Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wilgefortis-Kümmernis
#1
Heute ist mir die Meldung aufgefallen, dass letztes Jahr "pünktlich zum ESC" die Balkenseppen eine Briefmarke mit einem weiblichen Balkensepp herausgebracht haben. Angelehnt an Conchita Wurst, die Verhöhnung des Weiblichen auf zwei behaarten Beinen, wird Bezug genommen auf die Geschichte der Wilgefortis, der "heiligen Kümmernis". Man sieht einen Sepp im Kleid, oder auch eine Frau mit Seppgesicht und Bart. In früheren Darstellungen sieht die Person mal sehr weiblich aus (https://de.wikipedia.org/wiki/Kümmernis#/media/File:Wilgefortis_Gent_1415.jpg) und mal ziemlich männlich (https://de.wikipedia.org/wiki/Kümmernis#/media/File:Burgkmair_Kuemmernis.JPG).

Wer die seltsame Marke sehen will, kann hier klicken:
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/4734663/Sonderedition_ESC_Die-Heilige-Kummernis-als-Briefmarke

Natürlich gibt es eine Geschichte zum Balkensepp mit Brüsten, und sie geht so:

Die Legende berichtet von ihr als Prinzessin von Sizilien, die sich zum Chr*stentum bekehrte und dann der Heirat entzog, indem sie durch einen Bart „entstellt“ wurde. Der erboste Vater ließ sie daraufhin ans Kreuz schlagen, von dem herab Kümmernis noch drei Tage gepredigt und viele Menschen zum Chr*stentum bekehrt haben soll – soweit die Legende.

In Wahrheit ist das Bild aus einem kulturellen Missverständnis heraus entstanden, indem nämlich in Südeuropa
Balkensepp am Balken mit einem langen Prunkgewand dargestellt wurde. In nördlicheren Ländern missverstanden, weil unbekannt, entstand daraus die Legende der Hl. Kümmernis und sorgte für Irritation, Neugier und Diskussion.

Das ist nur ein Teil der Geschichte, denn die Brüder Grimm berichten unter dem Titel "Die Jungfrau mit dem Bart" ganz ähnlich, bringen jedoch eine weitere Figur ins Spiel: einen Spielmann, der von der Frau am Balken (in mancher Version von ihrem Bild) einen goldenen Schuh zugeworfen bekommt.

Frage:
Was ist der wahre Hintergrund dieser Geschichte? Sie scheint bedeutsam zu sein, sonst gäbe es heute keine Briefmarke davon. Will man das Weibliche gern am Balken sehen? Wer ist der Spielmann, und was ist der goldene Schuh? Wer war die Wilgefortis (starke Jungfrau) wirklich – doch sicher keine arme Heidentochter, die mit Gewalt vom Balkensepp abgehalten werden sollte? (Oder doch?)
Morgen kann alles ganz anders sein.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 18 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 28 Tagen und 8 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 1 Tag, 9 Stunden und 55 Minuten