Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was passiert nach dem Tod?
#41
Zitat:Interessant,nach Campbells Theorie ist es ähnlich,mit dem Unterschied das man nicht wirklich mit dem Toten redet,sondern mit seinem Abbild.Genauer gesagt mit dem Datenordner des Verstorbenen der in der virtuellen Realität gespeichert ist.

Bis hierhin ist das richtig. Man redet mit dem Verstorbenen persönlich (solange der anwesend ist) und danach mit dessen Datenbank (weil der Verstorbene schon wieder anderweitig unterwegs ist.) Beispiel: Jemand will mit Julius Caesar reden. Der ist aber schon x-mal wieder inkarniert. Also redet man mit der entsprechenden morphischen Datenbank oder im bösen Fall auch mit einem Scharlatan, der sich als Caesar ausgibt. Gerade letzteres ist am häufigsten der Fall. Wenn jemand frisch verstorben ist, dann redet man jedoch zumeist persönlich mit ihm.  


Zitat:Wenn man selbst verstirbt und von Verstorbenen empfangen wird ,passiert das laut Campbell weil man selbst das so möchte um den Übergang zu erleichtern.

Ja, manchmal.


Zitat:Weiter sagt er ,wir sind hier um zu lernen und das Ziel ist die bedingungslose Liebe.

Niemand ist hier, um zu lernen. Das setzt einen großen Lehrmeister mit Lehrplan, Schule und Lehrer-Engel-Helfer voraus. Bedingungslose Liebe, was soll das sein?

Aber man kann die obige Aussage umformulieren: Wir sind hier, um unsere Suppe gemäß Ursache & Wirkung auszulöffeln. Das Ziel ist die Neutralität (die restlos ausgelöffelte Suppe) + keine neuen Ursachen mehr gesetzt.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#42
(26.02.12016, 15:47)Pum schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Was-passiert-nach-dem-Tod?pid=49894#pid49894Unser "Geist" bleibt quasi nackt irgendwo hier in irgendeinener der Dimensionen, mit diesen Ahnen (deren Wissen und Verstand) kann man auch kommunizieren, soweit ist das klar...!

Nicht wirklich nackt. Wer stirbt, ist mit seinem Astralkörper bekleidet. Nur wer auch seinen Astralkörper verliert (Astralkörper klauen = Silberschnur erhaschen; das ist ein beliebter Sport auf dieser Ebene), der ist völlig nackt – und damit auch für die Verstorbenen unsichtbar.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#43
Und wie kann denn einer dem anderen seinen astralkörper klauen?? und kanns sein das das auch zu lebzeiten geht?
Das Leben beginnt dort wo die Furcht endet ~Osho~
Antworten
Es bedanken sich:
#44
Zitat:Bedingungslose Liebe ist Neuzeit-Esoterik-Quatsch.
Nimm Dir die Natur als Vorbild, dann erkennst Du, daß Liebe ein rein menschlich-emotioneles Konstrukt ist, das durchzogen von Fettnäpfen ist.

Wenn ich das richtig verstehe gibt es in der Natur keine Liebe?
Da muss ich direkt an Schwäne denken.Sie bleiben ein Leben lang zusammen und stirbt der Eine ,stirbt der Andere meist kurz danach.Vielleicht ist Liebe aber auch nur das falsche Wort,nennen wir es mal absolutes Glücksgefühl,frei von allen negativen Emotionen,vor allem frei von Angst.

Zitat:Was Campbell betrifft, so erkennt man an den wenigen Zeilen, die Du schreibst, daß er im Dunkeln stochert, auch wenn einiges ähnlich klingt, wird die Angelegenheit viel zu wissenschaftlich und kompliziert versucht zu untermauern

Das beeindruckende an Campbell ist das er auf alles eine Antwort hat,er scheint es zu lieben Fragen zu beantworten.
Campbell ist zwar Wissenschaftler,aber er ist der erste anerkannte Wissenschaftler(meines Wissens)der Wissenschaft und Parapsychologie verbindet.


Zitat:Vielleicht läßt Du den Campell mal liegen und wischst die vollgeschriebene Tafel noch mal ab, um Deinen eigenen Kopf zu benutzen.

Die Tafel ist leer,nur der Schmierzettel ist voll Biggrin

Es geht mir auch nicht darum Euch Campbell vorzustellen,mich interessieren Eure Ansichten,Campbells kenne ich.
Antworten
Es bedanken sich:
#45
Zitat:Bender, wer soll denn diese Ziele angeblich vorgeben? Diese Frage allein entlarvt das Ganze doch schon als Manipulationstrick

Das er manipulieren will kann ich mir nicht vorstellen da seine Ansichten durchweg positiv sind.
Wie ich schon erwähnte gibt es viele Parallelen zu Euch,wie z.b. Ernährung,Umgang mit der Natur
und vor allem das Prinzip von Ursache und Wirkung
Antworten
Es bedanken sich:
#46
Zitat:Damit du dir deine Fragen bestmöglichst beantworten kannst, sind hier noch ein paar Tipps, vielleicht kennst du die auch schon: Gesundes(biologisch, mindestens vegetarisch) Essen, kein TV/Radio, HF-Strahlung und A*schlöcher meiden und viel Natur und Stille, hilft dir eine Intuition zu Wahrheit zu entwickeln.
Danke für die Tips,ich bin auf einem guten Weg Daumen hoch
Antworten
Es bedanken sich:
#47
Zitat:Niemand ist hier, um zu lernen. Das setzt einen großen Lehrmeister mit Lehrplan, Schule und Lehrer-Engel-Helfer voraus. Bedingungslose Liebe, was soll das sein?

Vielleicht hab ich auch hier das falsche Wort benutzt,sagen wir statt lernen,entwickeln.
Die Entwicklung zur Spiritualität

Zitat:Aber man kann die obige Aussage umformulieren: Wir sind hier, um unsere Suppe gemäß Ursache & Wirkung auszulöffeln. Das Ziel ist die Neutralität (die restlos ausgelöffelte Suppe) + keine neuen Ursachen mehr gesetzt.

Ich muss zugeben ,das verstehe ich nicht so ganz!Hört sich für mich nach dem Nichts an Hmm
Antworten
Es bedanken sich:
#48
Hallo Bender,

Zitat:Das er manipulieren will kann ich mir nicht vorstellen da seine Ansichten durchweg positiv sind.
Wie ich schon erwähnte gibt es viele Parallelen zu Euch,wie z.b. Ernährung,Umgang mit der Natur
und vor allem das Prinzip von Ursache und Wirkung

Auch mit "positiven" Ansichten kann man manipulieren.
Wie ist denn sein Umgang mit der Natur? Etwa Einmischung, oder sein lassen?


Zitat:Wenn ich das richtig verstehe gibt es in der Natur keine Liebe?
Da muss ich direkt an Schwäne denken.Sie bleiben ein Leben lang zusammen und stirbt der Eine ,stirbt der Andere meist kurz danach.Vielleicht ist Liebe aber auch nur das falsche Wort,nennen wir es mal absolutes Glücksgefühl,frei von allen negativen Emotionen,vor allem frei von Angst.

Liebe ist eine unkontrollierte Emotion, ein Ego-Spiel, was wiederum weitere unkontrollierte Emotionen beeinhaltet, z.B. emotionale Erpressung: Wenn der andere nicht tut was man will droht man mit Liebesentzug, Eifersucht, Neid usw.
Liebe ist Besitzanspruch und Einmischung bzw. meinen Menschen, die Liebe als Rechtfertigung zu sehen, sich in das Leben des Partners einmischen zu können.
Sympathie ist wichtig, den anderen so sein lassen, wie er ist, gegenseitiger Respekt und das Streben gemeinsam voranzukommen. Es geht nicht um positiv oder negativ, sondern um kontrolliert.

Gute Nacht

Lohe
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:
#49
Zitat:Wenn ich das richtig verstehe gibt es in der Natur keine Liebe?
Da muss ich direkt an Schwäne denken.Sie bleiben ein Leben lang zusammen und stirbt der Eine ,stirbt der Andere meist kurz danach.Vielleicht ist Liebe aber auch nur das falsche Wort,nennen wir es mal absolutes Glücksgefühl,frei von allen negativen Emotionen,vor allem frei von Angst.

Hallo Bender,

die Natur kennt so etwas wie Liebe nicht, das ist ein logisches Konstrukt der Menschen. Das von Dir genannte Beispiel mit den Schwänen hat mit Liebe nichts zu tun, da diese Tiere nach einem bestimmten "Programm" sich verhalten, so wie es die Natur für die Schwäne vorgesehen hat. Wenn in der Natur etwas nicht mehr benötigt wird, dann wird es eben aus dem Verkehr gezogen, so konsequent und real ist eben noch die Natur.

Ich kenne jetzt auch nicht das Buch von Campbell, aber er ist sicher nicht der einzige Wissenschaftler, der ein wenig über den Tellerrand schaut und ein paar weitere vereinzelte Wissenschaftszweige versucht miteinander zu verknüpfen. Da kann ich Dir noch ein paar andere nenne, wie beispielsweise David Bohm oder Karl Pribram, die versuchen auch parapsychologische Phänomene über klassische Wissenschaft zu erklären. Das Problem ist nur, dass man aus einer früheren ganzheitlichen Betrachtungsweise der Welt, die man Okkultismus nannte, irgendwann einzelne Wissenschaftszweige und Spezialisierungen machte, die an die Realität nur noch nahe herankommen, aber sie nicht wirklich erklären können, da einfach das dafür notwendige Wissen nicht da ist. Die ursprüngliche Idee der Wissenschaft, die Wissen schaft, entspricht nicht mehr der heutigen Intention. Heute werden Wissenschaftler dafür bezahlt, bestimmte Ergebnisse und Resultate zu erzielen, damit die sogenannte "Forschung" weitergehen kann. Wie es hier um Campbell steht, weiß ich nicht, aber wenn ich von bedingungsloser Liebe lese, dann gruselt es mich.
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#50
(26.02.12016, 16:11)Pum schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Was-passiert-nach-dem-Tod?pid=49898#pid49898Und wie kann denn einer dem anderen seinen astralkörper klauen?? und kanns sein das das auch zu lebzeiten geht?

Indem jemand zum Beispiel ungeschützt auf Astralreise geht. Vor allem Kirchen sind hier sehr hilfsbereit. Sie bieten die eigenen Räumlichkeiten gern Esoterik-Interessierten, spirituellen Menschen auf dem Weg zu Erleuchtung Biggrin und sogar den Hexen-Coven an. Die Verrückten machen dann dort Astralexperimente mit stets demselben Ergebnis: Der Körper ist weg, sowie man ihn verläßt. Ein neuer Besitzer zieht ein, und der Astralkörper ist gleichfalls gestohlen. Das sind dann die wirklich "Nackten".    


(26.02.12016, 20:09)Bender schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Was-passiert-nach-dem-Tod?pid=49902#pid49902Vielleicht hab ich auch hier das falsche Wort benutzt,sagen wir statt lernen,entwickeln.
Die Entwicklung zur Spiritualität

Fragt sich nur: Wessen Spiritualität? Also das soll hier keine Wortklauberei sein; aber genau das ist die Frage. Die ganzen Typen in den Yoga-Kursen, spirituell offene Menschen mit der großen Sehnsucht das Höhere zu erfahren usw. usf. sind nur hypnotisiert, besessen und fehlgeleitet. Bevor man überhaupt an so etwas denkt, sollte man mal überlegen, wie man es schafft sich von diesen Fangworten: "selbstlose Liebe", "rosarote Engelshelfer-Brigaden" und "Lichtarbeiter-Quatsch" zu lösen.

Es gibt genau zwei Möglichkeiten, sich zu entwickeln: Zur größtmöglichen Selbstkontrolle (Selbstbestimmung) oder zur fremdgedachten Marionette. Fürs erste brauchst Du niemanden. (Man kann natürlich gern die Natur und deren Netzwerke benutzen, um klar im Oberstübchen zu werden.) Fürs zweite brauchst Du jede Menge Bücher, Kurse, Lehrmeister und vor allen Dingen ganz viel Emotionen, die Dir den normalen Menschenverstand vernebeln.        

Zitat:Ich muss zugeben ,das verstehe ich nicht so ganz!Hört sich für mich nach dem Nichts an

Einfach mal ein bißchen im Forum stöbern, dann findest Du das eine oder andere darüber.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Leben nach dem Tod (Flatliners) Paganlord 0 1.502 07.12.12014, 12:32
Letzter Beitrag: Paganlord

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen und 1 Stunde am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 24 Tagen und 15 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 5 Tagen und 2 Stunden