Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wissen weitergeben – oder lieber doch nicht?
#71
(03.08.12012, 17:04)Hælvard schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Wissen-weitergeben-%E2%80%93-oder-lieber-doch-nicht?pid=42788#pid42788
(03.08.12012, 08:50)Apollo schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Wissen-weitergeben-%E2%80%93-oder-lieber-doch-nicht?pid=42784#pid42784Traurig zu lesen, wie manch einer von euch hier argumentiert, und sich
dann noch in seiner selbst geschaffenen Selbstgerechtigkeit suhlt.

Ja, solche Leute soll es wirklich geben.
In diesem Forum allerdings lese ich das nicht.
Es kommt halt auf den Blickwinkel an.
Ich bin nämlich der Meinung, daß man sehr wohl sein Wissen erweitern kann, wenn man das möchte. Dazu muß man jedoch lernen.
Das aber ist manchmal ein weiter und langer Weg, den nicht jeder zu gehen bereit ist.

...

Zitat:Ein Stein, kann ein Werzeug wie auch eine Waffe sein.

Siehst Du, es kommt immer auf den Blickwinkel an.
Deiner scheint gerade mehr betroffen als objektiv zu sein.
Woran liegt das?

Ich kann Haelvard nur zustimmen.
Du scheinst mir einer derjenigen zu sein, der Vorgekautes braucht und dieses auswendig lernt, mit dem Wissen in der Praxis aber nichts anfangen kann, weil sich ihm der Sinn verschließt.

Also wenn es Dir so mißfällt, wie die Einzelnen mit dem ihnen zur Verfügung stehenden Wissen umgehen, was hält Dich dann noch hier? Versteh mich nicht falsch, ich will Dich nicht aus dem Forum jagen. Trotzdem muss ich mich bei Deiner Wortwahl und den von Dir hier hinterlassenen Zeilen stark wundern.

(03.08.12012, 17:04)Hælvard schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Wissen-weitergeben-%E2%80%93-oder-lieber-doch-nicht?pid=42788#pid42788Du könntest z. B. eine Bibliothek besuchen, um Wissen zu erlangen.
Du könntest aber auch in die Natur gehen und Deine Fragen stellen.
Ich nehme allerdings an, wenn Du letzteres bevorzugst, Du die Antworten entweder nicht hörst, sie Dir nicht gefallen oder Dir nicht reichen.

Nimm Dir mal diese Worte zur Brust und versuche diese für Dich selbst offen und ehrlich durch zu denken.

Ansonsten: Wissen ist jederzeit und überall verfügbar. Es liegt an Dir es zu erkennen, verstehen und in Dein Leben zu integrieren, oder auch nicht. Wie gesagt: Deine eigene Entscheidung!
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#72
Lol, eure Argumente waren genau die, welche man von einem Grüppchen
erwarten kann, sobald man eine eigene, nicht der Masse entsprechend
konforme Ansicht hat und die Menschen in ihrer Komfortzone stört wird
man garstig angegriffen und der tollsten Sachverhalte beschuldigt.

@ knight Du wirfst mir vor ich suche vorgekautes ..........................,
bist Du es doch welcher sich Heldenhaft hinter Healvards persönlicher
Ansicht versteckt und seiner Worten bedient, ich nenne dies Speichel-
leckerei, ein Verhalten niedrigster Wesenssart, sprich mich also nie
wieder an!

Das Wort erhebe ich ausschließlich für meine unbedeutende Wenigkeit
und dazu muß man weder trotzig noch beleidigt sein, doch springe
ich nicht von der Brücke nur weil dies alle tun, auch benötige ich keine
Schützenhilfe nur weil ich eine "eigene" Ansicht habe, welche nicht
der euren entspricht.

Wie ich leider lesen mußte ist ein Austausch bei diesem Thema leider
nicht möglich, so das dies von meiner Seite Adacta gelegt ist, danke
auch für den geistreichen Tip mit der Bücherei Lol

Gruß

Apollo
Antworten
Es bedanken sich:
#73
Bleiben wir beim Thema:

Ich persönlich denke, daß hier noch niemanden Wissen oder Informationen vorenthalten wurde, wenn sie oder er es wirklich ernst meinen. Viele fragen halt einfach nur aus Neugier oder Sensationsgeilheit, und da wird es eben auch gefährlich. Sehr oft kommt es zu endlosen Diskussionen, und man macht sich auffällig.

Jeder, der z.B. Vegetarier ist, kennt diese Situation. Da kommen Fragen von Familie und Arbeitskollegen nach dem Warum und Wieso. Wenn man da anfängt bis in die Tiefen der Materie zu diskutieren, bekommt man schnell den Stempel als komischer Typ und macht sich somit schnell das Leben schwerer als es ist. Also erzählt man irgendwelches BlaBla, und gut ist.

Alles andere wäre halt Missionierungsdrang, der natürlich schon von vornherein zum Scheitern verurteilt ist, denn in den Köpfen ist der Schreibschutz aktiviert, und das Programm in den Köpfen wehrt sich gegen Eingaben, die zu Programmänderungen führen.

Meiner Erfahrung nach ist es hier sinnvoller, sich bei kritischen Fragen zurückzuhalten und ggf. das Thema zu wechseln.

Harcos
“Seine Pflicht erkennen und tun, das ist die Hauptsache.” Friedrich der Große
Antworten
Es bedanken sich:
#74
(05.08.12012, 11:56)Harcos schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Wissen-weitergeben-%E2%80%93-oder-lieber-doch-nicht?pid=42803#pid42803Bleiben wir beim Thema:

Ich persönlich denke, daß hier noch niemanden Wissen oder Informationen vorenthalten wurde, wenn sie oder er es wirklich ernst meinen. Viele fragen halt einfach nur aus Neugier oder Sensationsgeilheit, und da wird es eben auch gefährlich. Sehr oft kommt es zu endlosen Diskussionen, und man macht sich auffällig.

Jeder, der z.B. Vegetarier ist, kennt diese Situation. Da kommen Fragen von Familie und Arbeitskollegen nach dem Warum und Wieso. Wenn man da anfängt bis in die Tiefen der Materie zu diskutieren, bekommt man schnell den Stempel als komischer Typ und macht sich somit schnell das Leben schwerer als es ist. Also erzählt man irgendwelches BlaBla, und gut ist.

Alles andere wäre halt Missionierungsdrang, der natürlich schon von vornherein zum Scheitern verurteilt ist, denn in den Köpfen ist der Schreibschutz aktiviert, und das Programm in den Köpfen wehrt sich gegen Eingaben, die zu Programmänderungen führen.

Meiner Erfahrung nach ist es hier sinnvoller, sich bei kritischen Fragen zurückzuhalten und ggf. das Thema zu wechseln.

Harcos

Ein sehr schöner Beitrag, wie ich finde.
Und genau an dieser Stelle kommen wir wieder zu der von mir bereits in einem anderen Thema angesprochen Selbstüberschätzung.

Diese meint als logisch-emotionales Konstrukt nämlich, daß einem die dummen Gedanken Dritter nichts anhaben können.
Wer das aber tasächlich denkt, hat die Zusammenhänge nicht im Geringsten verstanden! So einfach ist das Lächeln Und das war erst die Theorie.
Diese dann auch dauerhaft in die Praxis umzusetzen, steht noch auf einem ganz anderen Blatt.

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#75
Darf ich das Thema etwas erweitern mit der Frage, ob man überhaupt alles wissen muß? Ich meine nämlich, nein, das muß man nicht. Man muß nur das wissen, was man für sich benötigt, um gut zu leben. Ein Urwaldbewohner abseits unserer hiesigen Gesellschaft muß wissen, welche Pflanzen eßbar sind und welche giftig, welche Tiere sich wie verhalten, wie man das Wetter einschätzt und Ähnliches. Wie man liest und schreibt, dieses Wissen würde ihm nichts nutzen.

So ist es mit jedem Wissen. Vieles nutzt einem gar nichts, daher braucht man es sowieso nicht wissen. Es ist vielleicht ganz interessant manchmal, auch etwas zu wissen, was man nicht braucht, manchmal wird es dann auch doch nötig, irgendwann mehr zu wissen, oder genau das zu wissen, aber reine Neugier ist nicht notwendig. Man kann mit einem aus Neugier erworbenen Wissen oft entweder nicht das Richtige anfangen, oder es kann schlimmstenfalls sogar schaden.

Das sinnlose Anhäufen von Wissen ist eine aktuelle Zeiterscheinung, aber sie zeugt nicht von Weisheit, sondern m.E. von einer tiefen Verunsicherung.

Dies nur als weiteren Aspekt.
Antworten
Es bedanken sich:
#76
Grüße,

meiner Ansicht ist das Wissen überall, die Weisheit ist die jeweils passende Brille um durch die Dimensionen zu sehen.

Wissen sind die Legobausteine, Weisheit das was derjenige damit anfängt.
(der eine baut ein Haus, der andere eine Welt, der ganz andere lässt die Klötze lieber in Ruhe) ;-)

Löwe
Antworten
Es bedanken sich:
#77
Zitat:Man muß nur das wissen, was man für sich benötigt, um gut zu leben. Ein Urwaldbewohner abseits unserer hiesigen Gesellschaft muß wissen, welche Pflanzen eßbar sind und welche giftig, welche Tiere sich wie verhalten, wie man das Wetter einschätzt und Ähnliches. Wie man liest und schreibt, dieses Wissen würde ihm nichts nutzen.

Diese Ansicht gefällt mir.
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#78
Zitat:Man muß nur das wissen, was man für sich benötigt, um gut zu leben. Ein Urwaldbewohner abseits unserer hiesigen Gesellschaft muß wissen, welche Pflanzen eßbar sind und welche giftig, welche Tiere sich wie verhalten, wie man das Wetter einschätzt und Ähnliches. Wie man liest und schreibt, dieses Wissen würde ihm nichts nutzen.

Dieser Ansicht kann ich ebenfalls viel abgewinnen.

Und auch Harcos Worte sind vollständig richtig. Hier wurde noch niemandem Wissen vorenthalten, wenn die Fragerei nicht aus Neugier oder Sensationslust heraus angefangen wurde.

Ich beobachte hier immer wieder Leute, die (bildlich gesprochen) nach einer Zusammenfassung schreien, weil sie zu faul sind das gesamte Buch durch zu arbeiten. Aber die übersehen dabei, dass man dann weder was versteht noch das gelesene umsetzen kann, weil das Verständnis für die Zusammenhänge einfach fehlen.

Um ein paar andere Bildnisse zu verwenden:
Man kann einen Baumstamm nicht nur polieren und es wird ein neuer Tisch daraus. Man muß zuerst ans Grobe, bevor man die Feinarbeit macht.
Oder anders ausgedrückt: Du kannst keine komplizierten Berechnungen durchführen, wenn Du die Grundrechenarten nicht kannst.

Was das kleine Rumpelstielzchen betrifft:

(04.08.12012, 23:43)Apollo schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Wissen-weitergeben-%E2%80%93-oder-lieber-doch-nicht?pid=42798#pid42798Lol, eure Argumente waren genau die, welche man von einem Grüppchen
erwarten kann, sobald man eine eigene, nicht der Masse entsprechend
konforme Ansicht hat und die Menschen in ihrer Komfortzone stört wird
man garstig angegriffen und der tollsten Sachverhalte beschuldigt.

Hier herrschen eben die Gesetze des Tals.
Wenn Du Dich mit Ihnen nicht beschäftigen willst, ist das Deine Sache.
Und Du allein mußt mit dem Wind leben, der Dir entgegen bläst.

Ansonsten: hier gibt es keine Masse. Und nicht die Bewohner des Tales haben angegriffen, sondern Du hast angefangen herumzupöbeln. Wenn Du erwartest, dass wir das kommentarlos hinnehmen, bist Du im falschen Forum.

(04.08.12012, 23:43)Apollo schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Wissen-weitergeben-%E2%80%93-oder-lieber-doch-nicht?pid=42798#pid42798@ knight Du wirfst mir vor ich suche vorgekautes ..........................,
bist Du es doch welcher sich Heldenhaft hinter Healvards persönlicher
Ansicht versteckt und seiner Worten bedient, ich nenne dies Speichel-
leckerei, ein Verhalten niedrigster Wesenssart, sprich mich also nie
wieder an!

Rofl
Was bist Du denn für ein Emotionsbündel.

Ich brauche mich nicht hinter Haelvards Worten zu verstecken.
Die Aussage zeigt doch schon, dass Du wenig verstanden hast.

Im Übrigen habe ich Dir nichts vorgeworfen, sondern nur anhand Deiner bisherigen Einträge eine Vermutung angestellt. Du hättest es ja anhand einer ordentlichen Argumentation entkräften können. Stattdessen gießt Du Öl ins Feuer und bestätigst meine Vermutung nur immer mehr. Wie sonst sollte Dein eingeschnapptes Verhalten gerade sonst interpretiert werden?

Ansonsten, ich spreche an wen ich will und lasse mir nicht das Wort verbeiten, schon gar nicht von Dir. Vogel

(04.08.12012, 23:43)Apollo schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Wissen-weitergeben-%E2%80%93-oder-lieber-doch-nicht?pid=42798#pid42798Das Wort erhebe ich ausschließlich für meine unbedeutende Wenigkeit und dazu muß man weder trotzig noch beleidigt sein, doch springe ich nicht von der Brücke nur weil dies alle tun, auch benötige ich keine Schützenhilfe nur weil ich eine "eigene" Ansicht habe, welche nicht der euren entspricht.

Also ich habe nirgendws gelesen, dass Dich jemand drängt, von einer Brücke zu springen oder das, was hier geschrieben wird, unkommentiert zu übernehmen. Keine Ahnung was Du Dir da zusammenreimst ... O_O

(04.08.12012, 23:43)Apollo schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Wissen-weitergeben-%E2%80%93-oder-lieber-doch-nicht?pid=42798#pid42798Wie ich leider lesen mußte ist ein Austausch bei diesem Thema leider
nicht möglich, so das dies von meiner Seite Adacta gelegt ist, ...

Nur weil Dir die Antworten nicht passen, heißt das noch lange nicht, daß hier kein Austausch stattfindet. Es macht bei vielen eben keinen Sinn, mit Wissen, dass sie nicht verarbeiten können, hausieren zu gehen.

Um eines der besten Filmzitate der Geschichte zu gebrauchen:
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" (Jack Nicholson - Eine Frage der Ehre)

In diesem Sinne
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#79
Diese Leute nehmen sich selbst alle sowas von wichtig, denken sie stünden im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und sind in ein paar Jahren tot, vergessen und nur noch Asche & Staub, an den sich kein Schwein mehr erinnert. Der Apollo hier ist das Musterbeispiel für einen unerzogenen Schreihals, welcher der Meinung ist, irgendwer müsse ihm irgendwas geben, irgendwas sagen oder sonstwie eine Gefälligkeit tun. Er kann mal höflich fragen, und wenn man das ablehnt, dann hat er das zu respektieren.

In "Die Tristesse der Nutzlosen" ist es übrigens perfekt beschrieben:

http://www.pagan-forum.de/Thema-Tristesse-der-Nutzlosen?page=2
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  "Wissen-Schaftler": Erinnerungen sind trügerisch truthseeker 6 3.269 19.09.12010, 13:42
Letzter Beitrag: Paganlord

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 22 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 13 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 5 Stunden