Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
What the Bleep do we (k)now!?
#1
Hallo Freunde

Hat sich jemand diesen Film schon mal angeschaut?

What the Bleep do we (k)now!?
Ich weiss dass ich nichts weiss!

Liebe grüsse Marco
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Ja! Schon gesehen. Sehr empfehlenswert!

Gruß
Vogelfrei
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Ich habe den Film noch nicht gesehen und bisher auch noch nicht davon gehört. Willst Du den Film hier empfehlen Marco? Na dann ... erzähle einfach mal ein bißchen mehr Zunge raus
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hallo Marco!

Ja, ich habe den Film gesehen. Der Film lässt sich im Prinzip auf zwei Kernaussagen reduzieren:

1.)

Der Mensch ist für sein Handeln und sein Schicksal selbst verantwortlich, er ist sozusagen sein eigener G*tt (Prinzip Ursache & Wirkung).

Zu diesem Thema werden Quantenpysiker um Rat befragt, die aber alle keine konkrete wissenschaftliche Erklärung abgeben können, sondern reine intuitive Erklärungsversuche sind. Dies ist aber der eigentlich interessante Teil des Filmes, gleich zu Beginn Lol . Im späteren Verlauf des Filmes, wird es etwas langweilig und zäh, und ich habe den Eindruck, hier musste man den Film strecken um auf Spielfilmlänge zu kommen.


2.)

Dann kann man letztendlich noch folgendes aus dem Film zusammenfassen:

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Deinen Worten
Achte auf Deine Worte , denn sie werden zu Deinen Taten
Achte auf Deine Taten, denn sie werden zu Deinem Verhalten
Achte auf Dein Verhalten, denn er wird zu Deinem Charakter
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird zu Deinem Schicksal

Der Film wird einem Stammschreiber keine neuen Erkenntnisse bringen (vielleicht das Quantenphysiker auch Menschen sind
Zunge raus ), aber für jemanden der neu im Forum ist, kann er durchaus interessant sein.
Von seiner Grundaussage passt er ganz gut zum Forum, schweift aber dann etwas ab.

Grüße

Hernes Son

Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat:Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Deinen Worten
Achte auf Deine Worte , denn sie werden zu Deinen Taten
Achte auf Deine Taten, denn sie werden zu Deinem Verhalten
Achte auf Dein Verhalten, denn er wird zu Deinem Charakter
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird zu Deinem Schicksal

Dieses Talmudzitat ist eines der wenigen Lichtblicke dieses Buches.
Und wahrscheinlich gerade deshalb in okkulter Literatur so verbreitet, wohl um eine hohe Meinung über die nachfolgende Kabbalah vorzubereiten.

Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#6
Hui, Hernes Son, das klingt ja als würdest du als Forum-Insider schon mit grenzenloser Weisheit ausgestattet sein? Abgeklärt

Ich beschäftige mich privat und berufsmäßig sehr intensiv seit Jahren mit der Thematik und konnte dem Film trotzdem viel Interessantes entnehmen.

Der Inhalt geht weit über das hinaus, was du ansprichst.

Vielleicht siehst du ihn dir noch ein paarmal an und entdeckst immer wieder Neues. Vielleicht ist es aber auch einfach nicht "dein" Film. Ist ja auch möglich.

Vogelfrei
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Hallo vogelfrei!

Zitat:Hui, Hernes Son, das klingt ja als würdest du als Forum-Insider schon mit grenzenloser Weisheit ausgestattet sein?

Nein, das wäre grenzenlos anmaßend so etwas zu behaupten, zumal ich auch Neu im Forum bin, und mich auch noch mit sehr vielen Dingen beschäftigen muss und will.

Aber den Film habe ich sehr aufmerksam verfolgt und ich kann eigentlich keine weitere Aussage aus ihm ziehen, vielleicht läßt Du uns ja an Deiner Weisheit teilhaben, die mir gegebenenfalls entgangen ist. Blinzeln


Zitat:Der Inhalt geht weit über das hinaus, was du ansprichst.

Auch hier bitte ich um nähere Erklärung?


Meine Grüße

Hernes Son
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Hallo Hernes Son und alle, die mitlesen,

ich komme leider erst heute zu einer Antwort, da ich eine liebe, alte Freundin an Rhiannon "zurückgeben" mußte...

Von Weisheit kann auch bei mir natürlich überhaupt nicht die Rede sein, getreu dem Motto des Films "ich weiß, daß ich nichts weiß...", wenn ich auch redlich und ständig bemüht bin, an diesem Zustand etwas zu ändern.

Ich habe in dem Film anschaulich aufbereitet gesehen, daß (wir wissen es natürlich schon, aber dennoch...) letztlich alles "Eins" ist. Es werden gedankliche Brücken geschlagen über z.B. Herrn Emoto hin zu Herrn Reich, zur Wirkungsweise der Homöopathie, der Radionik, zur Bioresonanz. Vielleicht zur Magie?

Und dadurch, daß sich nun echte "Wissen-schaftler" und nicht nur Spökenkieker an dieses Thema trauen, wird es auch für den westlich-gebildeten und dadurch vorbegrenzten Kopf verstehbar. Und natürlich salonfähig, ganz wichtig!

Wenn auch ich die grünen und roten Gummibärchen-Figuren nicht unbedingt gebraucht hätte, so glaube ich doch, daß dadurch ein Weg gefunden wurde, auch den Menschen Bilder zu vermitteln, die sich mit dem Kontakt und dem Verstehen solcher Grenzwissenschaften schwer tun.

Auch wenn mir die Theorien, die in dem Film aufgezeigt werden alle schon bekannt waren, fand ich z.B. die Szene mit dem Basketball sehr anschaulich. Akzeptieren wir doch zunächst mal, daß es grundsätzlich mathmatisch möglich ist, daß der Ball überall sein kann und sehen wir dann, was unser Focus daraus macht. Das ist doch ein genialer Weg, denn wann gehen wir wirklich an eine Sache heran und begreifen, daß "wissenschaftlich"-mathematisch erstmal alles möglich ist?

Natürlich wissen wir auch längst, daß Materie keine ist. Doch wer hat jemals öffentlich darüber so geredet, daß man sich nicht in den (schnarchlangweiligen) Physikunterricht zurückversetzt sah?

Ich habe den Film gern an die Menschen weitergegeben, die mich schon oft gefragt haben, was ich eigentlich mache, arbeite, denke. Nun muß ich nichtmehr endlos reden und hochgezogene Augenbrauen sehen, sondern sehe permanent Lichter aufgehen.
Dazu ist der Film allemal gut.

Aber auch mir als Insider (naja...) hat diese Bündelung und die Veranschaulichung einiges sortiert.

So, ich hoffe, ich konnte nun ein wenig aufklären, was ich meinte.

Herzliche Grüße
Vogelfrei
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Hallo vogelfrei!

Zitat:Ich habe in dem Film anschaulich aufbereitet gesehen, daß (wir wissen es natürlich schon, aber dennoch...) letztlich alles "Eins" ist. Es werden gedankliche Brücken geschlagen über z.B. Herrn Emoto hin zu Herrn Reich, zur Wirkungsweise der Homöopathie, der Radionik, zur Bioresonanz. Vielleicht zur Magie?

Und dadurch, daß sich nun echte "Wissen-schaftler" und nicht nur Spökenkieker an dieses Thema trauen, wird es auch für den westlich-gebildeten und dadurch vorbegrenzten Kopf verstehbar. Und natürlich salonfähig, ganz wichtig!

Deine Aussagen klingen mir sehr esoterisch angehaucht und ich kann Dir da überhaupt nicht zustimmen. Wir sind nicht alle eins, ICH bin ICH und niemand anderes. Unsere Biomasse entsteht vielleicht aus den gleichen Grundbausteinen, das ist aber auch schon alles. Von den Wirkungsweisen der Homoöpathie und den anderen von Dir aufgezählten Dingen halte ich nichts.

Warum schreibst Du "Wir wissen es natürlich schon", ich weiss nicht was du weisst und Du weisst nicht was ich weiss, warum diese Ausdrucksweise?

Ich verweise auf die Forumsgrundsätze, links oben unter dem Banner.
Hier geht es nicht um esoterische Themen, sondern darum wie man persönlich die natürliche Lebensweise in die Praxis umsetzt.

Zitat:Auch wenn mir die Theorien, die in dem Film aufgezeigt werden alle schon bekannt waren, fand ich z.B. die Szene mit dem Basketball sehr anschaulich. Akzeptieren wir doch zunächst mal, daß es grundsätzlich mathmatisch möglich ist, daß der Ball überall sein kann und sehen wir dann, was unser Focus daraus macht. Das ist doch ein genialer Weg, denn wann gehen wir wirklich an eine Sache heran und begreifen, daß "wissenschaftlich"-mathematisch erstmal alles möglich ist?

Ich kann keine Lehre daraus ziehen, dass alles mathematisch gleichzeitig möglich sein soll, was soll mir das bringen. Ich kann mein Leben selbst bestimmen, indem ich die richtigen Ursachen zur rechten Zeit setze, ja. Meine Gedanken sind es, die diese Ursachen formen, und es ist unerheblich ob man das vielleicht in mathematische Kausalitäten packen kann und bringt mich nicht weiter. Das war der Teil, den ich eher uninteressant und langweilig fand, und den ich als Abschweifung von der Grundaussage interpretierte.
Die anfänglichen Aussagen, da kann ich zustimmen, das jeder Mensch sein eigenes Schicksal bestimmt und seine eigene Geschichte schreibt, der Rest verwirrt nur.


Meine Grüße



Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Schade, Hernes Son,

ich dachte , es könnte ein netter Autausch werden. Aber jetzt ist mir klar, warum dich der Film nicht angesprochen hat.

Mit "eins sein" ist nicht gemeint, daß du nicht eine ganz individuelle Personalität hast...

Und wenn Homöopathie etc. für dich Esoterik ist und du das Wort Esoterik so benutzt, als würde es ein Schimpfwort sein, dann wundert es mich abermals nicht, daß der Film nichts für dich war.

Genau diese Brücke soll mit dem Film geschlagen werden, daß nämlich Menschen, die z.B. die millionenfach bewährte Homöopathie als Humbug abtun, einen neuen Gedankenanstoß bekommen, die Möglichkeit, bisher Gedachtes mit einer neuen Brille zu betrachten. Natürlich nur wenn sie wollen. Keinem wird etwas übergestülpt.

Für mich klingt dein letzter Beitrag so, als würdest du dich durch meine Aussagen angegriffen fühlen. Das war natürlich überhaupt nicht mein Ansinnen. Wie du schon sagst, es geht darum, die natürliche Lebensweise in die Praxis umzusetzen. Von nichts anderem habe ich geschrieben. Aber es gibt mehr Wege als einen....

Mit "wir wissen es schon", war ich von einer gewissen Vorbildung ausgegangen, vielleicht zu vorschnell.


Ich wollte nur die Eindrücke des Filmes, wie sie bei mir entstanden sind, berichten, da du mich freundlich danach gefragt hattest. Selbstverständlich kannst du glauben was du möchtest, genauso wie ich meine Ausdrucksweise wählen kann, wie ich es für richtig halte. Für mich lebt eine Diskussion durch verschiedene und nicht durch gleiche Meinungen. Doch wenn eine andere Denke bei dem Gegenüber Aggressionen auslößt, wird nie eine fruchtbare Diskussion daraus.

Eigentlich wollte ich nur freudig berichten, daß mir der Film gut gefallen hat....Tja, manchmal läufts halt anders.

Herzliche Grüße
Vogelfrei
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 20 Tagen und 18 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 5 Tagen und 22 Stunden am 18.12.12017, 08:31