Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wildauffangstation
#1
Hey,
Mich würde mal interessieren was ihr von Wildauffangstationen haltet,
da ich mir überlege auf einer Wildauffangstation ein freies soziales Jahr zu machen. Doch stellt sich mir hierbei immer noch die frage ob solche Wildauffang stationen vertrettbar sind. Ich meine ok zum einen helfen sie verletzen Tieren oder elternlosen Jungtieren, aber trozdem werden diese Tiere ja genau genommen eingesperrt und vom menschen "verschmutzt".
kann man sowas vertreten da sie denn tieren helfen wollen oder nicht weil sie die tiere einsperren ? O_O
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Du sagst es schon selbst und ich sehe es identisch: Wo Menschen in den natürlichen Ablauf eingreifen findet eine "Verschmutzung" statt oder besser gesagt: Versucht der Mensch der Natur mal wieder seinen Willen aufzuzwängen. Trotzdem kann ein solches soziales Jahr auch Vorteile bringen, denn man lernt natürlich viel über Tiere und ist draußen in der Natur. Und wenn Du das auf Deine Art und Weise machst, ist das garantiert besser, als sonstige "soziale Projekte" die da noch so im Umlauf sind.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
(29.05.12014, 12:46)Dancred schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Wildauffangstation?pid=46984#pid46984Du sagst es schon selbst und ich sehe es identisch: Wo Menschen in den natürlichen Ablauf eingreifen findet eine "Verschmutzung" statt oder besser gesagt: Versucht der Mensch der Natur mal wieder seinen Willen aufzuzwängen. Trotzdem kann ein solches soziales Jahr auch Vorteile bringen, denn man lernt natürlich viel über Tiere und ist draußen in der Natur. Und wenn Du das auf Deine Art und Weise machst, ist das garantiert besser, als sonstige "soziale Projekte" die da noch so im Umlauf sind.

Hi,
danke für die antwort ich werde aber nicht ganz schlau draus was du mit "wenn du das auf deine weise machst " sagen willst .
und ich bin sowieso der meinung das der Mensch fast überall wo er seine finger drinnen hat verschmutzung betreibt, aber zum glück gib es neben der großen maße ja auch noch menschen mit einen "größeren blickwinkel" und es werden ja auch immer mehr
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Zitat:und ich bin sowieso der meinung das der Mensch fast überall wo er seine finger drinnen hat verschmutzung betreibt, aber zum glück gib es neben der großen maße ja auch noch menschen mit einen "größeren blickwinkel" und es werden ja auch immer mehr

Heja wuzaa,

beim ersteren stimme ich Dir vorbehaltos zu, aber immer mehr Menschen mit einem größeren Blickwinkel? Wie kommst Du zu diesem Schluß?

Was die Wildauffangstation und Dein soziales Jahr anbelangt, ist dies sicherlich ein ehrbares Vorhaben und auch nicht der allerschlechteste Platz, um dies zu tun, aber die Natur benötigt solche Einrichtungen nicht, denn sie regelt das von ganz alleine. Der Mensch borniert sich, immer der Natur und Tierwelt helfen zu müssen, siehe Tierschützer die, hier als Beispiel, versuchen Wale wieder zurück ins Meer zu schubsen, in der irrigen Annahme, diese hätten sich dorthin verirrt und fänden nicht mehr von alleine zurück. Auf die Idee, dass diese Tiere im Kollektiv dorthin absichtlich gelangt sind, um ihr kaputtes Körperkleid aufzugeben, darauf kommen diese sogenannten Tierschützer leider nicht. Also Tierschutz ist so ein zweischneidiges Schwert. Bei den meisten Menschen bedeutet dies eben planlose Einmischung in den natürlichen Lebenskreislauf von Natur und Tierwelt, und bei den anderen, wie hier im Forum, heißt Tierschutz, die Tiere einfach in ihrer natürlichen Umgebung so sein zu lassen und sich nicht einzumischen. Aber ich glaube, das hast Du selbst schon ganz gut verstanden.

Vielleicht gibt es also noch eine andere Alternative, wo Du ein soziales Jahr machen könntest, aber verstehe mich nicht falsch, ich will es Dir natürlich nicht ausreden, aber Du hast gefragt.

Und endlich mal jemand Neues, der sich auch mal wieder vorstellt. Also willkommen bei den weisen Narren. Daumen hoch
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat:danke für die antwort ich werde aber nicht ganz schlau draus was du mit "wenn du das auf deine weise machst " sagen willst

Daß Du dieses soziale Jahr dort ruhig antreten kannst, immer mit dem Gedanken im Hinterkopf, daß es eigentlich eine Einmischung des Betreibers ist. Du kannst aber wie schon geschrieben Deinen Nutzen daraus ziehen, und vielleicht erkennst Du ja während der Kommunikation mit den Tieren, ob die es toll finden dort gelandet zu sein ... Sensibilisiere Dich für die Natur. Dafür kannst Du das nutzen!
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Hey,
sehr vielen dank für diese gedanken anregungen ich denke ich werde das machen (habe zurzeit sowieso keine andere perspektive).
und ich denke mal das die betreiber solcher auffangstationen nur probieren den vom menschen verursachten schaden so gut wie möglich zu beheben.
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Zitat:beim ersteren stimme ich Dir vorbehaltos zu, aber immer mehr Menschen mit einem größeren Blickwinkel? Wie kommst Du zu diesem Schluß?

naja ich meine damit das immer mehr menschen anfangen die natur zu respektieren und für sie zukämpfen dadurch das sie sich vegan/vegetarisch ernähren usw...
also in meinen umweld ist das so ich weiß nicht wie es bei anderen menschen aussieht .
Und natürliche stelle ich mich vor das gehört doch zu einen "menschlichen" zusammen leben dazu oder etwa nicht ? Lächeln
mfg wuzaa
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Zitat:naja ich meine damit das immer mehr menschen anfangen die natur zu respektieren und für sie zukämpfen dadurch das sie sich vegan/vegetarisch ernähren usw...

Nach Angaben des Vegetarierbundes ernähren sich heute etwa 8% der Bevölkerung in Deutschland vegetarisch. Im Jahre 1983 waren es nur 0,6%, von daher hat sich hier tatsächlich einiges verändert.
Antworten
Es bedanken sich:
#9
(01.06.12014, 00:12)wuzaa schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Wildauffangstation?pid=47000#pid47000
Zitat:beim ersteren stimme ich Dir vorbehaltos zu, aber immer mehr Menschen mit einem größeren Blickwinkel? Wie kommst Du zu diesem Schluß?

naja ich meine damit das immer mehr menschen anfangen die natur zu respektieren und für sie zukämpfen dadurch das sie sich vegan/vegetarisch ernähren usw...
also in meinen umweld ist das so ich weiß nicht wie es bei anderen menschen aussieht .
Und natürliche stelle ich mich vor das gehört doch zu einen "menschlichen" zusammen leben dazu oder etwa nicht ? Lächeln
mfg wuzaa

Ja, es mag sein, dass es sehr viel mehr Vegetarier oder Veganer mittlerweile gibt, aber das Grundproblem der Überbevölkerung auf der Erde bleibt dadurch leider bestehen.
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Ich würde gerne das Thema noch mal zum Anfang zurück lenken und noch etwas zu Wuzaas sozialem Jahr schreiben.

Zu der Wildauffangsstation wurde ja schon einiges gesagt.

Was ich noch beizutragen habe ist folgendes:

Ich persönlich finde ein soziales Jahr (wo auch immer) an sich gar keine schlechte Sache. Für die jungen Leute, die frisch von der Schule in die Einrichtungen gehen bedeutet es, erst einmal anpacken und lernen. Gelernt werden im besten Fall Dinge, die einem für den weiteren Lebensweg sicherlich nützlich sein können wie Disziplin (früh aufstehen), Regeln befolgen, Ordnung halten, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, und sich in einem Team zurecht finden. Das sind meiner Meinung nach wichtige Eigenschaften, die jeder anstreben sollte.

Ich finde es demnach nicht verwunderlich, dass immer mehr Jugendliche sich dem "sozialem Jahr" oder dem Bundesfreiwilligendienst, wie es heute so schön heißt, entziehen. Für viele sind diese Werte wohl ein bisschen zu anstrengend!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 9 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 28 Tagen am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 1 Tag, 18 Stunden und 18 Minuten