Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorstellung
#1
Ich kenne das Tal der weisen Narren schon ein Weile. Für mich ist das hier ein Ort, an dem auch alle meine wesentlichen Interessen und Ansichten Widerklang finden. Ich wünsche mir eine angenehme Konversation und gegenseitiges Lernen und Erfahren.
Was man will – nicht was man wünscht – empfängt man.

Cosima Wagner
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Na dann - ein herzliches Willkommen in unserem Tal.

Fettes Grinsen
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#3

Herzlich willkommen im Tal der weisen Narren, Aglaia.

Meine Grüße

Hernes Son
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Ebenfalls schöne Grüße auch von Mir! Cool
"In deiner Treu' liegt deines Glückes Pfand."
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Von mir auch ein herzliches Willkommen!

Glückskind
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Da taucht eine Dame auf dem Parkett auf,
schon verdrehen sich die Herren die Köpfe! Lol Lol Lol

Die Damen werden Dich sicherlich auch noch begrüßen.
Obwohl es sein könnte, daß Dein Glanz sie blendet.

Herzlich willkommen!
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Herz lich Willkommen, liebe Aglaia.

Ich würde mich freuen, mehr über deine Namenswahl zu erfahren.

celestine
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Vielen Dank für die nette Begrüßung.

Hallo Saxorior!

Ich definiere Anmut nicht mit Glanz oder Schönheit. Ich sehe die Schönheit im inneren Wesen, nicht in der äußeren Erscheinung. Anmut also im Sinne der Kultur, des höheren inneren Wesens, so wie man sie in der Musik Richard Wagners findet oder in den Erzählungen Homers. Das ist Anmut und Glanz für mich. Keine äußere Blendung.

Hallo Celestine!

Aphrodite, die Göttin der Liebe & Schönheit, trägt einen Gürtel, der dem, der ihn von ihr verliehen bekommt, Anmut verspricht. Ich mache den Glanz und Anmut dabei jedoch nicht am äußeren Wesen, sondern an der inneren Kultur eines Menschen fest. Der Name Aglaia ist eine Verkörperung dieser aphroditischen Eigenschaft, die zu einem eigenen Wesen wurde. Aglaia ist also eine der drei Grazien (Frohsinn, Glück und Glanz) wobei Aglaia für den Glanz steht. Deshalb auch die Andeutung von Saxorior.
Was man will – nicht was man wünscht – empfängt man.

Cosima Wagner
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Deine Definition von Anmut ehrt Dich, und ich freue mich auf weitere Unterhaltungen.
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Aglaia, nicht nur eine Verehrerin von Glanz, sondern auch von Geist und Kultur.
Freunde von Cosima Wagner sind mir immer herzlich willkommen.

Alae Hælvard

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Vorstellung Waldhex 12 5.443 07.01.12010, 20:24
Letzter Beitrag: Waldhex
  Drake (Vorstellung) Drake 13 5.213 26.04.12008, 15:18
Letzter Beitrag: Paganlord
  Vorstellung von mir Robert 10 4.682 17.03.12008, 16:19
Letzter Beitrag: Ajax
  Eine kurze Vorstellung Sieglind 12 4.325 02.12.12007, 01:17
Letzter Beitrag: Hælvard
  kurze Vorstellung Kassandra 14 4.504 24.11.12007, 21:03
Letzter Beitrag: Paganlord

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 19 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 28 Tagen und 1 Stunde am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 1 Tag, 15 Stunden und 8 Minuten