Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wettbewerb gescheitert
#1
Liebe Forumsmitglieder,

der Rohkostwettbewerb ist gescheitert. Das hat mehrere Gründe.

Als erstes muß ich gestehen, daß ich teilweise viel zu nachlässig war und die Übersicht teilweise fast verloren hatte. Manchmal hatte ich den Eindruck, daß einige aus unseren Reihen absichtlich "gestänkert" haben. Nach dem Motto:"Jetzt hat der mir eine reingewürgt, also bekommt der auch eine von mir." Manchmal haben auch einige Mitglieder, die mit dem Wettbewerb nichts zu tun hatten, mit völlig unmöglichen Äußerungen noch mehr Spiritus ins Feuer gekippt und mir die Führung eines solchen Wettbewerbs deutlich erschwert. Man kann nicht alles über Rohkost wissen. Wer weiß, was mit den Tomaten ist, die ich jeden Tag im Laden kaufe. Die sind ALLE gespritzt, garantiert! Doch irgendwo muß man auch mal die Grenze setzen.

Hinzu kommt, daß einige es nicht eingesehen haben, sich an bestimmte Regeln zu halten. Statt dessen wurde getrotzt und alles runtergespielt.

Wir alle haben den Anspruch auf Elite. Leute, wir haben es nicht einmal hinbekommen, solch einen Wettbewerb friedlich und ordentlich zu Ende zu führen. Ich für meinen Teil habe viel über einige Mitglieder hier und über mich selbst gelernt. Um ehrlich zu sein, hätte ich den einen oder anderen schon am Mittwoch aus dem Wettbewerb geschmissen.


Ich bitte inständig, daß alle noch mal überlegen, was sie beim nächsten Wettbewerb besser machen können (einschließlich mir). Ich meine, der Impuls muß von jedem selbst kommen, die Pläne korrekt zu führen. Das ist nicht allzu schwer! Es wird auch um deutlich mehr Disziplin gebeten, denn mit einem Wettbewerb hat das nichts zu tun. Es war vielmehr ein Krieg.

In diesem Sinne hoffe ich, daß wir den nächsten Wettbewerb etwas ernster und disziplinierter angehen. Laßt einfach das ganze Theater.


So mein persönlicher Eindruck, den ich euch mal schildern wollte, denn ich glaube wir sind zu mehr in der Lage. Doch dazu müssen erstmal einige Sachen geklärt werden.


Ganz liebe Grüße vom

Ovanalon
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Fettes Grinsen Das unterschreibe ich doch mal Augenrollen

Also auf ein Neues!
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Wie der Herr so das Gescherr - lautet ein altes Sprichwort.

Selbsteinsicht ist der erste Weg zur Besserung - lautet eine anderes.

Da beide Sprichwörter für meine Person irrelevant sind, geht es bei mir in Woche zwei ebenso weiter - wie in Woche eins. Ich kann mich auch ansonsten nicht dem Text von Ovanalon anschließen. Denn ich bin weiterhin für jeden Hinweis betreffend unsauberer Nahrung dankbar. Man lernt diesbezüglich nicht aus. Wenn du ungedüngte Tomaten essen willst, dann kaufe sie im Bioladen und lamentiere hier nicht so theatralisch herum. Wenn Du unerhitzte Säfte trinken willst, dann presse sie selber und beschwere andere nicht durch deine eigene Bequemlichkeit - du Tütensaftmensch.

Zu was hat dich die heutige Gesellschaft erzogen? Zum gläubigen Konsumenten? Aha! Nimm dies als Lektion dafür, dich zu motivieren, die Kontrolle über deine Nahrung zu behalten. Du bist, was du isst. Niemals vergiss das!
Wer bei den Brunnenvergifter kauft, muß sich nämlich über gewisse "Nahrungsbeigaben" nicht wundern.

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hallo Wishmaster!


Zitat:Wenn du ungedüngte Tomaten essen willst, dann kaufe sie im Bioladen und lamentiere hier nicht so theatralisch herum.

Selbst sogenannte Öko-Bauern geben zu, daß sie Schädlingsbekämpfungsmittel spritzen. Das ist tatsächlich so, sonst würden Insekten teilweise die Ernte zerstören.

Was meinst du, was hier bei uns los ist, wenn künstlicher Dünger hier im Angebot ist. Die rennen scharenweise in die Läden, die feinen Öko-Bauern.

Nichtsdestotrotz ist mir das immer noch lieber als sonst irgendwo. Leider ist das immer bedeutend teurer.


Liebe Grüße,

Ovanalon

Antworten
Es bedanken sich:
#5
Wishmaster schrieb:Wie der Herr so das Gescherr - lautet ein altes Sprichwort.

Selbsteinsicht ist der erste Weg zur Besserung - lautet eine anderes.

Da beide Sprichwörter für meine Person irrelevant sind, geht es bei mir in Woche zwei ebenso weiter - wie in Woche eins. Ich kann mich auch ansonsten nicht dem Text von Ovanalon anschließen. Denn ich bin weiterhin für jeden Hinweis betreffend unsauberer Nahrung dankbar. Man lernt diesbezüglich nicht aus. Wenn du ungedüngte Tomaten essen willst, dann kaufe sie im Bioladen und lamentiere hier nicht so theatralisch herum. Wenn Du unerhitzte Säfte trinken willst, dann presse sie selber und beschwere andere nicht durch deine eigene Bequemlichkeit - du Tütensaftmensch.

Zu was hat dich die heutige Gesellschaft erzogen? Zum gläubigen Konsumenten? Aha! Nimm dies als Lektion dafür, dich zu motivieren, die Kontrolle über deine Nahrung zu behalten. Du bist, was du isst. Niemals vergiss das!
Wer bei den Brunnenvergifter kauft, muß sich nämlich über gewisse "Nahrungsbeigaben" nicht wundern.
Das unterschreibe ich!

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Ich möchte nochmal drauf hinweisen, daß sich natürlich nicht alle daneben benommen haben. Leider waren es aber auch nicht wenige.

Das war mir noch wichtig,

Ovanalon
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Hallo,

wir ( Modiv und ich ) hatten uns für die nächste Woche sowieso dafür entschieden, die letzten beiden Wochen nur noch Obst und Gemüse in der reinen Form zu uns zu nehmen.
Salate ohne Soßen schmecken nicht.
Da wir unser Obst und Gemüse beim normalen Händler kaufen, weiß ich nicht inwieweit das alles behandelt ist.
Da wir eh nur stilles Wasser trinken, waren wir an der Saftdiskussion nicht beteiligt.

Wir sind also die beiden letzten Wochen auf jeden Fall dabei, da ich ja abnehmen möchte. Blinzeln

Gruß Heimdall und Modiv

Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 3 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 7 Stunden und 16 Minuten am 18.12.12017, 08:31