Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
gutgemeinte Ratschläge
#21

Zitat:Liebe Marja!

Sicherlich kann man oberflächlich Deine Meinung teilen, aaaaaber wessen Regeln und Gesetze müssen denn hier befolgt werden und wer nimmt sich das Recht heraus über einen angelegten oder nicht angelegten Sicherheitsgurt zu bestimmen?!

Du glaubst doch nicht ernsthaft, daß es jemanden von den Leuten, die die Regeln aufstellen interessiert, ob Du nun bei einem Unfall verletzt wirst oder nicht.

Ich persönlich kann zu dem Frontalzusammenstoß sagen, daß ich selber schon einen hatte, wobei beide PKWs mit ca. 100 km/h zusammenstießen. Ich war bei diesem Unfall auch nicht angeschnallt, und nun kann jeder denken was er will, ich halte es noch immer für eine Ansichtssache, subjektive Beurteilung oder die eigene Entscheidung, ob man sich anschnallt oder nicht!http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm40.gif

Und wer sich diesem System als Handlanger (Polizist) verschreibt und es dann auch noch seine Pflicht nennt, andere für ihre freie Entscheidung zu bestrafen, der hat meiner Meinung nach etwas falsch gemacht!

Liebe Grüße
Bragihttp://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm38.gif


Früher war da sja auch mal so das man das selber entschieden hat, bis so ein Schlaumeir drauf gekommen ist das man damit Geld machen kann. Das ist nämlich der einzige Grund, denn die Gesundheit eines Menshcen jckt den Staat in keinster Weise. Hauptsache die Kohle stimmt.

viele Grüsse
Odin
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Na da sind wir doch einer Meinung!
Freut mich!<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm20.gif" alt="" />

Grüße Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#23
ich kann da ein Lied davon singen. Mir ist es die Tage auch net anders gegangen nur war das wegen einem Fahrverbot. Da langen sie hin aber wenn Du einen halb tot schlägst kommst Du mit Minimalstrafen davon. Tolles Rechtssystem.

Grüssle
Odin
Antworten
Es bedanken sich:
#24
hallo ihr alle Lächeln

meine güte.... wo soll ich anfangen .....schreibt doch net so viel! *gg*

ok...erstmal, wie schon gesagt: ich bin auch kein engel.
ich hasse auch diese blitzer, die nur da stehen, wo der staat geld machen kann.
aber wie ich schon gesagt habe:
darum ging es mir nicht... sondern darum, das nicht immer alles schrein solln: diese blöden bullen, diese blöden blitzer!....sondern mal überlegen und vielleicht nicht die schuld nicht sofort andern zuschreiben sollen.

jeder, der einen führerschein macht weis, das in der stadt in deutschland in der regel 50 gefahren werden darf. es geht nicht darum wer sie aufgestellt hat, sondern darum, was sie bewirken soll.
nämlich nicht nur reine schikane für die armen armen autofahrer, sondern das ALLE verkehrsteilnehmer heil nach hause kommen.
ausserdem erkennt jeder, sobald er sich in ein auto setzt und damit fährt die verkehrsregeln an und muß sich dann eben auch danach richten.
wer sich schon mal mit verkehrsgeschichte befasst hat, wird wissen, das geschwindigkeitsbegrenzungen und strassenschilder zu sicherheit und nicht zur schikane eingeführt worden sind. oder habt ihr euch noch nie diese alten filme angeschaut? is zum schieflachen, wie die damals gefahren sind! Lächeln

ich will damit sagen, das nicht alles schreit: das ist ja so ungerecht, sondern sich mal überlegt, welche schuld er selber daran trägt. (ich nehme mich auch hier nicht aus....es ist eine nur allzu menschliche eigenschaft zu sagen, die andern sind schuld, als sich mal selber an die nase zu fassen!)
klar, nicht jede entscheidung ist gerecht....
trotzdem...wir leben nun mal in einer gemeinschaft, wo jeder ein stück seiner persönlichen freiheit einschrenken muß, damit andere neben ihm leben können.
sonst muß er eben auswandern und sich auf einem einsamen berg seine hütte bauen *g*


ich war vor ein paar monaten in dänemark.
wer schon mal da war wird wissen, dass man da tag und nacht egal bei welschem wetter licht beim autofahren anmachen muß.....kann auch richtig teuer werden, wenn nicht!
in den ersten tagen hab ich nicht verstanden....hab mich drüber geärgert und geschimpft, weil bei meinem auto damals schnell die batterie alle war und ich einige male starthilfe brauchte, wenn ich mal wieder vergessen hatte, das licht auszumachen beim aussteigen.
als wir dann aber mal eine längere fahrt machten und von dem wetter regelrecht überrascht wurden, besonders vom schnellen wechsel desselben, hab ich kapiert, warum das licht notwendig ist.

nicht alle regeln sind sofort jedem verständlich und einleuchtend, aber müssen sie deswegen gleich missachtet werden?


alles liebe und einen schönen tag
wünsch ich euch Lächeln
marja
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Liebe Marja!

Wenn ich könnte wie ich wollte, dann würde ich schon lange in einer relativ kleinen Gemeinschaft, wenn`s sein müßte auch in den Bergen, leben.
Es wird einem doch heute gar nicht mehr zugestanden, daß man sich so richtig mit seinem eigenen Leben zurückziehen kann, oder? Jedenfalls nicht solange man hier lebt!!!

Es läuft im Zeitalter der Materie nun mal alles so ab, wie es gewisse Herren anordnen!
Der Punkt ist doch, daß jeder in irgendeiner Art und Weise bestraft wird, wenn er seine Entscheidungen selbst trifft. (Vorausgesetzt, daß man erwischt wird bei "Regelwidrigkeiten")

Mir ist natürlich auch klar, daß Regeln gebraucht werden, aber egal wer sie auch aufstellt und wie gut oder schlecht sie sind, es wird immer welche geben, denen diese nicht gefallen.

Es ist bestimmt nicht möglich es allen recht zu machen, oder anders, es kommt bei irgendeinem wahrscheinlich der Punkt, bei dem er sich benachteiligt fühlt und schon ist alles wieder im Ar...!

Was also tun?
Vielleicht für sich einen Kompromiss finden, welchen man finden muß, sein Entscheidungen selbst zu treffen!? Wo jeder seine Grenzen setzt wird dann wahrscheinlich wieder zu neuen Diskussionen führen, aber sich nur die Entscheidungen abnehmen zu lassen, halte ich für verkehrt!!!

Liebe Grüße
Bragi<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm11.gif" alt="" />
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#26
tja bragi!
wie recht du doch hast Lächeln
nein, wirklich, ich verstehe deine argumente, denn ich renne zeit meines lebens gegen gewisse regeln und schranken dieser gesellschaft an.
(religionsfreiheit, freie ausübung meiner religion, mein aussehen in bezug zu meinem arbeitsplatz, meine einstellung gegenüber anderen menschen, meine ansichten was eine partnerschaft betrifft, etc.)
auch alles regeln, die entweder die gesellschaft oder die politiker geschrieben und sich ausgedacht haben.

Zitat:Es läuft im Zeitalter der Materie nun mal alles so ab, wie es gewisse Herren anordnen!
Der Punkt ist doch, daß jeder in irgendeiner Art und Weise bestraft wird, wenn er seine Entscheidungen selbst trifft. (Vorausgesetzt, daß man erwischt wird bei "Regelwidrigkeiten")


hmm...verstehe ich dich richtig?
wenn ich mich also dazu entscheide, jemanden zu überfallen...
wie siehst du das dann?
wo ziehst du die grenze zwischen eine kleinen regelwidrigkeit und einer tat, die bestraft werden muß?
schließlich ist dieser überfall auch meine entscheidung!

oder verstehe dich falsch?
erklärs mir bitte Lächeln


alles liebe
marja


[b:4e8522](Diese Nachricht wurde am 21.02.02 um 18:41 von Marja geändert.)[/b:4e8522]
Antworten
Es bedanken sich:
#27
zu hülf, da komm ich ja fast nicht nach! Fettes Grinsen

Aber ich habe auch was zum Thema Willkür des Staates, erst kürzlich geschehen:

Bei meiner Sister vor dem Haus gibt es reichlich Parkplätze, gelegen zwischen ebenso reichlich Bäumen. Einen Morgen nun, schauen sie und ich nicht schlecht, als wir dort zig Ordnungshüter sehen und Abschleppwagen..... und natürlich zig abgeschleppte Fahrzeuge. Sagt meine Shcwester:

ich hab ja keinen Schein und keinen Wagen, aber die zocken doch ab! Das Parkverbotsschild stand doch noch nie da!!

Und sie hatte recht, dieses Schild gab es bis zu diesem Morgen nicht! Kurz drauf erscheint ein Rentner auf der Bildfläche, der in seinen Wagen steigt (kopfschüttelnd) und fortfahren will, als einer der lieben Ordnungshüter auf ihn zustürmt und sagt

das gibt ein Bußgeld, Sie dürfen hier nicht stehen! einfach im Parkverbot....!!!

meint der Rentner

ich werde gar nix, denn dieses Schild haben Sie heute erst dort aufgestellt!!

und damit fuhr er weg.

Gegen Mittag klärte sich dann auf, was das sollte:
die Stadt brauchte mal wieder Geld, und das haben die dann so geregelt, das sie Bäume in dieser Strasse beschneiden liessen und dabei zeitgleich transportable Parkverbotsschilder aufstellen ließ für diese Zeit....

na, da sag ich doch: Daumen hoch!<img src="http://www.plauder-smilies.com/happy/xyxthumbs.gif" alt="" />
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Diese Diskussion gefällt mir sehr! *grins*

So, liebe Marja!

Dann will ich mal versuchen ein wenig tiefer in meine Gedanken zu versinken und Dir die nebenbei untergehenden Dinge, die ich immer vergesse zu erwähnen, zu erläutern.

Seine eigenen Entscheidungen zu treffen sollte sich eigentlich nur darauf beziehen, daß jeder, so wie wir, klar denkt und danach handelt. Solange das jedenfalls noch erforderlich ist! *g*

Ich denke, wenn man intuitiv handelt, dann kommen solche Sachen wie zum Beispiel ein Verbrechen gar nicht in Frage, was natürlich gleichzeitig bedeutet, daß so etwas in der freien Entscheidung nicht inbegriffen ist!

Wenn jemand einen Anderen überfällt, dann kann ich mir nur schwer vorstellen, daß er das alleine entschieden hat. Wer weiß, welcher Deibel solchen Leuten im Genick sitzt?!

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig mehr Klarheit einbringen!!!
Du wirst mich sicherlich darüber informieren!!!

Liebe Grüße
Bragi<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm11.gif" alt="" />
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Überfall!!!

Jeder muß sich für seine Taten verantworten. Der Kosmos, Ursache & Wirkung (wie auch immer) sorgt dafür. Wer seine Gedanken nicht kontrolliert, kontrolliert auch seine Taten nicht. Ist doch eigentlich logisch oder? Wenn jemand auf die wahnsinnige Idee kommt jemanden zu überfallen, ermorden, vergewaltigen ist der zu 100% fremdgedacht. Kann schon mal passieren, wenn man sich treiben läßt? Aber egal, trotzdem für die Tat selbst verantwortlich.

@Marja Überfall etc. sind doch typische Großstadterscheinungen. Auf´m Dorf würde das gar nicht gehen. Da kennt jeder jeden. Großstädte sind halt widernatürlich und die dort lebenden Menschen müssen sich dieser Widernatürlichkeiten erwehren oder unterliegen ihnen.




Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Habe doch die Unterstützung rauslesen können!

Dank Dir Pagan!

Grüße Bragi<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm20.gif" alt="" />
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 20 Tagen und 23 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 6 Tagen und 3 Stunden am 18.12.12017, 08:31