Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wasser in Plastikflaschen
#1
mal eine Frage an alle:

Wasser nimmt ja bekanntlich alle möglichen Informationen auf.... ich selber bevorzuge stilles Wasser. Erhältlich in Glas- sowie Plastikflaschen, obwohl ich die Beobachtung mache, das die Palstikflaschen seit langem auf dem Vormarsch sind.

Wäre es nicht sinnig, von dem Kauf des Wassers in Plastikflaschen Abstand zu nehmen, nicht nur aus Umweltschutzgründen, sondern auch alleine wegen der Tatsache das Plastik Weichmacher enthält? Ich kann mir nur schwerlich vorstellen, daß diese Weichmacher nicht durch das in den Falschen enthaltene Wasser "abgetragen" wird....


grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Wasser in Plastikflaschen ist sowohl chemisch als auch informativ derselben Marke aus Glasflaschen unterlegen. Das hat sich z.B. im Fall "Volvic" bereits bei Untersuchungen gezeigt. Auch geschmacklich ist ein Unterschied feststellbar.
Dagegen hilft eigentlich nur nachträgliches Verwirbeln des Wassers, da dieser Prozeß sogar auf chemischer Ebene wirksam ist.
Ansonsten sollte man das Wasser nach Anbrechen in Glasflaschen umschütten und das Wasser gedanklich - die Flasche in den Händen haltend - reinigen.
Deutsche Quellen sind zwar meist in Glas, aber nach wie vor oft radioaktiv belastet, besonders Süddeutschland und auch Teile Mitteldeutschlands (Tschernobyl), von anderen Verunreinigungen ganz zu schweigen. Radioaktivität reagiert aber sehr leicht auf Gedankenkraft bzw. allgemein auf feinstoffliche Strahlungen - eigentlich logisch, deswegen bekommt man das noch eher in den Griff, die chemische Verseuchung ist weitaus problematischer. Dummerweise zerstört eine Dampfdestillation weitgehend die Vorzüge eines hochwertigen Quellwassers, diese Vorgehensweise empfiehlt sich nur bei Leitungswasser oder billigem Mineralwasser.

Sicher ist: Glasflaschen sind immer besser als Plastikflaschen ABER leider bekommt man die besseren Sorten eher in Plastik als in Glas, speziell französische und italienische Wässer. Unterm Strich ist daher das Plastikwasser meist dennoch vorzuziehen. Wenn Geld keine Rolle spielt, ist Volvic in Glas und St. Leonards in Glas dem frischen Quellwasser am nächsten - aber noch immer weit entfernt. :-(
Richtig leckere reine und hochreife Quellen habe ich in Deutschland bis heute noch keine gefunden. Umso schwächer die Energie des Landschaft und Natur wird, umso schwächer auch das Wasser.


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#3
Katzenauge schrieb:mal eine Frage an alle:

Wasser nimmt ja bekanntlich alle möglichen Informationen auf.... ich selber bevorzuge stilles Wasser. Erhältlich in Glas- sowie Plastikflaschen, obwohl ich die Beobachtung mache, das die Palstikflaschen seit langem auf dem Vormarsch sind.

Wäre es nicht sinnig, von dem Kauf des Wassers in Plastikflaschen Abstand zu nehmen, nicht nur aus Umweltschutzgründen, sondern auch alleine wegen der Tatsache das Plastik Weichmacher enthält? Ich kann mir nur schwerlich vorstellen, daß diese Weichmacher nicht durch das in den Falschen enthaltene Wasser "abgetragen" wird....


grüße

Glas- und Plastikflasche hin oder her. Darf ich fragen wie Du Dich sonst ernährst? Ich habe nämlich schon oft erlebt, daß es Leute gibt, die nebenher noch rauchen, Tiere essen oder Chemie-Verseuchte-Süßigkeiten zu sich nehmen. Stattdessen machen die sich aber darüber Gedanken, ob sie ihr Wasser nun aus Quelle X oder Y trinken sollen oder eben Plastikflaschen oder Glasflaschen kaufen sollen.

Das ist jetzt nicht gegen Katzenauge persönlich gemeint, sondern nur mal so allgemein in den Raum gestellt. Ich mag eben lieber Menschen, die ihr Wissen und ihre Lebensanschaung auch in die Praxis umsetzen - als solche, die immer nur schwätzen, fragen und spekulieren.

Meine Grüße


Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
hallo,

erstmal danke für das feedback.
dann zu deiner frage, paganlord:


ich lebe vegetarisch. rohkost habe ich etwa 3 jahre praktiziert, und irgendwann schlich sich durch gesellschaftliche kontakte (und eigener undiszipliniertheit, will ich nicht abstreiten) wieder kochnahrung dazu. bin derzeit allerdings wieder dabei den rohkostanteil zu erhöhen um wieder vollends dorthin zu gelangen, weil es mir damit einfach besser ging.

hmmm, süßigkeiten.... ich gebe zu hin und wieder der schokolade zu erliegen. keine gute sache, weiß ich auch.

ansonsten hab ich keine großen "laster" Blinzeln

das mit dem wasser kam mir neulich plötzlich.... weil es sich tatsächlich so verhält wie von nuculeuz geschrieben, daß man eben "gutes" wasser nur noch schwerlich in glasflaschen bekommt, und ich selbst daher auch häufig auf die blöden plastikflaschen zurückgreife.

grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#5
Hallo Katzenauge!

Wie gesagt es war nicht böse gemeint und mit diesem Hintergrund liest sich die Thematik auch ganz anders.

Was das Wasser betrifft trinke ich momentan "Glaciar" aus einer portugiesischen Quelle, aber aus 5 l Plastikflasche. Dafür ohne Maschinen abgefüllt. Etwas besseres und einigermaßen günstig habe ich noch nicht gefunden. Ich bin aber gerne bereit etwas anderes auszuprobieren, wenn jemand was noch schmackhafteres wissen sollte?

http://www.glaciar.de
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Dazu will ich wiederholt anmerken, daß je größer der Kanister/Wasserbehälter ist, desto frischer hält es sich und desto geringer fällt auch die Konzentration der Weichmacher aus.
Es ist immer die größtmögliche Flascheneinheit vorzuziehen, speziell bei Plastik.
Volvic aus 8-Liter-Flaschen, wie ich sie hier in Frankreich kaufen kann, schmeckt nochmal deutlich besser - der Preis im Vergleich zu Deutschland ist zudem etwa gedrittelt. Leider wohnt nicht jeder einen Katzensprung von der Grenze entfernt.

Frage an PL:

Wo bekommst Du Deine Kanister her?


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#7
Nuculeuz schrieb:Frage an PL:

Wo bekommst Du Deine Kanister her?


Grüße
Hallo Nuculeuz!

Die kaufe ich ganz normal im Bioladen. Auf der Internetseite von denen ist ein Händlerverzeichnis für Deutschland, ansonsten wird Dein Bioladen sicher bereit sein, die für Dich zu besorgen.

Grüße
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
@ Katzenauge

Es wurde eigentlich schon alles notwendige zum Thema gesagt,
ich möchte nur noch ein paar Infos am Rande hinzufügen.

Laut Ferreira, selbsternannter Wasser-Guru desen Thesen im Grunde nicht so falsch sind, jedoch viel graues und esoterisches (auch Ch**stliches) Gedankengut beinhalten kommt außer dem Weichmachern bei Plastik noch ein anderer schädlicher Aspekt dazu.
Es geht dabei um Schwingungen. Plastik ist ein Produkt welches in der Natur nicht vorkommt und auch dementspechende unnatürliche Schwingungen/Frequenzen an das Wasser weitergibt. Da solche Schwingungen auch nicht im Körper vorkommen entsteht anstatt Resonanz (resonanter Wirkung) Dissonanz und diese führt bei Regelmäßigkeit zu Störungen im Energiehaushalt (Krankheit).

Daher sind Rohkost oder unbelastetes Quellwasser die besten Nahrungs-/Lebensmittel für den Körper da durch Ihre natürliche Frequenz im Körper eine resonante Wirkung entsteht.
Der Körper bekommt was er braucht und woraus er besteht wodurch der Energiehaushalt aufrecht und ausgeglichen bleibt.

Ich selbst bin in der glücklichen Lage in meiner näheren Umgebung einige gute Quellen zu haben und fülle dort mein Wasser selbst ab in 1 Liter Glasflaschen.
Dazu habe ich mir 4 Kisten zu je 6 Flaschen angeschafft, mit denen ich ungefähr alle 2 Wochen Wasser holen gehe.
Das Wasser hält sehr gut und lange, was auch ein Indiz für die gute Qualität ist.
Diese Vorgehensweise kann jedem nur empfehlen der nahe einer Quelle wohnt.
Ist zwar weniger bequem als im Geschäft aber es lohnt sich allemal.

LG
Artus



Antworten
Es bedanken sich:
#9
zum Thema glaciar wasser fand ich:

http://www.behinderte.de/gesundheit/fr2005062229.htm
http://www2.onleben.t-online.de/dyn/c/53/12/71/5312710.html
http://www.testberichte.de/test/produkt_tests_glaciar_sport_p51130.html

kurz:
- grenzwert arsengehalt überschritten
- höchster urangehalt
- wenige mineralstoffe

obwohl von der hagalis ag untersucht (kristallstruktur) und für sehr gut empfunden.

auch volvic soll einen hohen arsengehalt haben:
http://www.wasserladen.de
dort: trinkwasserinfo -> mineralwasser&tafelwasser -> herkunft,...

kann es sein, dass wasser der st. leonhard quelle mit einem geschmacksstoff in richtung rosensirup versehen wird? hab so den subjektiven eindruck...

auf der suche nach dem besten wässerchen ziehe ich weiter ;-)
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Danke für den sehr interessanten Hinweis! Dem werde ich nachgehen und dann hier berichten!

Violetta
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ist zuviel Wasser schädlich? Harcos 17 11.266 24.05.12013, 14:44
Letzter Beitrag: Cleopatra

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 22 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 13 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 5 Stunden