Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Warum man nicht Mercedes fahren sollte
#61
Saxorior schrieb:Umdenken ist angesagt, ein Auto ist ein Auto,
ich komme mit einem anderen Fabrikat genauso gut ans Ziel!

Eine Frage hätte ich dazu: hängt das wirklich so stark am Fabrikat?
Ich dachte es käme stärker auf Faktoren wie "groß, neu, teuer" an?

Ein neuer Porsche beispielsweise dürfte doch - so mutmaße ich
zumindest - mehr Neider provozieren als ein alter Klapper-Benz?

Ich finde ja die mythologische Komponente bei Mazda recht interessant. Lächeln
Antworten
Es bedanken sich:
#62
Es erstaunt mich, daß dieser eigentlich relativ einfache Sachverhalt es bis zu 61 Beiträgen und zu so viel Verwirrung geschafft hat. Ogrins

Ja, na klar, Mercedes ist hier selbstverständlich nur symbolisch zu betrachten, was Neid und Eifersucht hervorrufen kann. Wenn jemand einen Lamborghini fahren, einen teuren Pelz tragen möchte, kann er das natürlich tun. Er muß aber mit einem gewissem Neidfaktor rechnen und leben, ob er es nun will oder nicht, das spielt alles keine Rolle. Man kann sich die Welt eben nicht aussuchen und so zurechtbiegen wie man selbst möchte und es der Logik gerade in den Kram paßt, denn wir leben nun einmal in dieser Welt voller gemütsgestörter und unkontrollierter Zweibeiner. Man kann aber alles dafür tun, um möglichst unauffällig und erfolgreich in ihr durchs Leben zu gehen, und da kommt eben die Magie (kontrollierte Gedankenkraft) ins Spiel.
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#63
Zitat:(darüber nachgrübeln -> z.B. sollte ich mein Verhalten ändern, damit die anderen keinen Neid mehr empfinden? etc.)

Frage: Warum sollte ich mich ändern/einschränken (wenn ich nun mal gerne Mercedes fahren möchte) weil die anderen dann neidisch werden könnten?

Wer sich eine Luxusvilla in einem Armenviertel errichtet, der wird schnell erleben, was der Neid der Mitmenschen anrichten kann.

Wer "Mercedes fahren" will, der sollte in einer Gegend wohnen, wo das die meisten Nachbarn ebenfalls tun. Es ist wichtig, in seinem unmittelbaren Umfeld weder positiv noch negativ herauszustechen. Je weniger Gedanken andere Leute über uns anstellen, desto besser. Je mehr Gedanken andere anstellen, desto größer der Nachrichtenversand an die Matrix; desto intensiver die Gegenmaßnahmen.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#64
Irgendwer (ich glaube Cat) hat geschrieben, sie fährt gar kein Auto. Wenn man das tut, weil man kein Auto benötigt = prima. Wenn man das jedoch tut, weil man die Umwelt "schonen" will, dann ist man der allgemeinen Öko-Propaganda aufgesessen.

Zum Thema: Unter spirituellen Gesichtspunkten ist die Aufrechterhaltung des größtmöglichen Eigenschutzes lebensnotwendig.


Pamina hat es bereits perfekt formuliert:

Zitat:Da muss ich "nur" glücklich und zufrieden sein mit dem (nach außen hin) bißchen was ich habe, da werden bereits Bomben geschmissen.

Wir müssen halt alle etwas schauspielern, tiefstapeln - zur Not auch mal "besorgt dreinschauen" und niemals angeben. Die Augen und Ohren der Matrix sind überall. Klar soll jeder sein Ding durchziehen und sich von außen auch nicht zu einem "nicht gewollten Verhalten" nötigen lassen. Es nur nicht jedem auf die Nase binden was man macht, denkt oder hat.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#65
Saxorior schrieb:
Zitat:Man bietet keine Angriffsfläche wenn man nicht resoniert. Es interessieren dabei weniger die Angriffe von Außen als die innere Einstellung dazu (kratzt mich das überhaupt, wenn die anderen neidisch sind?).

Das ist falsch. Ich hole etwas weiter aus, um es zu erklären.
Nehmen wir 3 Puppen dieser Welt. Auf der einen Seite Müller-Westerhagen und Grönemeyer, und auf der anderen Seite Dieter Bohlen.
Westerhagen und Grönemeyer kleiden und geben sich sehr "volksnah", sie mimen den netten Menschen von nebenan. Wußtest Du, daß sie mehrfache Millionäre sind?
Naja, und den Dieter kennen alle als Angeber, und was kratzt mich Eure Dummheit und Armut.
Bei dem wurde schon mehrfach eingebrochen und Schaden angerichtet.
Und diese Herren haben sich sicherlich noch nicht mit diesem Thema beschäftigt, sonst würden sie sich nicht kaufen lassen.

Ich werde mit Dir nicht über "falsch" und "richtig" diskutieren, was aus einer subjektiven, persönlichen Ansicht entspringt. Ich formuliere es so: Ich bin anderer Meinung. (Und was irgendwelche Promis machen/Ihnen widerfährt/was sie besitzen interessiert mich nicht. Außerdem: Dieses Beispiel ist ineffektiv, da man sofort ein Gegenbeispiel anführen könnte - und dieses Spiel könnte ewig so weitergehen.)

Saxorior schrieb:
Zitat:Eine abgefeuerte Waffe schlägt ein, wenn man versucht, sie zu ignorieren, aber sie wird Ladehemmung haben oder einen Rohrkrepierer (=volle Wucht zurück auf den Schützen) wenn man sie ignoriert.

Da widersprichst Du Dir selbst.

Nein. Lies nochmal in Ruhe durch. Blinzeln (Außerdem hatte ich "versucht" kursiv geschrieben, weil ich es auf diese Art verdeutlichen wollte. Weiter unten schreibst Du in Deinem Text von "Feinheiten" - hier wäre auch eine gewesen. Blinzeln )

Saxorior schrieb:Eine unkontrollierte Emotion und der daraus resultierende Schaden, ist vorhanden, ob man es ignoriert oder wahrhaben will, ist völlig egal.
Es ist eine Bombe, wie ein ausgesprochener Fluch, eine Ursache, die ihre Wirkung finden muß!

Das habe ich nicht bestritten sondern drei Möglichkeiten aufgeführt (die Sache mit der abgefeuerten Waffe). Vielleicht liest Du meinen Text einfach noch einmal konzentriert und offen für die Möglichkeiten, die er bietet, durch, sonst reden wir womöglich noch komplett aneinander vorbei und das wäre verschwendete Energie Blinzeln

Saxorior schrieb:
Zitat:Frage: Warum sollte ich mich ändern/einschränken (wenn ich nun mal gerne Mercedes fahren möchte) weil die anderen dann neidisch werden könnten? Das würde heißen, ich überließe dem Außen (den anderen, auf deren Wohlwollen ich dann offensichtlich angewiesen bin) die Steuerung -> = Fremdsteuerung.

Sicherlich nimmt man keine Rücksicht auf andere, auf dem Weg zum Erfolg.
Wir befinden uns mit diesem Thema (Mercedes-Neid) auch schon in einer fortgeschrittenen Stufe der Alltagsmagie. Und ob da bestimmte Feinheiten immer verstanden werden?

Letzteres ist eine Frage, die ich mir schon beim verfassen meines vorigen Textes gestellt habe und ich denke, sie ist in beide Richtungen berechtigt. (Gibt es "feiner als fein" oder ist dann keine Entwicklung mehr möglich? - was Stagnation bedeuten würde) Blinzeln

Saxorior schrieb:Nein, es ist keine Fremdsteuerung, ganz im Gegenteil. Man verhindert mit diesem geplanten Verhalten Blockaden des Umfeldes. Einfach nur, weil ich mein Verhalten und mein Bild als Person für die Außenwelt überdacht habe. Deswegen ist es ein Plan, ganz bewußtes Handeln und keine Fremdsteuerung.

Doch, meiner Meinung nach ist es Fremdsteuerung! Wenn ich gerne einen Mercedes fähren würde, es aber unterlasse weil ich die Emotionen Außenstehender fürchte, lasse ich mich vom Außen leiten, indem ich mein Innen zugunsten des Außen unterdrücke.
Ich persönlich habe keine Lust, meine Energie damit zu verschwenden, indem ich mir hin- und herüberlege, wie mein Umfeld auf mich reagieren würde und dann entsprechende Pläne zur "Schadensbegrenzung" ersinnen muß. (Würde ich das tun, hätte ich mich erst gar nicht auf diese Diskussion eingelassen um nicht mit meiner Meinung allein dazustehen oder gar anderen zu mißfallen.)

Denkt die Natur darüber nach, ob sie sich so oder so verhalten soll um keine Emotionen auf sich zu ziehen?

Gruß, ?ono
Antworten
Es bedanken sich:
#66
Zitat:Denkt die Natur darüber nach, ob sie sich so oder so verhalten soll um keine Emotionen auf sich zu ziehen?

Tut sie meiner Meinung nach, denn sie spaziert auch nicht auf dem Präsentierteller herum. Manche Tiere und Pflanzen verändern sogar die Farbe (ihr äußeres Erscheinungsbild), um weniger aufzufallen.
Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfaßt.
Antworten
Es bedanken sich:
#67
Die Natur fällt dann auf, wenn sie es gezielt will. Die Blume zum Bestäubtwerden, der Löwe zum Beeindrucken usw.
Aber nie sinnlos, um, wie THT es immer so schön sagt, ihr Ego aufzupolstern.
Antworten
Es bedanken sich:
#68
Mein Beispiel sollte diesen Sachverhalt besser erläutern. Beispiele hinken nunmal, manchmal mehr und manchmal weniger.

Zitat:Eine abgefeuerte Waffe schlägt ein, wenn man versucht, sie zu ignorieren, aber sie wird Ladehemmung haben oder einen Rohrkrepierer (=volle Wucht zurück auf den Schützen) wenn man sie ignoriert.
Also so war das gemeint. Ich bleibe bei meiner Erklärung dazu. Auch wenn man versucht zu ignorieren, folgt trotzdem eine Wirkung.

Zitat:Denkt die Natur darüber nach, ob sie sich so oder so verhalten soll um keine Emotionen auf sich zu ziehen?
In der Natur gibt es keine Emotionen - das ist das schöne an ihr - also denkt auch keine Pflanze/Tier darüber nach - wenn man der Natur ein "denken" unterstellen würde.
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#69
Saxorior schrieb:Auch wenn man versucht zu ignorieren, folgt trotzdem eine Wirkung.

Das sehe ich genauso. Nur, die Frage ist eben, in welche Richtung. Blinzeln Und wenn man versucht etwas zu tun, impliziert das Erfolg oder Mißerfolg. Wenn man dagegen tut (aus innerem Wissen und in absoluter Präsenz) dann bleibt nur noch Erfolg als Möglichkeit.

Beispiel:
"Ich versuche es zu tun" (und gebe mein Bestes - aber ob das reicht?)
"Ich tue es!" (in dem Wissen, daß ich es kann <<-- und nur dann funktioniert es und ergibt einen Rohrkrepierer oder Ladehemmung, um auf das Beispiel mit der auf einen abgeschossnen Waffe zurückzukommen)

Saxorior schrieb:
Zitat:Denkt die Natur darüber nach, ob sie sich so oder so verhalten soll um keine Emotionen auf sich zu ziehen?
In der Natur gibt es keine Emotionen - das ist das schöne an ihr - also denkt auch keine Pflanze/Tier darüber nach - wenn man der Natur ein "denken" unterstellen würde.

Sehe ich auch so. Nur, wenn man die Natur als Vorbild für sich nimmt/als Instanz, an der sich alles messen lassen muß, warum plagt man sich dann mit den unkontrollierten Emotionen anderer ab und gibt ihnen so eine gewisse Macht über das eigene Leben?

Für mich hat Paganlord in dem letzten Absatz seines letzten Posts die gängige Praxis treffend beschrieben.

(Wenn jetzt jemand an dieser Stelle einsteigt und die Überschrift, "Warum man nicht...." liest, der wird sich etwas schwer tun. Lol Ist mir zuzuschreiben, wir sind da etwas vom Mercedes-Thema abgekommen und bei Grundsatzfragen gelandet.)

Gruß, ?ono
Antworten
Es bedanken sich:
#70
rechts, links, rechts, links, rechts, links blick ...
das liest sich wie ein spannendes Tennis-Spiel.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Warum sind Männer so anders!?!?!? Ela 27 9.255 04.10.12006, 14:40
Letzter Beitrag: Abnoba

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 17 Tagen und 21 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 2 Stunden am 18.12.12017, 08:31