Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was passiert nach dem Tod?
#31
(04.12.12007, 18:58)Paganlord schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Was-passiert-nach-dem-Tod?pid=31037#pid31037Und jetzt kommt das Schärftse: ICH BIN auch andere.

Haha. Sehr gut.
Panta rhei
Antworten
Es bedanken sich:
#32
Hallo,
Mich interessiert ob ihr schon mal was von Thomas Campbell und seinem Buch"Meine grosse Theorie von allem"gehört habt!? Und wenn ja,was haltet ihr davon?

MfG Bender
Antworten
Es bedanken sich:
#33
So eine Art Montauk-Projekt im Selbstversuch?
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#34
Nein,ich sehe da keinen Zusammenhang,wie kommst Du darauf?
Es geht um Bewusstseinsebenen und das was wir für die Realität halten.
Nicht falsch verstehen...ich möchte keine Theorien verbreiten,ich frage aus reinem Interesse!
Ich lese hier schon seid einigen Monaten mit und mich interessiert Eure Meinung zu dem Thema.
Wer möchte kann ja mal reinschauen...https://www.youtube.com/watch?v=vAp4JrsBWgY

MfG Bender
Antworten
Es bedanken sich:
#35
Wie wäre es mit einer konkreten Frage deinerseits?!
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#36
Ich müßte es lesen, um Dir zu sagen, was ich davon halte. Verwirrt

Die Frage: Was passiert nach dem Tod? ist hingegen einfach beantwortet. Was passiert, nachdem Du Dir Deine Kleidung ausgezogen hast? Du bist nackt, aber trotzdem bist Du noch Du. Ebenso ist es, wenn jemand verstirbt. Derjenige legt sein Körperkleid ab, aber er ist nach wie vor anwesend. Auch wenn wir aus Schamgefühl (= logische Verprägung) die Nackten nicht sehen wollen. Alle, die diese logische Verprägung nicht pflegen, können sich mit dem Verstorbenen ganz normal unterhalten.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#37
Wink 
Zitat: Auch wenn wir aus Schamgefühl (= logische Verprägung) die Nackten nicht sehen wollen. Alle, die diese logische Verprägung nicht pflegen, können sich mit dem Verstorbenen ganz normal unterhalten.

Interessant,nach Campbells Theorie ist es ähnlich,mit dem Unterschied das man nicht wirklich mit dem Toten redet,sondern mit seinem Abbild.Genauer gesagt mit dem Datenordner des Verstorbenen der in der virtuellen Realität gespeichert ist.Wenn man selbst verstirbt und von Verstorbenen empfangen wird ,passiert das laut Campbell weil man selbst das so möchte um den Übergang zu erleichtern.
Weiter sagt er ,wir sind hier um zu lernen und das Ziel ist die bedingungslose Liebe.


Zitat:Wie wäre es mit einer konkreten Frage deinerseits?!

Ich habe unendlich viele Fragen,aber die zwei grossen Fragen sind :Was passiert nach dem Tod und
was ist für Euch die Matrix?

Ich bin auf Euer Forum gestossen auf der Suche nach Informationen über das Heidentum.Mein Interesse hat die Serie Vikings geweckt.Ich muss zugeben ,ich gehöre zu denen die bis vor Kurzem gedacht haben ein Heide ist ein anderes Wort für Atheist.
Je mehr ich über das Heidentum lese,desto grösser wird mein Gefühl das im Heidentum viele Antworten zu finden sind.
Ich sehe viele Parallelen zwischen Campbells Theorien und Euren Überzeugungen(Wissen?).
Also kurz gesagt,ich bin auf der Suche nach der Wahrheit!
Antworten
Es bedanken sich:
#38
(25.02.12016, 20:27)Bender schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Was-passiert-nach-dem-Tod?pid=49889#pid49889Interessant,nach Campbells Theorie ist es ähnlich,mit dem Unterschied das man nicht wirklich mit dem Toten redet,sondern mit seinem Abbild.Genauer gesagt mit dem Datenordner des Verstorbenen der in der virtuellen Realität gespeichert ist.Wenn man selbst verstirbt und von Verstorbenen empfangen wird ,passiert das laut Campbell weil man selbst das so möchte um den Übergang zu erleichtern.
Weiter sagt er ,wir sind hier um zu lernen und das Ziel ist die bedingungslose Liebe.

Bedingungslose Liebe ist Neuzeit-Esoterik-Quatsch.
Nimm Dir die Natur als Vorbild, dann erkennst Du, daß Liebe ein rein menschlich-emotioneles Konstrukt ist, das durchzogen von Fettnäpfen ist.

Was Campbell betrifft, so erkennt man an den wenigen Zeilen, die Du schreibst, daß er im Dunkeln stochert, auch wenn einiges ähnlich klingt, wird die Angelegenheit viel zu wissenschaftlich und kompliziert versucht zu untermauern. Dabei gehört der Tod bzw. das körperliche Ableben zum Menschen, seitdem es unsere grobstofflichen Körperfahrzeuge gibt. Diese sind an ein System des Verfalls gebunden, solange wir uns hier auf der Erde bewegen. Und dennoch ist es nicht das Ende des Menschen. Paganlord hatte das ja mit einem prima Beispiel dargestellt, das alles erklärt Lächeln

Vielleicht läßt Du den Campell mal liegen und wischst die vollgeschriebene Tafel nochmal ab, um Deinen eigenen Kopf zu benutzen.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#39
Zitat:Weiter sagt er ,wir sind hier um zu lernen und das Ziel ist die bedingungslose Liebe.

Bender, wer soll denn diese Ziele angeblich vorgeben? Diese Frage allein entlarvt das Ganze doch schon als Manipulationstrick. Dort könnte nämlich genauso das Gegenteil stehen, oder irgendetwas ganz anderes, denn wer immer das festlegt, bestimmt halt den Inhalt.

Das Leben ist einfach dazu da, um zu leben. Mehr Sinn hat es nicht. Und seine Ziele bestimmt jeder selbst. Will man sich heute mit Freunden in einer Gartenwirtschaft treffen, so heißt das Ziel, diese Gartenwirtschaft aufzusuchen. In der Tat muß man dazu etwas lernen, nämlich den Weg dorthin. Mal als ganz banales Beispiel.
Antworten
Es bedanken sich:
#40
Zitat:Bedingungslose Liebe ist Neuzeit-Esoterik-Quatsch.
Nimm Dir die Natur als Vorbild, dann erkennst Du, daß Liebe ein rein menschlich-emotioneles Konstrukt ist, das durchzogen von Fettnäpfen ist.

Das ist so nicht ganz richtig! Die bedingungslose Liebe, die von der New-Age-Bewegung propagiert wird hat nicht mit Dieser als Solches zu tun. Die ist tatsächlich ein bloßes emotionales Konstrukt, das nur benutzt wird um im (vermeintlichen) Licht zu glänzen und sich an positiven Gefühlen zu laben. Sie ist rein magisch, also manipulativ motiviert und versucht die Gesetzte von Ursache und Wirkung zu umgehen. Das ist mein Eindruck wie es bei den Neuzeithippies abläuft.

Die Natur ist, wie hier richtig erkannt wurde, das perfekte Vorbild. Dabei müsste erkennbar sein was echte Liebe (nämlich die bedingungslose) ist. Diese ist eine der von Mutter Natur ausgehende Kräfte, die werden lässt und vergehen. Sie ist tatsächlich existent und das über den (materiellen) Tod hinaus und heilt im Bewusstsein die Erfahrung der Trennung, indem sie uns zu unserer Natur zurückführt.
Sich als Lebensziel das Finden eines Weges zu setzen macht für mich auch keinen Sinn, denn man ist immer auf dem Weg. Wahrheit und Erkenntnis sind da schon eher entwicklungsbringend, wobei auch hier wahrscheinlich oder möglicherweise eher das Bewusstsein über den Wert von Wahrheit im Zentrum steht als "das Wissen" an sich.

Hier kommt auch die Matrix (sie ist Trennung) ins Spiel. Sie ist, ich nenn es einfach mal, ein künstliches Konstrukt. Sie stellt die Illusion des Lebens (z.B. Zeit) die uns vom Sein ablenkt. Das Sein wiederum ist die Basis für wahres und freies Menschsein und Wirken. Die Crux an der Sache ist das die Matrix sich im geistigen Raum befindet. Eigentlich ist es auch nicht nur eine sondern mehrere Matrixen...das findest du jetzt vielleicht auch gerade selbst raus.
Es ist nicht wirklich kompliziert, nur komplex, also muss man bei Leibe kein Wissenschaftler sein, mit der Wissenschaft(eben wie Religion) sollte man sehr vorsichtig umgehen, da fängt man sich gerne wieder was ein was einen nicht weiterbringt/zurückholt ( Campbells Erkenntnisse kenn ich nicht, finde es aber bemerkenswert das er sich in diesen Bereich wagt).  
Der Geist ist ein wunderbares Werkzeug aber auch ein schrecklicher Meister~könnte die Lehre daraus sein.

Was nach dem Tod passiert, weiß ich nicht mehr^^ Denke Paganlord und Campbell könnten da beide nah dran sein^^ Spannende Frage, freu mich schon auf die Auflösung  Wow Unser "Geist" bleibt quasi nackt irgendwo hier in irgendeinener der Dimensionen, mit diesen Ahnen (deren Wissen und Verstand) kann man auch kommunizieren, soweit ist das klar...!

Damit du dir deine Fragen bestmöglichst beantworten kannst, sind hier noch ein paar Tipps, vielleicht kennst du die auch schon: Gesundes(biologisch, mindestens vegetarisch) Essen, kein TV/Radio, HF-Strahlung und A*schlöcher meiden und viel Natur und Stille, hilft dir eine Intuition zu Wahrheit zu entwickeln.

Das war jetzt ein Auszug von dem was ich "weiß" bin gespannt was die weisen Narren dazu sagen Biggrin
Das Leben beginnt dort wo die Furcht endet ~Osho~
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Leben nach dem Tod (Flatliners) Paganlord 0 1.460 07.12.12014, 12:32
Letzter Beitrag: Paganlord

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 16 Tagen und 2 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 15 Stunden und 49 Minuten am 19.10.12017, 21:13