Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Werbung auf der Stirn
#1
Hallo miteinander -

hier mal wieder ein weiterer Schritt zur Degradierung und Kontrolle der Bevölkerung

Und siehe, sie werden sich ein Zeichen machen...

__________________________________________________

Stirn-Werbung für Studenten in Großbritannien

Nicht nur mit Peace -Parolen, sondern auch mit Werbung soll die menschliche Stirn nun Aufmerksamkeit auf sich lenken.

Britische Studenten werden fortan dafür bezahlt, wenn sie sich mit Werbung auf ihrer Stirn unter Leute mischen, so die Idee der Londoner Werbeagentur Cunning Stunts Communications .

Dafür, dass britische Studenten drei Stunden pro Tag mit Werbung auf ihrer Stirn durch die Stadt laufen, sich in Kneipen blicken lassen oder in Universitäten zugegen sind, gibt es bis zu sechs Euro pro Stunde. In einer Woche können so 130 Euro verdient werden.

Projektmanager Jake Morris: In Edinburgh haben zehn Studenten einen Vertrag mit uns unterschrieben. Wir hoffen, es werden noch mehr. Angeblich seien es bereits 300 Studenten in ganz Großbritannien.

Mit einfachem Herumlaufen ist es allerdings nicht getan: Auf Nachfrage sollen die Werbeträger dem Interessenten Informationen über das jeweilige Produkt weitergeben.

<a href="http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/0,1518,252201,00.html]Quelle</a>

__________________________________________________

Gruß,
xNoVax
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hi,

*lach* und da dachte ich, es kann keine verrückten Einfälle im Bereich Marketing mehr geben.

Genialer Einfall, die Studenten können ihren Vorlesungen folgen und verdienen dabei Geld, das product placement findet auf originelle Art und Weise statt und wird in der Anfangszeit sicherlich einige Aufmerksamkeit erregen und auch der Werbekunde dürfte damit zufrieden sein.

Und letztendlich, es bereichter die Welt um viele bunte Eindrücke... *grins*

Mit freundlichen Grüßen Riddle, der sich vor Lachen über diesen Einfall kugelt.
Antworten
Es bedanken sich:
#3

guten Tag

Ich weiß nicht wie man sich darüber erheitern kann, daß Leute sich ganz bewußt dem Irrsinn anschließen und sich für kleines Geld demütigen lassen. Haben denn prominente Werbeträger Werbung auf der Stirn. Ich denke nicht. Sie bekommen aber Milionen im Jahr. Dies soll aber nicht das Thema sein. Es soll nur deutlich machen, daß diese Studenten wenig Geld dafür bekommen, daß sie ihren Körper als Werbeflächen verkaufen.*klatsch

Dies ist keine verrückter Einfall im Bereich Marketing, sondern einfach nur billigste und perverseste Ausbeutung im Bereich der Manipulation.

Ovanalon
Antworten
Es bedanken sich:
#4
ich finde das auch nicht amüsant- aber interessant zu sehen wie sich die Wege immer mehr in eine gewisse Richtung biegen.

Antworten
Es bedanken sich:
#5
Hi,

der Wert eines Werbeträgers - und somit auch seine Bezahlung - richtet sich immer auch nach dem Marktwert der Person. Einen Promi und einen Studenten kann man in ihrem Marktwert nicht vergleichen.

Ein Promi hat einen hohen Bekanntheitsgrad und ist eine Identifikationsfigur, hier ist das Ziel der Werbung: Verkauf durch Vorbildfunktion - wenn der Promi das konsumiert, dann ist es gut, wenn ich das auch tue.

Der Student hat weder einen hohen Bekanntheitsgrad, noch ist er eine Identifikationsfigur. Hier läuft der Werbeeffekt eher über die Präsenz des Firmenlogos und das Aufsehen, daß diese - in diesem Fall - neue Art der Werbung erregt (Beispiel: die Benetton-Kampagne vor einigen Jahren). Da steht aber eben nicht der Logoträger im Mittelpunkt, sondern das Logo selbst. Warum soll man also dem Studenten mehr zahlen, als einen üblichen Lohn für ungelernte Arbeit ?

Zum Thema Demütigung: da es sich um einen freiwilligen Job handelt, ist das keine Frage von Demütigung - niemand ist gezwungen, sich ein Logo auf die Stirn malen zu lassen. Nur weil andere das als Demütigung empfinden, muß es noch lange keine sein. ;-))

Aber eine andere Frage, weil Ovanalon sich über Manipulation beschwert: ist Marketing denn etwas anderes als Manipulation ? Im Endeffekt läuft es doch immer auf zwei Schienen hinaus: entweder habe ich ein first placement, muß also Produktbewußtsein für ein neues Produkt schaffen, oder ich trete in Konkurrenz zu einem oder mehreren bereits erhältlichen Produkt(en) und muß die Konsumenten überzeugen, zu wechseln.

That s business...and it s much in to get out. ;-))

Mit einem freundlichen Gruß,

Riddle (der immer noch ob dieser Idee schmunzeln muß)
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Die Lösung wird letztendlich sein, daß sie den Leuten schmackhaft machen wollen, sich eine Lasertätowierung auf die Stirn zu tätowieren (oder rechte Hand), die nicht zu erkennen ist, womit man aber problemlos bezahlen kann, zum Arzt gehen kann und alles erledigen kann, wozu man im Moment noch eine Chipkarte in der Tasche hat.

Dann sind die Schäfchen alle gezeichnet und können der totalen Überwachung und Manipulation nicht mehr entgehen.

Nicht rein zufällig hat man die Strin gewählt. Dort liegt nämlich das Stirnchakra!
Sollte man sich dort eine Tätowierung zufügen lassen, ist der Schalter auf OFF.

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Hallo Bragi,

es geht ja nicht um die Kennzeichnung von Menschen zum Zwecke einer wie auch immer gearteten Kontrolle, es geht lediglich um einen recht interessanten Werbegag - man kann natürlich hinter allem und jedem irgendwelche mysteriösen, verborgenen Machenschaften vermuten, wenn man das möchte, das steht jedem Menschen frei. ;-))

Nur, der Platz der Stirn wurde eher gewählt, weil dort ein Werbelogo sofort ins Auge springt, denn alle anderen Körperteile sind nicht auf den ersten Blick sichtbar oder von Kleidung bedeckt. Das ist ein ganz einfacher Grund. *lach*

Was nützt mir ein Werbelogo auf dem Handrücken ? Das sieht doch kaum ein vorübergehender Passant...

Mit einem freundlichen Gruß,

Riddle
Antworten
Es bedanken sich:
#8

...und Handytelefonate werden auch nur so zum Spaß gespeichert...Die Stasi hat damals über viele Personen Akte geführt, aber das ist ja längst vorbei*grins. Beim Blutspenden haben sie deine DNA....Das Finanzamt hat alle Möglichen Daten über Dich...Jede Sekunde deines Lebens wissen sie wo du bist...und ja Riddle dies ist der Plan!

Es gibt noch viele, viele unzählige Beispiele aber das scheint Leute wie dich nicht zu interessieren, was wahrscheinlich auch ein Grund ist warum es überhaupt möglich ist.

In dem Thema geht es nicht um Werbung...
Antworten
Es bedanken sich:
#9

ach übrigens...daß dir für die meisten Dinge hier der Weitblick fehlt ist hinlänglich bekannt. Das zeigt mir doch als denkenden Menschen, daß du aus deiner Logik nichts aber auch gar nichts machst. Wie denn auch? Dir fehlt jeder Ansatz einer Diskusion. Normalerweise findet hier ein Informationsaustausch statt. Doch bin ich hier in diesem Forum gelangt um mein Wissen zu erhöhen und nicht um auf Leute wie dich zu treffen. Dieses Forum geht nun mal in eine bestimmte für dich völlig fremde Richtung. Hier wird Wissen vorrausgesetzt das die meisten hier benutzen, wovon du Riddle kein Schimmer hast. Es ist nun mal so! Meine persönliche Meisung ist: Riddle such dir ein Forum, Chat wie auch immer wo sich deinesgleichen aufhalten, ein Wissenschaftsforum oder ähnliches. Du bist doch nur hier um hier irgendwas zu erzählen, auch um zu provozieren. Nicht ohne Grund sind wir ständig verschiedener Meinungen. Auf Grund der Höflichkeit belasse ich es bei diesen milden Worten und hoffe, daß du mit deinem logischen Denken begreifst, daß hier der falsche Platz für dich ist.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Werbung Medien Gella Ria 3 2.437 25.09.12013, 21:33
Letzter Beitrag: Lella
  Werbung Erato 1 1.268 11.02.12013, 10:40
Letzter Beitrag: Rahanas
  Werbung Sothis 2 2.096 12.07.12006, 21:34
Letzter Beitrag: Tae
  Werbung Nuculeuz 10 4.491 31.01.12006, 19:42
Letzter Beitrag: Nuculeuz

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 21 Tagen und 1 Stunde am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 6 Tagen und 5 Stunden am 18.12.12017, 08:31