Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Weiche Kriterien für Genfraß-Aufkleber
#1
Zitat:Seehofer plant weiche Kriterien für Genfood-Aufkleber

Verbraucherschutz oder Verbrauchertäuschung? Geht es nach Landwirtschaftsminister Seehofer, sollen Fleisch, Milch und Eier künftig relativ einfach als gentechnikfrei gelten - selbst wenn die Tiere mit gentechnisch hergestellten Medikamenten und Futterzusätzen aufgezogen wurden.[...]Seehofer tritt mit dem Gesetz Forderungen aus den eigenen Reihen entgegen, strengere Kriterien zu beschließen. Unionsabgeordnete wollen damit den Verbrauchern klarmachen, wie weit verbreitet die Gentechnik inzwischen ist, um die Ängste vor ihr zu reduzieren.

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,528262,00.html

Zweifelnd
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Ein weiterer Betrug am Volk !

Es wird Zeit, daß sich Leute, die gesund leben wollen, zusammenschließen und gemeinsam Selbstversorgerhöfe bewirtschaften.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Zitat:wie weit verbreitet die Gentechnik inzwischen ist, um die Ängste vor ihr zu reduzieren
Na, wenn das mal keine Manipulation ist...
Wenn die Dinger dann überall draufkleben, und somit allgegenwärtig sind, führt das nur zur Abstumpfung.
Siehe die Kleber auf den Zigarettenschachteln, jeder sieht sie, aber keiner kümmert sich darum.

Während die einen das verharmlosen wollen, meint der andere (Seehofer), er könnte weiterhin so tun als wäre das Zeug noch nicht so verbreitet...

Keine Seite ist besser als die andere. Tdown

Das Glück ist mit den mutigen.
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Zitat:Siehe die Kleber auf den Zigarettenschachteln, jeder sieht sie, aber keiner kümmert sich darum.

Man testet damit auch den Grad der Verdummung.

Daran sieht man, wie weit der Pöbel noch befähigt ist selbst zu denken ...
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#5

Richtig seltsam finde ich die wirre Darstellung des Artikels, man denkt beim Lesen: Ja was denn nun, A oder B? Besonders befremdlich auch dies:

Zitat:Eine Greenpeace-Sprecherin sagte am Samstag zu SPIEGEL ONLINE zu Seehofers geplanten Kriterien: "Kennzeichnungsregeln müssen praktikabel sein. Die Vorschläge scheinen mehr Transparenz zu schaffen als bisher. Verbraucher sollen endlich mit dem Einkaufskorb entscheiden können, ob sie den Anbau von Genpflanzen unterstützen wollen oder nicht."

Auch sie widerspricht sich doch in diesem kurzen Statement völlig selbst. Oder gibt der Artikel für Euch einen eindeutig nachvollziehbaren Sinn? Das paßt doch gar nicht zusammen, was die Sprecherin da redet?

Antworten
Es bedanken sich:
#6
Wie können denn die Verbraucher entscheiden, wenn schon längst alles entschieden ist?
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
An sich gar nicht.

Das ganze soll verschleiert werden, und sie spricht von Transparenz...
Häh?

Das Glück ist mit den mutigen.
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Sie sollen essen, was die wollen. Der Kunde muß sich an das Produkt gewöhnen, nicht das Produkt nach den Wünschen des Kunden richten. Genhofer wird's schon richten.

Niemand will Genfraß essen, trotzdem ist es bald in aller Munde. Lol Gibt es ein besseres Beispiel für Macht & Manipulation?
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 18 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 28 Tagen und 1 Stunde am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 1 Tag, 15 Stunden und 18 Minuten