....

Ich hab mir die Sache nochmal durch den Kopf gehen lassen, und das hier Geschriebene gelesen, und komme für mich zu folgendem Schluss:

Die Frage nach der Volkstypischen Mentalität beginnt bei mir nicht bei Menschengrossgruppen oder den einzelnen Gruppierungen in einem Volk. Sondern bei der Notwendigkeit das ein jeder dieser Zombis seine Programmierung bekommen muss.
Sie erhalten sie, wie Paganlord so schön ausgeführt hat, innerhalb bestimmter Gruppierungen (Regional, Land, Kontinent...egal), die eine gemeinsame Sprache, gemeinsame Märchen und Geschichte, die gleiche Religionen oder die selbe Kochkunst, und noch vieles mehr. Das geht bis zum Zigarettenrauchen , Weintrinken oder einer Vorliebe für Jogginghosen Lol

Nicht immer treffen beim Individuum alle dieser Punkte zu aber doch sicher einige. Je kleiner die Gemeinschaft wird desto häufiger überschneiden sich diese Gemeinsamkeiten.
@ Abnoba : wir Niederbayern essen z.b: gerne Semmelknödel, und die Franken eher Kartoffelknödel Rofl
Hab übrigens absolut nix dagegen wenn du sagst wir Bayern gehören eh nich richtig zu Deutschland. Immerhin waren wir ja auch schon mal mit Napoleon gegen den rest Deutschlands verbündet. Und ich wäre einer bayrischen Monarchie nich umbedingt abgeneigt. Vikfrau Kitzel

Ich will jedenfalls sagen das die Volksmentalität eine Sache der Programmierung ist. Auch wenn die Grundlagen für diese Programmierung schon 10000 Jahre zurückliegen. Solange sie von Generation zu Generation weitergegeben werden, wird sie Fortbestehen.

Zitat:Nur weil jemand mal für 20 Jahre nach Rio umgezogen ist, kann er zehntausend Jahre Vergangenheit nicht leugnen oder zurücklassen. Er bleibt trotzdem Angehöriger dieser Menschengroßgruppe - egal wo er wohnt oder hinzieht.
Du sprichst von der Genetischen entwicklung der Menschengroßgruppen, nicht von der Volksmentalität bzw. der Programmierung.

Wenn dieser Jemand die einzigen 20 Jahre seines bisherigen Lebens in einer andren Volksgruppe großgeworden ist, wird er vieleicht wissen, das er nie wirklich so sein wird wie die Andren, aber er wird sich mangels Wissen über seine eigentlich eigene Kultur, die Kultur der Andren Volksgruppe aneignen.....
Im Beispiel der in deutschland ansässigen Türken is das ganze natürlich wieder etwas verschwommener...


Gruß,
Balu
Antworten
Es bedanken sich:
#38
Mir geht das zu schnell, irgendwie werden nur einzelne Ideen aneinandergereiht.
Das körperliche habt ihr geklärt. Wo bleibt nun das spirituelle, der innewohnende Geist?
Versteht Ihr?
Das war mir bis jetzt alles zu grob.

Als William Wallace vor seinen Mannen herreitet, kurz vor der Schlacht, sie zum Kampf aufmuntert. Habt Ihr den Willen, den einen -Kampf-geist gespürt?

Oder die Leipziger, irgendwie haben die alle ein Demonstrationsgen. Was ist damit?
Eine Menschengruppe geht auf die Straße, was ist mit dieser "Macht"?

Oder Revolutionen?
Ich meine nicht die Manipulierbarkeit der Massen, sondern die -Geistes-kraft dieser. Sicher zerstören die auch Materie, aber der innewohnende Geist treibt sie.

Tilly schlachtete zwei Drittel der Magdeburger Bevölkerung im 30-jährigen Krieg ab. Die Folge war ein Fluch, und er lebte nicht mehr lange.

Oder eine sprituelle Gruppe. 10 Personen -> zehnmal Gedankenkraft -> zehnmal mehr Energie!

Ich meine, so herum wird ein Schuh daraus.

Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#39
Ja Saxorior, genau. Ich finde das ganze wichtige Thema auch nur sehr oberflächlich behandelt. Das ist einfach nicht unser Stil. Entweder sollte weiterdiskutiert werden oder ein würdigen Abschluß sollte her. Wie wäre es Wishmaster - du hattest dich freiwillig dazu gemeldet?

Violetta
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#40
Zitat:Sie sind nur eben beide unterschiedlich beschaffen und überdies hinaus beide sehr schmackhaft!

Das ist wirklich erstaunlich diplomatisch ausgedrückt. ;-)

Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 20 Tagen und 18 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 5 Tagen und 22 Stunden am 18.12.12017, 08:31