Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zucker
#1
von Nuculeuz:


Uraffinierter Rohrzucker:
"
Dieser unraffinierte Rohrzucker wird aus saftig-reifem Zuckerrohr gewonnen, das auf den einzigartigen Böden und im idealen Klima der Tropeninsel Mauritius heranwächst. Um den Saft zu gewinnen, werden die frisch geschnittenen Stangen zerquentscht. Der Saft wird sorgfältig geklärt (Schmutzfilter, mechanisch), schonend eingedickt und kristallisiert anschließend in großen Kupferkesseln aus. Haben die Zuckerkristalle die richtige Größe erreicht, werden sie vom restlichen Sirup abzentrifugiert und nachgetrocknet. Dieser Rohrzucker wird nicht nachträglich eingefärbt. Seine Farbe und sein feines Aroma beruhen allein auf dem wertvollen natürlichen Melasse-gehalt. "

Aus obiger Beschreibung ist keine unnatürliche Behandlung abzulesen. Keine Erhitzung, keine Zusätze. Nur natürliche Prozesse, ähnlich wie bei Honig, nur eben pflanzlich und nicht ganz so "gehaltvoll".

Zucker aus Zuckerrübe ist was anderes, auch Candiszucker (brauner Zucker) ist ein Energieräuber, wenn auch nicht so aggressiv wie der weiße Raffineriezucker.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hallo Nuculeuz!

Also ich lese da sehr wohl etwas unnatuerliches: Auskristallisieren. In der Industrie bedeutet das meist Wasserentzug unter Hitze. Ich weiss schon, dass man unter Vakum die Siedetemperatur runtersetzen kann, aber die Technik die verwendet wird, wird hier nicht naeher beschrieben. Und so lange das nicht der Fall ist, muss man in dieser Welt annehmen, dass die Kristallisierung nicht natuerlichen Ursprungs ist.

Der Vorteil von Roh
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Hallo,

ich hatte den Text etwas gekürzt, es ist ein Vakuumverfahren beschrieben.


Also ganz genau habe ich mich mit dem Thema "Kristallisation" bei verscheidenen Zuckerarten nicht auseinadergesetzt, klar ist aber, daß Zucker auch natürlicherweise kristallisiert. Es ist wohl eine Frage der Geschwindigkeit, also ob und mit welchen Mitteln der Mensch nachhilft.
Werde mich mal bei Gelegenheit schlau machen.

MfG

Antworten
Es bedanken sich:
#4
Guten Morgen!

MAch das und gib bescheid. Wuerde mich naemlich ebenfalls interessieren.

Gruesse vom

Ritter
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Ich benutze zu Hause nur Fruchtzucker zum Süßen und Backen. Dies ist der Zucker, der in den Früchten vorkommt und bei Obstrohkost so schön satt macht und Energie liefert.
Er ist zwar etwas preisintensiver, aber auch in den normalen Läden erhältlich (in der Diabetikerabteilung - habe lange danach gesucht).
Beim Kuchenbacken nimmt man genau die vorgeschriebene Menge Zucker und läßt die Backzeit genau nach Vorschrift. Man muß nur die Gradzahl um 20-30°C minimieren, da der Kuchen mit Fruchtzucker schneller braun wird. Schmeckt ansonsten genauso gut.

Viele Grüße Arnika Blinzeln

Antworten
Es bedanken sich:
#6
Von anderer Selle, der Vollständigkeit halber:

Von mir selbst:

"Das einzige Argument, das mir einfällt, würde ich so formulieren:

Zucker kommt zwar in vielen Früchten und anderen rohen Pflanzen vor, allerdings wächst er nicht in getrenntem Zustand. Der Prozess des Absonderns, des Trennens aus dem LEBENDIGEN VERBAND bedeutet automatisch einen Verlust von Lebendigkeit für die herausgenommene Substanz selbst, wenn diese dafür nicht vorgesehen oder geeignet ist.
Aber auch der um die Substanz beraubte organische Stoff kann nun unvorhersagbare toxische Eigenschaften entwickeln.

Dies gilt ja insbesondere auch für Mineralstoff- und Vitamintabletten, die meist eine geringe oder gar schädliche Wirkung aufweisen.

Bei Stoffen, die zur Kristallbildung fähig sind, könnten jedoch andere Regeln gelten, vorausgesetzt, sie sind natürlichen Ursprungs und unbehandelt.
Kristalle haben eine "konservierende Eigenschaft".
"


Dies kann als Diskussionsrundlage dienen zur genaueren logischen Einordnung von natürlichem "Zucker und Salz".
Ich selbst habe hiezu auch noch keine endgültige Meinung gebildet. Obige Erklärung wäre aber eindeutig mein Argument gegen Zucker und Salz in jeder getrennten Form.

Bisher tendiere ich aber denoch stark in die Richtung, natürliche, unbehandelte Mineralien bzw. Kristalle als förderlich einzustufen.

Antworten
Es bedanken sich:
#7
Hello,

Allergiker reagieren auf jede Form von Zucker und Salz, auch Meersalz
und auch Zuckerrohr-Zucker. Wer sowieso schon zu Kopfschmerzen neigt, muß extrem aufpassen. Ein Krümel Salz oder Zucker kann einen für Tage mit hämmernden Kopfschmerzen ins Bett verbannen.

Ähnlich bei Ölen. Viele vertragen nur eine Sorte Öll nicht. Andere, wie ich selbst, vertragen überhaupt kein Öl, keine Fette, und auch keinerlei Nüsse und ich selbst kann jetzt schon 2 Jahre keine Sonnenblumenkerne mehr essen, also die geringste Form von Öl.

Was die Zucker- und Salzdiskusion betrifft: Leute suchen immer nach Ausreden, um ihre alten Freßgewohnheiten nicht aufgeben zu müssen. Im Grunde muß jeder selbst die passende Nahrung für sich herausfinden. Aber wer nur 1 x Kopfweh, Halsweh oder Schnupfen davon hat, ist allergisch und muss damit rechnen, daß ein Fehlbissen ihn zu Boden wirft

Wenn wer wüßte, was auf meinem privaten Speisezettel steht, dann wüßte derjenige, was es heißt, auf alles und jedes allergisch zu sein. Aber man lebt trotzdem sehr gut damit. Man gewöhnt sich einfach um und dann
entdeckt man, daß das, was man nur noch essen kann, vollkommen ausreicht, um selbst die Geschmacksnerven zu befriedigen


Best regards,

Asta


Antworten
Es bedanken sich:
#8
Zitat:Dies kann als Diskussionsrundlage dienen zur genaueren logischen Einordnung von natürlichem "Zucker und Salz".
Ich selbst habe hiezu auch noch keine endgültige Meinung gebildet. Obige Erklärung wäre aber eindeutig mein Argument gegen Zucker und Salz in jeder getrennten Form.

Bisher tendiere ich aber denoch stark in die Richtung, natürliche, unbehandelte Mineralien bzw. Kristalle als förderlich einzustufen.

Hallo Nuculeuz!

Wir verwenden einfach Honig und Pfeffer und verschwenden keine weiteren Gedanken an Zucker und Salz. Wozu? Ich muß das nicht alles ausklamüsern. Mir privat ist Honig und Pfeffer (Kresse o. ä.) völlig genügend. Da bin ich sehr "gläubig" und glaube einfach mal was andere von uns erzählen. Wenn Dir Zucker natürlich so wichtig ist, kann ich verstehen, daß es Dich näher interessiert. Du willst es ausforschen! Ich persönlich muß nicht alles selbst erforschen, denn es kostet mich zuviel Zeit, die ich m. M. sinnvoller verbringen kann. Trotzdem warte ich gespannt, auf Deine diesbezügliche Weiterführung Deiner Gedanken. Einfach interessenhalber, auch wenn ich mich damit sicherlich nicht wieder zu Zucker und Salz verführen lasse. Die Zeiten sind nunmal vorbei.

Violetta
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
sind kristalle nicht anorganisch? das wuerde mir als argument schon reichen.

alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#10
@knight genau! das sind auch meine bedenken. da halte ich es mit violetta, ich nehme einfach was anderes und denke nicht weiter ueber zucker nach.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die Droge Zucker Hemera 6 1.210 06.07.12017, 22:53
Letzter Beitrag: Hemera
  Hybridfrüchte und deren Zucker Katanka 4 4.718 08.11.12011, 14:54
Letzter Beitrag: Novalis
  Stern: Suchtfaktor Zucker truthseeker 0 1.736 07.11.12011, 18:50
Letzter Beitrag: truthseeker
  Zucker, das süße Gift Novalis 8 6.942 29.05.12010, 12:16
Letzter Beitrag: Lohe
  Süßer und gesünder als Zucker artus 2 2.590 16.08.12005, 10:51
Letzter Beitrag: artus

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 6 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 12 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 3 Stunden