Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ziel
#1
Es gibt kein Leben in dieser Welt, dass sein Ziel erreicht.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Interessant.

Wobei die Frage auftaucht, ob Leben überhaupt ein logisches Ziel hat bzw. haben muß.

Im (auf unser Raum-Zeit-Denken) übertragenem Sinne wäre vielleicht die "vollständige harmonische Entfaltung" des Lebens dessen einziges Ziel. Und diese ist tasächlich in der Matrix erst mit dem Untergang derselben realisierbar.

Evil1
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Ich denke das Leben besteht aus vielen kleinen Teilzielen, die wir uns immer wieder neu stecken.
Im Jugendalter ist es der Schulabschluss oder der Führerschein, als Erwachsener vielleicht die Familie und der Beruf.
Scheinbar gibt es kein wirkliches Lebensziel, nur unsere eigene Erfüllung an Erwartungen.
Der Mensch ist ein gieriges Tier deshalb sollte man nicht denken er wäre irgendwann zufrieden.
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Ja so ist das, man muß unterscheiden zwischen:

1. Dem Leben an sich (unpersönlich), also die freudige Fülle in der das Universum schwingt.
2. Dem persönlichen Leben(sweg).

Wenn man da nicht vorher definiert von was die Rede ist, redet man aneinander vorbei.

LG
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat:Ich denke das Leben besteht aus vielen kleinen Teilzielen, die wir uns immer wieder neu stecken.
Im Jugendalter ist es der Schulabschluss oder der Führerschein, als Erwachsener vielleicht die Familie und der Beruf.

Ich denke dieses sind die einprogrammierten Ziele. Auch "Karriere" genannt. Diese Ziele dienen dazu, den Puppen einen Lebenssinn zu vermitteln.
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd."
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Zitat:Ich denke dieses sind die einprogrammierten Ziele. Auch "Karriere" genannt. Diese Ziele dienen dazu, den Puppen einen Lebenssinn zu vermitteln.

Der bei vielen zerbröckelt, wenn sie in Rente gehen, ... weil eben die Arbeit den Lebenssinn darstellte.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Hallo zusammen,

Mein Ziel ist es dieses Gefängnis (FCool zu gegebener Zeit wieder verlassen zu können um dahin zurückzukehren wo ich herkomme. Dazu ist es auch wichtig die persönlichen Hürden die noch auf dem Weg liegen zu überwinden.
Das ist für mich der eigentlich Lebenssinn hier und daran will ich arbeiten und ich hoffe doch sehr, dass ich dieses Ziel erreiche Lächeln

Meine Grüße

@ Katana
Mir fallen da gerade 2 besondere Menschen ein, die meines Erachtens genau dieses Ziel bereits erreicht haben.
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Einprogrammierte Ziele?
Warum denn bitteschön?
du kannst es doch auch einfach lassen, dir einen anderen Lebensweg suchen.
Irgendwie muss man aber trotzdem mal in dieser Welt klar kommen.
Das Leben war schon immer von Arbeit bestimmt.
Acuh in grauer Vorzeit musste man arbeiten um zu leben.
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Wölfin schrieb:Einprogrammierte Ziele?
Warum denn bitteschön?
du kannst es doch auch einfach lassen, dir einen anderen Lebensweg suchen.
Irgendwie muss man aber trotzdem mal in dieser Welt klar kommen.
Das Leben war schon immer von Arbeit bestimmt.
Acuh in grauer Vorzeit musste man arbeiten um zu leben.
Hallo Wölfin, ich habe nichts gegen Arbeiten. Heutige Arbeit bedeutet: Meinen Körper für einen Zeitraum zur Verfügung zu stellen, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Also eine rein körperliche Angelegenheit, eine Art Notwendigkeit.

Wenn ich von Zielen rede, dann meine ich jedoch bestimmte geistige Ideale, die es zu erreichen gibt. Wer seine Ziele und seinen Lebensinhalt in der materiellen Erfüllung von Wünschen (z.B. durch Arbeit) sieht, dessen Ziele wurden, wie oben gesagt, programmiert. Denn der Konsum ist das oberste Diktat der Wegwerf- und Konsumgesellschaft. Man benötigt Unmengen programmierter Konsumenten, die genau das wollen. Meine Arbeit und Gelderwerb dient jedoch nicht dem Konsum oder der Befriedigung von emotionalen Gelüsten, sondern der Erhaltung der materiellen Lebensgrundlagen meines Körpers (Notwendigkeit) und primär (persönliches oberstes Ziel) spirituelle Selbstverwirklichung. Wie ist das bei Dir, Wölfin? Warum gehst Du arbeiten? Für die neuste DVD von Sowieso, um den Eintritt zum Konzert bezahlen zu können, um irgendwem etwas zu Spenden oder ausschließlich nur um Miete und Brot bezahlen zu können? Ich meine: Hast Du auch eigene Ziele, also solche, die nicht von anderen programmiert wurden?

"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd."
Antworten
Es bedanken sich:
#10
KATANA schrieb:Es gibt kein Leben in dieser Welt, dass sein Ziel erreicht.
So ist es!
Jedesmal wenn man den Tellerrand erreicht hat,
sieht man den nächsten Horizont. Und wenn nur noch ein kleiner Lebensfunke in ihm steckt, ist der Ehrgeiz geweckt, diesen Horizont zu erreichen.
Die Neugier, der Entdeckergeist, der Forscherdrang, die Aussicht eines neuen Blickwinkels reizen mich dabei.
Das gilt für materielle als auch für spirituelle Bereiche, denn jeder gestaltet sein Leben so einfach wie möglich in diesem Gefängnis.
Denn Leben ist stetige Bewegung, stetige Veränderung, wer stagniert, hat verloren.
Der hat damit eine Rückentwicklung eingeleitet, der Aufwärtstrend wurde gebremst.
Die Geschwindigkeit jedoch, und das Wie, bestimmt dabei jeder selbst.


Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 13 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 20 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 20 Stunden