Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
kam mir eben so in den Sinn.
#1
Laß andere leben,
versuche selber zu leben,
suche nach dem Sinn,
darbe nicht nur so dahin.

by Angelus 15.04.02
(Diese Nachricht wurde am 15.04.02 um 15:29 von Angelus geändert.)
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hallo Angelus!

Gefällt mir sehr gut, denn es kommt ein wichtiger Grundsatz zur Geltung.
Misch dich nicht in anderes Leben ein!

Salve Bragi
(Diese Nachricht wurde am 27.06.02 um 21:12 von Bragi geändert.)
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
"...darbe nicht nur so dahin."

Das sollte auch die Kampfansage gegen den grauen Alltag sein, der einen oft so leicht einholt. ...ist aber nicht immer leicht.
Urlaubszeit ist da sicher prima nutzbar, aber was macht man mit der restlichen Zeit?
Hat man z.B. einen festen Partner, sollte man da einen Seitensprung wagen, um festzustellen, was in der Beziehung evtl. vermisst wird?
Sitzt man zu Hause vor der Glotze, sollte man jemanden anrufen, besuchen oder ausgehen, sich informieren was so läuft, oder chattet man für sich allein im Net?
Wie geht man mit dem "grauen" Alltag um? Meine Frage!

Gruß an alle Lotte
(Diese Nachricht wurde am 09.08.02 um 09:33 von Lotte geändert.)
Antworten
Es bedanken sich:
#4
hallo Lotte


Zitat:"...darbe nicht nur so dahin."

Das sollte auch die Kampfansage gegen den grauen Alltag sein, der einen oft so leicht einholt. ...ist aber nicht immer leicht.
Urlaubszeit ist da sicher prima nutzbar, aber was macht man mit der restlichen Zeit?
Hat man z.B. einen festen Partner, sollte man da einen Seitensprung wagen, um festzustellen, was in der Beziehung evtl. vermisst wird?

Tasächlich gibt es Leute die auf diese Weise verfahren, dass sie erst anderweitig sich vergnügen bevor sie begreifen was eigentlich genau los ist (oder eben nicht) in der eigenen Beziehung.
Ich halte grundsätzlich von dieser Vorgehensweise nichts, weil ich Partnerschaft auch durch Loyalität (unter anderem) definiere, und ein solches Verhalten ist dem abträglich.
Und davon abgesehen, kann solchen Dingen vorbeugt werden indem die Partner miteinander offen reden, und die gegenseitige Achtung sowie den Respekt niemals ausser Acht lassen.
Wer jedoch dazu nicht in der Lage ist, bei dem ist ein Scheitern der Beziehung früher oder später vorprogrammiert.
Mein Umgang und Verhalten dem Partner gegenüber sagt zudem sehr viel über mich selbst. Und genau das vergessen viele.

Eine Partnerschaft ist mit einem lebendigen Wesen vergleichbar: sie muß gepflegt werden. Sie muß lebendig sein und wachsen. Nur dann wird nichts vermisst. (davon ab finde ich deine Formulierung sehr interessant: du sprichst davon das derjenige erst dann bemerkt das ihm etwas fehlt, was schon aussagt wie sehr derjenige sich von sich selbst entfernt hat)


Zitat:Sitzt man zu Hause vor der Glotze, sollte man jemanden anrufen, besuchen oder ausgehen, sich informieren was so läuft, oder chattet man für sich allein im Net?

In erster Linie solte sich jeder viel mehr mit sich selbst beschäftigen. Denn nur so erfährt er/sie etwas über sich und das Zusammenspiel mit der Umgebung/dem Umfeld.
Fernsehen etc sind alles Dinge, die nur ablenken, den Kopf zumüllen.... jeder sollte danach streben, sich weiterzuentwickeln und nicht stehenzubleiben, und Möglichkeiten gibt es da unzählige.... (allerdings wollen Vorlieben und Talente dabei beachtet sein, sonst ist es kein freudvolles und vergnügliches Streben/Wachsen, sondern eine Qual)


Zitat:Wie geht man mit dem "grauen" Alltag um? Meine Frage!

ein Patentrezept für den Umgang mit dem grauen Alltag kann ich nicht liefern, ich kann nur schildern wie ich es handhabe:

Ich stehe auf und begrüße den Tag mit einem Lächeln, gehe auch hinaus in den Garten, barfuss und nehme bewußt wahr was um mich herum geschieht. Nehme mich bewußt wahr.
In allem was geschieht schaue ich nach dem Besonderen, nach dem das mich etwas lernen läßt. Und jeden Tag gibt es unzähliges zu lernen! Im Grunde ist das gaze Geheimnis, jeden Tag als eine Herausforderung zu betrachten...

mit dem denken bestimme ich wie grau mein Alltag wird Blinzeln
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Hallo Lotte,

also von dererlei Zwischenfällen (und so muß ich es wirklich nennen was ich hier von dir lese) sprach ich nicht, denn DAS ist ja ein immenser Eingriff von aussen in mein Leben und diesen muß ich nun wahrlich nicht dulden!

Was das Leben ausmacht ist die Herausforderung in Bewegung zu bleiben, zu fliessen, so wie das Leben selbst. Sich dynamisch anzupassen und für sich selbst das Optimum herauszuholen mit dem minimalsten Einsatz.

Das Leben hat viele Farben, es liegt an uns und unserer Denkstruktur welcher davon wir den Vorzug geben, denn das was wir erleben haben wir schließlich selbst gesät.

Zufälle? - Lachhaft!

Alles ist ein Kreis der sich beständig schließt und weiter dreht; wer da den Zug verpasst kann nur noch hinterwinken.

Johannisbeeriger
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Hallochen Sothis

"Ich stehe auf und begrüße den Tag mit einem Lächeln, "

He, wenn ich frühmorgens in den Spiegel schau, vergeht mir das Lächeln" <img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm36.gif" alt="" />

Naja, mal im Ernst. Du hast sicher recht, man sollte einfach viel bewußter leben und es  genießen. Schon dadurch wird einem sicherlich klar, daß der Alltag garnicht so grau ist. Da gibt es immer die kleinen zwischenmenschlichen Dinge, die beim genauerem Hinsehen oft sogar komisch sind. Es gibt aber auch Mitmenschen, die  dafür sorgen, daß es nicht langweilig wird - im positiven, wie im negativen Sinne.

So z.B. fährt mein Mann in Zehlendorf umher ne Pizza holn, überquert eine Ampelkreuzung. Es war wohl schon etwas orange, naja was solls. .<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm32.gif" alt="" />  Der vor ihm is ja schließlich och noch jefahrn.  Plötzlich springt rechts zwischen den parkenden Autos ein Menschlein hervor, die Arme erhoben, mit einer schwere Tasche, gefüllt mit Bierdosen und wirft sie in hohem Bogen auf den voran fahrenden Wagen, direkt auf die Frontscheibe. Das hat wohl ziemlich geknallt - Scheibe war hinüber, dreht sich um und haut ab. Einfach nur mal so! Mein sportlicher Mann hält natürlich auch an, springt aus dem Auto und sprintet hinterher, hat denjenigen dann auch jekricht. Dann folgte das Üblich mit Polizei und Schadensaufnahme.
Also ich stöhn jetzt echt nichtmehr wegen Langeweile. Es sorgt eigentlich immer auch einer dafür, daß man keinen grauen Alltag bekommt. Da schlägts einfach so über einem zusammen.

<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm13.gif" alt="" /> Lotte - ganz außer Atem
(Diese Nachricht wurde am 14.08.02 um 12:51 von Lotte geändert.)
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  DeR SiNN DeS LeBeNs xNoVax 13 6.190 31.12.12011, 12:40
Letzter Beitrag: Paganlord

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 16 Tagen und 2 Stunden am 06.09.12017, 09:03
Nächster Neumond ist in 13 Stunden und 44 Minuten am 21.08.12017, 20:31