Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wissenschaftlicher Unsinn
#1
Zitat: Stockholm - In einem Beitrag für die britische Fachzeitschrift "The Lancet" habe der Mediziner Daten von angeblichen Patienten mit Mundkrebs frei erfunden, erklärte Stein Vaaler, einer der Leiter des Krebsforschungszentrums in Oslo, am Samstag. Der Name des Wissenschaftlers wurde nicht genannt. In der Veröffentlichung vom Oktober 2005 hieß es unter anderem, ein bestimmtes Medikament könne das Risiko einer Mundkrebs-Erkrankung verringern.

Dabei wurde auf Forschungsergebnisse verwiesen, die den jüngsten Angaben zufolge überhaupt nicht existierten. "Es handelt sich hier nicht einmal um eine Manipulation, sondern um eine reine Erfindung", erklärte Vaaler. Der betreffende Wissenschaftler habe dies zuzugeben, nachdem sein Artikel Fragen aufgeworfen habe.

Der Direktor des Krebsforschungszentrums, Aage Danielsson, sprach von einem sehr ernsten Vergehen gegen die wissenschaftliche Ethik.


Nach dem koreanischen Genforscher der nächste offene Betrugsfall in Reihe.

Der Grund:
Große Teile der offiziellen Genforschung, Krebsforschung und HIV-Forschung sind einfach nur erfundener Unsinn und dazu da, Gelder abzukassieren für die eigentlichen Vorhaben. Ähnlich dem NASA-Raumfahrtprogramm etc.
Interessant ist dabei, daß manche involvierte Wissenschaftler das nicht einmal merken.

Antworten
Es bedanken sich:
#2
schlimm, daß gerade so viele schauspieler/prominente solchen institutionen spendengelder in sicherlich nicht gerade geringer höhe für diese "forschung" zukommen lassen Whipped
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 18 Tagen und 11 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 15 Stunden am 18.12.12017, 08:31