Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Volksmentalitäten
#61
(17.10.12005, 17:36)Abaelard schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Volksmentalit%C3%A4ten?pid=17950#pid17950 Fettes Grinsen  Nun, ich hätte nicht gedacht, dass ich so viele Gegenantworten erhalte, fast deprimierend,hehe.

Also

@ Alexis: Ich glaube nicht an Reinkarnation.
Ich glaube daran, dass sich jeweils 23 Chromosomen eines Menschen zusammentun, wenn man sex macht, und daraus ensteht ein Ableger der Eltern.
Das möchte ich jedoch minder nicht als Wunder bezeichnen, denn es ist eines.

Wenn man so will, lebst du in deinen Kindern weiter, ob es das will osder nicht, biologisch ist es so.

Ich denke, dass es so ist:
Die eine Gesellschaft baucht eine Mentalität.
Sie braucht sie, weil sie sich als Gesellschaft gegenseitig hilft und sich selbst schützt, etc...eben alle Vorteile einer Gesellschaft!
Zwar hat jeder Mensch deutlich eine eigene Mentalität, doch zeigt er gegenüber der Gesellschaft ähnliche Parallelen. Und diese sind notwendig, damit eine Vereinheitlichung stattfindet, damit die Gesellschaft "auf einander klarkommt". Also eine Notwendigkeit.

Bis hierhin ist es mir ehrlich gesagt zu anstrengend, das verstehen zu wollen, was er meint. Klar, die Ansätze sind nachvollziehbar, aber reichlich oberflächlich zusammengeschustert.


Zitat:Gäbe es als Beispiel in einer Familie von 3 Leuten genau 3 weltunterschiedliche Mentalitäten, die sich in keinster Form angleichen lassen, so gäbe es oft Streit.

Das trifft den Nagel schon auf den Kopf und drückt aus, was Multi-Kultur u. a. bewirken kann, muß und wird. Maximal gibt es den sogenannten römischen Frieden Pax Romana, was voraussetzt, daß eine dritte Instanz das ganze überwacht und notfalls einschreitet, wenn die Gemeinen sich untereinander nicht einkriegen. Aber dieses Modell haben wir sicherlich über. Also zurück zum Beispiel von Abbalord Lächeln
Eine einigermaßen friedliche Co-Existenz funktioniert auch nur so lange, bis sich einer über die anderen erheben möchte oder isl. Fundamentalisten darunter sind. Wenngleich man hier alle rel. Verprägten aufführen muß.


Zitat:Und die familiäre Gesellschaft kommt nicht zustande, bzw. zerbricht schnell und somit kann man sich bei keinem mehr ausheulen und die für den menschen wichtigen sozialen Kontakte sind auch futsch. Zudem, kann man keinen Rückhalt erwarten.

Jeder ist sich selbst der Nächste! Und Rumheulen bringt sowieso nichts (siehe Thema Emotionskontrolle)!


Zitat:Bezogen auf die Gesellschaft ist es wichtig eine Art einheitliche Mentalität zu entwickeln...

Diese mußten wir nicht entwickeln, wir besaßen sie einmal, aber es wurde und wird mit aller Gewalt daran gearbeitet, diese restlos auszuradieren. Heute wie damals. Übrig bleiben unterm Strich Ja-Sager und Gutmenschen!


Zitat:Es ist auch meine Theorie..ich sage nicht, dass dieses fundiertes Wissen ist.
Ich kam auch mit der Intention in dieses Forum, dass man darüer diskutieren kann und nicht, dass hier knallharte Fakten erwartet werden.

Mit 'diskutieren' meinte er wohl, daß jeder seine Wahrheit behalten darf und alle somit zufrieden wären.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 17 Tagen und 21 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 2 Stunden am 18.12.12017, 08:31