Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Warum man nicht Mercedes fahren sollte
#71
Paganlord:
Zitat:Wir müssen halt alle etwas schauspielern, tiefstapeln - zur Not auch mal "besorgt dreinschauen" und niemals angeben.

Und weil ich das auch aus dem Bauch heraus (ein innerer Drang) so mache, weiß ich genau daß das richtig ist. Das kostet mich auch kein Kopfzerbrechen oder Energie - im Gegenteil, es ist in dieser chaotischen Welt ein ganz natürlich-gesundes Verhalten.
Das hat auch nichts mit mangelndem Selbstbewußtsein zu tun, sondern mit einer okkulten Aktionsstrategie. Ich nenne sie mal lunare Strategie oder den Weg des Schattenkriegers.
Die solare Strategie oder der Weg des Samurai - wäre so in Richtung von dem was Cono da so erzählt. Das mag in einem gesünderen Umfeld und vor allem bei entsprechend starkem Strahle-Wesen manchmal ganz gut klappen. Wie der Verlauf des Boxeraufstandes in China jedoch gezeigt hat, hat auch durch Geisteskraft gestärktes Selbstbewußtsein und Optimismus in Bezug auf Gewehrkugeln seine (vernünftigen) Grenzen. Da ist dann Konfliktvermeidung besser.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#72
Cono hat in gewisser Weise schon Recht, meine ich, nur müßte man m.E. das Wort ignorieren durch neutralisieren ersetzen.
Allerdings benötigt man diese Strategie überhaupt nicht, wenn man von Vornherein richtig denkt, weil man dann erst gar nicht in diese Situationen kommt. Und damit sind wir wieder beim Thema z.B. keinen Neid zu provozieren.
Antworten
Es bedanken sich:
#73
čono schrieb:
Zitat:Für mich hat Paganlord in dem letzten Absatz seines letzten Posts die gängige Praxis treffend beschrieben.

Dann sind wir uns ja einig. Denn darum geht's ja, brauchbare Methoden für die Praxis zu erörtern.
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#74
Zitat:Allerdings benötigt man diese Strategie überhaupt nicht, wenn man von Vornherein richtig denkt, weil man dann erst gar nicht in diese Situationen kommt. Und damit sind wir wieder beim Thema z.B. keinen Neid zu provozieren.

Ja, da schließt sich der Kreis wieder. Wie jemand anderes schon geschrieben hat, genügt es manchmal schon "glücklich zu sein", um den Unmut diverser Zeitgenossen auf sich zu ziehen.
Ich kenne ein Forumsmitglied, das sich vor ein paar Jahren ein schickes, neues Auto der gehobenen Klasse kaufte. Er kann ein Lied davon singen, was der Neid von Arbeitskollegen, Nachbarn usw. mit dem Auto alles anrichtete. Erst nach 1-2 Jahren hatten sich alle daran gewöhnt, und allmählich ließen der Neid und damit die Vorfälle wieder nach. Was man in solchen Fällen tun kann: pausenlos zurücktreten, genau beobachten wo es einschlägt, und dann den "Verursacher" aus dem eigenen Umfeld entfernen.
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#75
Was verstehst Du konkret in diesem Falle unter "zurücktreten"?
Antworten
Es bedanken sich:
#76
Cat schrieb:Was verstehst Du konkret in diesem Falle unter "zurücktreten"?

Ich glaube, das kann ich beantworten, Cat. (Und gleichzeitig vielleicht überprüfen, ob ich es mal richtig verstanden habe Winken ).

Daß man einem Neider gegenüber denkt (nicht ausspricht), daß es sein Problem ist, wenn er nichts hat, nichts kann, nicht glücklich ist usw., und man selbst da außen vor ist.

Ich mag übrigens das Understatement nicht, das Protzen allerdings auch nicht. Persönliche Beziehungen sollten sich nicht an Geld und Gut orientieren. Orientieren sollte man sich dann immer nach der zuuntersten Möglichkeit, also der Reiche soll keine Kreuzfahrt mit dem finanziell schlecht Bestellten unternehmen. (Nur als Beispiel, ich plädiere sicherlich nicht für Kreuzfahrten). Erfolg im Leben, ein erfolgreiches selbstbestimmtes Leben, zeigt sich nämlich nicht ausschließlich monetär (,wenn auch meistens in unseren Landen). Das geht natürlich nur, wenn die jeweils anderen sozialen Schichten (finanziell gesehen, geistig muß es ja auf jeden Fall zusammen passen), das auch so handhaben können, sonst wird's doch unangehm.
Antworten
Es bedanken sich:
#77
Inte schrieb:Daß man einem Neider gegenüber denkt (nicht ausspricht), daß es sein Problem ist, wenn er nichts hat, nichts kann, nicht glücklich ist usw., und man selbst da außen vor ist.

Ich vermisse da die Komponente, die für den Ausgleich des bereits eingetretenen Schadens sorgt. Ich denke da übrigens eher unkompliziert und stelle mir da wirklich einen geistigen Tritt darunter vor.


Inte schrieb:(Und gleichzeitig vielleicht überprüfen, ob ich es mal richtig verstanden habe Winken ).

Ich mache gerade das Gleiche in grün. :-)
Antworten
Es bedanken sich:
#78
Glückskind schrieb:Ich denke da übrigens eher unkompliziert und stelle mir da wirklich einen geistigen Tritt darunter vor.

Das ist auch 'ne Idee, und würde das Ganze auch stark vereinfachen.
Na, dann warten wir mal, ob noch jemand Lust hat, dieses schon ausführlich behandelte Thema ein weiteres Mal aufzugreifen. Lächeln
Antworten
Es bedanken sich:
#79
Der Neiding, der am Boden liegt, bekommt sozusagen gedanklich nochmal ein´s drauf. :mrgreen:
Antworten
Es bedanken sich:
#80
Wollt mich mal bedanken für die verschiedenen Gedankengänge hier.
Das hat mich daran erinnert, dass mir mal jemand riet, statt meiner strahlend weißen
oder farbenfroh leuchtenden Kleidung lieber etwas bedecktere Farben zu wählen.
Ich hatte mich gewundert, warum es mir manchmal passiert, dass Jungs oder junge Männer plötzlich einen Würgehusten vortäuschen oder auch ausspucken und bekam die Erklärung, dass wäre eher ein unbewusster Vorgang, weil sie ansonsten kollabieren würden.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Warum sind Männer so anders!?!?!? Ela 27 9.256 04.10.12006, 14:40
Letzter Beitrag: Abnoba

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 22 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 2 Stunden und 16 Minuten am 18.12.12017, 08:31