Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
an dich denken
#1
An Dich denken

An Dich denken
und unglücklich sein?
Wieso?

Denken können
ist doch kein Unglück
und denken können
an Dich:
an Dich
wie Du bist
an Dich
wie Du Dich bewegst
an Deine Stimme
an Deine Augen
an Dich
wie es Dich gibt -
wo bleibt da
für wirkliches Unglück
(wie ich es kenne
und wie es mich kennt)
noch der Raum
oder die Enge?


Erich Fried


Zeilen die ich von ihrem Grundtenor sehr schön finde: a) denken ist kein Unglück und b) ist auch eine körperliche Trennung kein Unglück, weil die Verbindung bleibt. Alles in allem sehr positive Zeilen wie ich finde Lächeln


Antworten
Es bedanken sich:
#2
mmmhhhhhhhhh............ ja, es könnte ein Verliebtsein darstellen, wenn es so wäre, also doch eher Glück, als Unglück.

Wenn ich an die Partnerin denke, die mit mir zusammen mein Leben bestreitet, dann kann ich das verstehen.
Ich denke an ihre Augen, an ihr Lächeln, an ihre Stimme und schon huscht mir ein Lächeln übers Gesicht und nach einer Weile tun mir die Wangen weh, weil es noch gar nicht solange gewöhnt bin, dieses Lächeln. *zwinker*

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 21 Tagen und 1 Stunde am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 6 Tagen und 5 Stunden am 18.12.12017, 08:31