Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
elektomagnetische Felder
#1
Studie: Mobilfunk verursacht keinen Krebs

Elektromagnetische Felder, wie sie beim Telefonieren mit Handys auftreten können, erhöhen bei Mäusen anscheinend doch nicht das Risiko, an Lymphknotenkrebs zu erkranken. Diesen Verdacht schien 1997 die methodisch umstrittene Repacholi-Studie zu bestätigen. Sie hatte damit wesentlich zur Furcht vor den möglichen Gefahren elektromagnetischer Felder beigetragen. Eine jetzt ebenfalls im Fachblatt Radiation Research veröffentlichte neue Studie widerlegt die damaligen Ergebnisse.

Das australische Wissenschaftlerteam um Tammy D. Utteridge bezieht sich mit seiner Untersuchung ausdrücklich auf die Repacholi-Studie. Die Langzeitmessungen erfolgten ebenfalls an genetisch veränderten, besonders krebsanfälligen Mäusen sowie an genetisch unveränderten Tieren, die je zur Hälfte regelmäßig dem GSM-Signal bei 900 MHz ausgesetzt wurden. Anders als das Team um Repacholi staffelten die Wissenschaftler die Sendeleistung so, dass sie spezifischen Absorptionsraten (SAR) von 0,25, 1, 2 und 4 W/kg entsprach, um gegebenenfalls einen Zusammenhang zwischen Dosis und Wirkung aufzudecken. Ergebnis der zweijährigen Versuchsreihe: Auf diese Weise ließen sich weder signifikante Unterschiede bei der Krebshäufigkeit noch eine Abhängigkeit der Krebserkrankungen von der Dosis feststellen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat zur Frage der Krebsgefährdung durch Handys noch weitere Untersuchungen veranlasst, deren Ergebnisse 2004 erwartet werden. Auch die Erkenntnisse aus einer von der Europäischen Union geförderten Studie an Ratten und Mäusen, dem im März 2000 gestarteten Projekt PERFORM-A, sollen bis 2004 vorliegen. Viele erhoffen sich von diesen Studien zumindest in puncto Krebs eine Antwort. Es bleibt abzuwarten, ob damit tatsächlich eine der Fragen zur Gesundheitsgefährdung durch elektromagnetische Felder geklärt werden kann. (anm/c t)

Quelle: heise online

na, also alles gaaaaaaaaaaaaaaaaanz harmlos ?!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hallo Engelchen,
ich denke das längst Studien vorhanden sind die sowhl das eine als auch das andere schlüßig beweisen können.

Wissenschaftler schaffen es immer irgendwie beweisen zu können oder zu wollen wofür es am meisten Geld gibt. Wenn eine These nicht paßt erfindet man eben eine andere um die vorherige passend zu machen.

Jedenfalls glaube ich nicht das es für die Gefährdung per GSM eine auf jedes Individuum passende Studie geben wird. Ich denke es ist wie mit vielen anderen Dingen, es kommt dabei auch auf jeden selber an. Ich meine damit auf den psychischen und pysischen Zustand. Es gibt Menschen die sind anfällig für viele Dinge, während anderen das überhaupt nichts ausmacht.

Trotzdem würde ich rein gefühlsmäßig sagen, es geht eine Belastung wenn nicht sogar Gefährdung damit einher.

Mal so meine Gdeanken hingeschrieben habe....

Winkkerz
Angelus
Antworten
Es bedanken sich:
#3

Zitat:Wissenschaftler schaffen es immer irgendwie beweisen zu können oder zu wollen wofür es am meisten Geld gibt. Wenn eine These nicht paßt erfindet man eben eine andere um die vorherige passend zu machen.

Angelus, Du sagst es. Wissenschaftler sind korrupt und beweisen das, was sie beweisen sollen. Je nachdem, wer den "Beweis" eben in Auftrag gibt. Ich denke nur an den Genmais, wo Wissenschaftler vorher sonstige Studien verfasst haben, die allesamt bewiesen, dass sich genveränderter Mais nicht mit anderem Mais befruchten kann. Das wäre gar nicht möglich. Nur 5 Jahre später sind wir schlauer. Was ist eigentlich mit den "Wissenschaftler", die das damals erforschten? Sind die jetzt mit neuen unwiderlegbaren Studien beschäftigt?



Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#4

Mal aufgepaßt !!!!

Eine Spule wird um einen Eisenkern gewickelt. Dieser Eisenkern hat eine zweite idendtische Spule. Gibt man nun eine Spannung (elektrischen Strom) auf diese erste Spule so entsteht ein elektromagnetisches Feld. An der zweiten Spule kann man nun bei Gleichheit beider Spulen die selbe Spannung entnehmen wie bei der ersten Spule.
Trafoprinzip!!!

etwas kompliziert ich weiß.

Was ich damit sagen will ist: ein elektomagnetisches Feld ist eine Art Energie. Bei Handys ist das elekt. Feld so groß das es sich auf Fernseher Radio ect. auswirkt. Wenn man nun die Quelle des Feldes nähmlich das Handy oft genau an seinen Koph hält...viel Spaß.

die Liste der Felder -auch im alltäglichen Leben- ist lang!!!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 14 Tagen und 4 Stunden am 06.09.12017, 09:03
Nächster Neumond ist in 28 Tagen und 3 Stunden am 20.09.12017, 07:31
Letzter Neumond war vor 1 Tag, 7 Stunden und 56 Minuten