Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie sollten Neuschreiber hier behandelt werden?
#21
Zitat:Pauschal best. Personen ehrliches Interesse an den hier behandelten Themen abzusprechen ist meiner Empfindung nach unnötig beleidigend und unnötig einmischend im Sinne eines abstempelnden Schubladendenkens.

Es ist einfach nur eine Beobachtung. Und da diese Beobachtung bei den genannten Personen den Tatsachen entspricht, ist sie vielleicht bloßstellend, aber keinesfalls beleidigend.
Was man will – nicht was man wünscht – empfängt man.

Cosima Wagner
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Was ist denn hier los? Lol


@ die Keltin

Ich finde Deinen letzten Beitrag von der Schreibweise her absolut legitim, und Deine Ausdrucksweise gefällt mir.

Zitat:Noch dazu sollte man immer auch die Umstände beachten oder wenn man diese nicht kennt, einfach annehmen, dass eben nicht jeder die Zeit und die Muse hat, immer mit 100% Konzentration und in aller Ruhe an einem Forumsbeitrag zu arbeiten.
Arbeit, Familie, die Notwendigkeiten einen Termin einzuhalten ... alles das kann zum "schnellen Schreiben" animieren.

Das geht schon wieder in Richtung Rechtfertigung für eine 'schlampige' Schreibweise!
Warum soll man sich entscheiden müssen?
Wie wäre es statt dessen mit einer Lösung? Sagen wir mal, man erstellt sich einen Zeitplan für seinen Tagesablauf. Dann kommt man nicht in die Bedrängnis schnell schreiben zu müssen.
Weiterhin sagt eine schlampige Schreibweise auch andere Dinge über den Schreiberling aus.
Wo bleibt der eigene Anspruch, wo die Qualität? Ein Produkt ist qualitativ doch nur wertvoll, wenn alle Komponenten stimmig sind, ergo Inhalt und Hülle. Was nutzt ein Auto mit 200 PS, wenn es völlig verrostet ist und droht auseinanderzufallen? Oder was nutzt ein Auto, das super toll aussieht, aber der Motor nicht anspringt oder stottert?


Zitat:Jenseits der regeln von Höflichkeit und Anstand stellt sich mir in diesem speziellen Fall aber auch die Frage: was ist schlecht schreiben?
Oder noch besser:
Ist es den Leuten hier lieber einen, zwar rechtschreiblich fehlerfreien, aber von Ausdruck und Sprachlicher Ästhetik her grauenvollen Text zu lesen.
Einen orthographisch korrekten, aber völlig unreflektierten und gedankenlosen?
oder dann eben solch ... einen Text, den man anmerkt das sich (in meinem Fall die Schreiberin) der Ersteller Gedanken darüber gemacht hat was er da zu Pixeln (Papier^^) bringt und wie er es formuliert?

Ich für meinen Teil will mich nicht damit abfinden müssen, hier einen Einschnitt, egal auf welcher Seite, hinzunehmen. Ein stimmiges Gesamtpaket hat meiner Ansicht nach auch etwas mit einem respektvollen Umgang untereinander zu tun (nicht nur bezogen auf die Beiträge im Forum).


@ Hernesson

Du bist derzeit mein auserwählter Kandidat, was die Diskussionen hier betrifft Lol
Warum bist Du denn so schroff zur čono?
Jeder hat schon mal einen Fehler gemacht, und ich denke schon, daß sie in der Lage ist mit Deinen Worten etwas anzufangen, aber sie haben eben auch einen Beigeschmack, der dann wiederum aufstößt, also bei čono meine ich. Mir würde es zumindest so gehen, deswegen ergreife ich mal eben Partei für čono.
Es startet doch jeder im Leben mit den unterschiedlichsten Voraussetzungen. Man kann jetzt noch nicht sagen, ob jemand nicht in 2 Jahren ein wertvoller Freund geworden ist, oder ob er/sie wieder seiner Wege zieht. Mit welcher Intention hier jemand schreibt, ist meiner Ansicht nach erstmal zweitrangig, sofern diese nicht böswilliger Absicht ist (keine Namen :mrgreenLächeln. Entweder trennen sich die Wege irgendwann, oder man wächst zusammen. Jeder hat es selbst in der Hand.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Hælvard schrieb:Was ist denn hier los? Lol


@ die Keltin

Ich finde Deinen letzten Beitrag von der Schreibweise her absolut legitim, und Deine Ausdrucksweise gefällt mir.
Ich danke dir! Und gebe dieses Kompliment mit grosser Achtung zurück, dein Schreibstil ist sehr beeindruckend


Zitat:Das geht schon wieder in Richtung Rechtfertigung für eine 'schlampige' Schreibweise!
Warum soll man sich entscheiden müssen?
Wie wäre es statt dessen mit einer Lösung? Sagen wir mal, man erstellt sich einen Zeitplan für seinen Tagesablauf. Dann kommt man nicht in die Bedrängnis schnell schreiben zu müssen.

Nun, das habe ich in meinen Beitrag ja schon versucht zu erläutern.
Es war nicht erstrangig als Rechtfertigung gedacht, sondern eher als Gedankenanstoss, das eben nicht jeder die Prioritäten gleich setzt (setzen kann).
Ich weis ja nicht wie es Anderen geht, aber mir würde ein Zeitplan nichts bringen ;-) das tut er schon im "normalen Alltag" kaum, geschweige denn im privaten Rahmen.
Gerade eine Selbständigkeit, eine Familie, ein kleines und ein grosses Kind, dazu noch Haus, Garten, Tiere ...
Irgendwann zwischendrin oder Abends will Frau auch entspannen und nicht noch den Plan: "Jetzt ist Zeit für Forum" abhacken.
Zum Entspannen gehört für mich aber auch eine spannende und gut geführte Diskussion, ob als "Zuleser" oder aktiver Teilnehmer.
Ein Thema ist interessant, die Beiträge denkanstossend, kritisch oder aber auch wiederspruchherausfordernd ... auf Antworten geklickt, angefangen zu schreiben ... dann:
Kleinkind wacht auf, Telefon klingelt und Auftraggeber am anderen Ende, die Kuh kalbt, der (domestizierte ;-) ) Hund muss raus, das Schaf vom Nachbarn wildert in meinen Kräutergarten ... (alles schon passiert) ...
Mit all diesen Möglichkeiten im Hintergrund (und ich denke da gibt es viele denen es ähnlich geht bzw deren Leben auf andere Art und Weise auch nicht immer planbar ist) schreibt man dann gern mal etwas schneller.

Zitat:Weiterhin sagt eine schlampige Schreibweise auch andere Dinge über den Schreiberling aus.

wie gesagt: kann es, muss es aber nicht
Mir sagt es erstmal nur zwei Dinge (wir reden jetzt von schlechter Orthographie, nicht von schlechten Schreibstil, nicht von schlechter Recherche, nicht von unreflektiert niedergeschreibenen Gedanken ...):

a> der Schreibende hat entweder ein Problem mit der Rechtschreibung/Zeichensetztung und ist daher nicht in der Lage es auf die Schnelle ohne die Zuhifenahme von Korrekturlösungen welcher Art auch immer zu lösen.
b>der Schreibende hat vieleicht gerade wenig Zeit, aber einen guten Gedanken, den er mitteilen will (und zwar zu diesen - passenden - Zeitpunkt der Diskussionslinie undnicht erst wenn diese deutlich fortgeschritten ist)

Zitat:Wo bleibt der eigene Anspruch, wo die Qualität? Ein Produkt ist qualitativ doch nur wertvoll, wenn alle Komponenten stimmig sind, ergo Inhalt und Hülle. Was nutzt ein Auto mit 200 PS, wenn es völlig verrostet ist und droht auseinanderzufallen? Oder was nutzt ein Auto, das super toll aussieht, aber der Motor nicht anspringt oder stottert?
Hm wenn ich dringend wo hin will, währe mir das erstere Auto aber immer noch lieber als das letztere ... (vorausgesetzt natürlich ich hätte einen Führerschein ;-) )
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Nochmal kurz zum Thema:

Salvius:
Zitat:Ich als Stammleser möchte wissen, wieso hier, an dieser Stelle, soviel Toleranz entgegengebracht, während an anderer stelle, den Forengrundsätzen entsprechend, radikal abgewatscht wird?

Es ist immer das zwischen den Zeilen und der Instinkt, die bei mir in diesem Zusammenhang ausschlaggebend sind. Das führt automatisch zur ganzheitlichen Betrachtung. Kann also dem, was Glückskind (und Paganlord) sagte, auch von meiner Seite aus zustimmen, auch wenn ich pers. durchaus mal (logisch) voreingenommen sein kann. Man bemüht sich eben...

Bedeutet im Klartext:
Es gibt keinen eindeutigen Verhaltenscodex für einen Infiltrationsversuch! Lol

Mit einer Eingewöhnungszeit wie Hernes Son schrieb, hat das bei der Keltin aus meinem Blickwinkel betrachtet weniger zu tun. Da ist das meiste von vornherein "rund". Vielleicht einen Tick zu freundlich, aber ist ja auch eine Frau - und solche Dinge sind ja auch Geschmackssache. Winken


@Aglaia:

Ich habe da (bei 2 auf der Liste) eine andere Meinung dazu.
Die haben Dir wohl alle gebeichtet, oder wie kommst Du zu diesem unanfechtbaren Rechtsurteil?
Wenn es Dein Instinkt oder deine logische Beobachtung und Einschätzung ist - in Ordnung - aber das kannst Du ja auch dazuschreiben, dann hört es sich nicht so nach "gepetzt" an.
In letzter Zeit habe ich jetzt auch nicht jede im Forum geschriebene Silbe dreimal gewendet - das mit der "Cono" kann also vielleicht stimmen - hatte bisher ja nicht einmal mitbekommen, daß der "bescheidene Krieger" eine Frau ist. Lol

Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#25
So haben wir also einen wohlwollenden Bekannten, den (tatsächlich) Toleranten und den Instinkt geführten (weisen) Narren.

Ich sprach bewusst von Minen und Detonation. Offensichtlich ein unwirklich unangebrachter Vergleich. Je nach Perspektive und Protagonist sind es entweder Minen oder harmlose Verirrungen. Man fliegt in die Luft oder man bekommt eine Karte des Tals in die Hand gedrückt.

Ich gebe zu, ich bin zu logisch... ich kann (noch) nicht anders.

Ich habe die halbe Nacht in einem Serverraum verbracht.

Gruss
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Zitat:Warum bist Du denn so schroff zur ?ono?

Konfuzius sagt: Für manche ist es schroff, für andere eine heilsame Medizin. Blinzeln


Zitat:Mir würde es zumindest so gehen, deswegen ergreife ich mal eben Partei für ?ono.

Wie auch immer, das graue Memviren-Geflecht in Ihrem Kopf muß sie allerdings selbst bekämpfen: also alles, was nicht verstanden wurde, wird mit Füßen getreten und verspottet. Daß das nur zum eigenen Schaden ist, das ist das, was die meisten dabei nicht verstehen. ?ono hat mich schon richtig verstanden, also da bin ich mir ziemlich sicher.
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Zitat:Konfuzius sagt: Für manche ist es schroff, für andere eine heilsame Medizin. Blinzeln

Und wieder andere erschlägt es einfach nur ...


Zitat:Wie auch immer, das graue Memviren-Geflecht in Ihrem Kopf muß sie allerdings selbst bekämpfen: also alles, was nicht verstanden wurde, wird mit Füßen getreten und verspottet. Daß das nur zum eigenen Schaden ist, das ist das, was die meisten dabei nicht verstehen. čono hat mich schon richtig verstanden, also da bin ich mir ziemlich sicher.

Deine Intention wird ganz selten nur mit der Keule erreicht. Egal bei welchem Geschlecht. An der Vorgehensweise mit der Keule im Gepäck zerbrechen die heute alle. Und auch zu nett darf man nicht sein, denn es soll Leute geben, die sich selbst dann schon unter Druck gesetzt fühlen, wenn man lediglich eine gewisse Verläßlichkeit erwartet. Glaub mir, ich weiß wovon ich rede. Die sind alle zu weich, zu emotional, halten sich für was besseres und echauffieren sich darüber, daß so oder so angeblich mit ihnen umgegangen wird.
Selbst wenn ein Thema verstanden wurde, wartet schon die nächste Emotion darauf, den Karren wieder in den Dreck zu ziehen. Ein emotionales Hamsterrad.
Worte wie 'muß' und 'sollte', die Du sehr oft verwendest, bescheren den meisten heute schon Kopfschmerzen, und sie erwehren sich innerlich so dermaßen dagegen, daß sie nicht erkennen, daß sie sich nur selbst im Weg stehen.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Hælvard schrieb:Das geht schon wieder in Richtung Rechtfertigung für eine 'schlampige' Schreibweise!
Warum soll man sich entscheiden müssen?

Ich für meinen Teil will mich nicht damit abfinden müssen, hier einen Einschnitt, egal auf welcher Seite, hinzunehmen. Ein stimmiges Gesamtpaket hat meiner Ansicht nach auch etwas mit einem respektvollen Umgang untereinander zu tun (nicht nur bezogen auf die Beiträge im Forum).

Meine Denke! wollte mich für die Aussage bedanken. Wenn eine Verbesserung oder Entwicklung stattfinden soll, dann müsste diese in allen Lebenslagen und Lebensweisen konsequent durchgesetzt werden.
Ein überentwickelter Bereich ist genau so gut wie nichts. Was bringt es sportlich aber dumm zu sein? Intelligent aber schwach?

Achtung: nicht mit einem Talent oder Fähigkeit verwechseln. Wenn jemand gut singen kann - dann sei es drum. Dann könnte man z.B. bei dem schlechten Tanz noch "nachsehen"

Zusatz: oder auch mit Fähigkeiten, ein Mathematiker ist für eine Aufsatzüberprüfung nicht optimal.

Grüße Waldläufer
Antworten
Es bedanken sich:
#29
@THT
Wir sind hier ein spirituelles Forum, oder? Manche Erkenntnisse sind deshalb unübersehbar.
Was man will – nicht was man wünscht – empfängt man.

Cosima Wagner
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Es ist nicht immer einfach zu akzeptieren, daß andere bereits mehr wissen. Man sollte sich das selbst jedoch eingestehen. Hätte ich das vor ca. 15 Jahren nicht getan, wäre ich heute noch ebenso doof wie damals. Man hat halt einige gute Voraussetzungen, viele schlechte Angewohnheiten und irgendwo den Willen, sein Leben in den Griff zu bekommen, einen ganz bestimmten Weg zu gehen oder einfach wissen zu wollen, was wirklich los ist auf der Welt & drumherum. So in etwa war das bei mir damals.

Ich verlange also nicht, daß jemand, der neu ins Forum kommt, schon den identischen Kenntnisstand besitzt, wie ich ihn heute habe, wie ihn viele andere Schreiber hier haben, weil sie über die Jahre hinweg ein Training durchlaufen haben.

Kommt jemand, der ein paar Voraussetzungen mitbringt (z. B. fühlt sich von den Themen hier angezogen), dann kann man doch die Türe aufmachen und denjenigen willkommen heißen! Im Laufe der Wochen und Monate zeigt sich dann schnell, ob derjenige genügend Mut aufbringt, um sich einen alternativen Blickwinkel zuzulegen, eine andere Sicht der Dinge akzeptiert – oder ob er bei der bisherigen Sicht der Dinge bleiben möchte. Falls letzteres der Fall ist, wird derjenige auch wieder gehen. Wer jedoch erst gar keine Voraussetzungen mitbringt, der wird halt gleich abgekanzelt. Alles andere wäre Zeit- und Energieverschwendung.

Die Beiträge von Hernes Son zu diesem Thema finde ich hilfreich und kann das alles unterschreiben, was er hier sagt. Was Aglaia schreibt, empfinde ich als kontraproduktiv und bloßstellend. Nutze Deine Talente nicht, um Dich hier wichtig zu machen oder um Insiderwissen preiszugeben! Das ist einfach ganz schlechter Stil. Ebenso die letzte Formulierung von THT, die ich soeben eliminiert habe.

?ono steht jetzt hier nur mal stellvertretend für viele ähnliche Fälle in der Vergangenheit. Ich denke da vor allem an Fienen den Moorbauer/Wolf. Ein richtig netter Mensch, nur leider vorschnell eingeschnappt, statt mal hinzuhören und nachzudenken. Emotionen sind der Erkenntnis schlimmster Feind!
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bin neu hier Yoomee 10 4.978 19.04.12015, 07:59
Letzter Beitrag: Yoomee
  Wieder eine Neue hier anicca 25 12.476 23.04.12008, 01:59
Letzter Beitrag: anicca
  Bin neu hier... Esther 15 4.831 08.03.12007, 16:21
Letzter Beitrag: Esther
  Neu hier :) Minu 12 4.111 05.05.12006, 11:30
Letzter Beitrag: Hælvard
  Neu hier Anuscha 3 2.051 02.04.12006, 19:17
Letzter Beitrag: Knight
  Hier Bin Ich! Gatanya 34 7.322 21.11.12004, 15:38
Letzter Beitrag: Abnoba

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen und 1 Stunde am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 24 Tagen und 15 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 5 Tagen und 2 Stunden