Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
magischer Krieg & Selbstverantwortung
#11
ich bin unschlüssig ob wirklich der zweck die mittel heiligt. ich kenne menschen die sind "böse" sie leben um anderen zu schaden, ihnen weh zu tun und sich selbst provit zu verschaffen,
normaler weise ist mein grundsatz "tu was du willst, solange es niemandem schadet"
aber wenn ich so einem bösen menschen schade um einen guten menschen vor diesem zu beschützen, handle ich dann böse?
ein sehr kompliziertes thema
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Jasu

Nach meinem Verständnis gibt es keine guten oder bösen Menschen. Menschen sind einfach. Normal und natürlich. Wer anders ist, verdient die Bezeichnung nicht.

Antworten
Es bedanken sich:
#13
Zitat:ich bin unschlüssig ob wirklich der zweck die mittel heiligt. ich kenne menschen die sind "böse" sie leben um anderen zu schaden, ihnen weh zu tun und sich selbst provit zu verschaffen,
normaler weise ist mein grundsatz "tu was du willst, solange es niemandem schadet"
aber wenn ich so einem bösen menschen schade um einen guten menschen vor diesem zu beschützen, handle ich dann böse?
ein sehr kompliziertes thema

hallo!

schon darueber nachzudenken, ob jemand nun gut oder boese ist, waere ein unnatuerlicher gedanke. mit diesem gedanken beurteilen wir jemanden und mischen uns dadurch in dessen leben ein. desto mehr wir den gedanken intensivieren, desto mehr versuchen wir uns in sein leben einzumischen. wir schreiben ihm sozusagen gedanklich vor, wie derjenige zu sein hat. und bereits hier waere man unnatuerlich und damit boese, weil natur sich niemals einmischt, niemals beherrschen will, sondern nur die ureigensten interessen durchsetzt. hier allerdings dann wieder ruecksichtslos, auch wenn es anderen individuen schadet. aber eben niemals boeswillig. insofern gilt der spruch: "tue was du willst, aber schade niemanden" auch nicht. das ist sowieso ein bloeder spruch.

eine frage an dich miskira: woher willst du denn wissen, dass der angeblich "boese mensch" und der angeblich "gute mensch" nicht eine alte sache aus laengst vergangener inkarnation auszufechten haben? vielleicht war es frueher genau umgedreht. also das opfer war der taeter und der taeter war das opfer. und jetzt laeuft das spiel eben andersherum.

durch deine einmischung wuerdest du nun den natuerlichen ablauf und damit die harmonie stoeren. das heisst am ende, dass der einzig boese mensch von diesen dreien dann du waerst, weil du dich eben eingemischt hast und somit verhinderst, das wer seine rechnung bezahlen kann, das sich eine ungerechtigkeit und ungleichgewicht aufloesen kann.

alexis

EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Einmischen ist manipulieren und damit die Mutter aller Bosheiten.
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd."
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Zitat:Jasu
Nach meinem Verständnis gibt es keine guten oder bösen Menschen. Menschen sind einfach. Normal und natürlich. Wer anders ist, verdient die Bezeichnung nicht.

Eben so.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Zitat:Nach meinem Verständnis gibt es keine guten oder bösen Menschen. Menschen sind einfach. Normal und natürlich. Wer anders ist, verdient die Bezeichnung nicht.

Kurz und bündig und genial. :-)

Ich finde das Problem mit Gut/Böse ist auch ein Begriffsproblem. Der Ausdruck ist einfach zu verallgemeinernd und unpräzise - im Extremfall einfach ein Luftschloß. Eine rein emotionale Phrase - für emotionale Menschen.

Meine Meinung:
Es gibt einfach nur angebrachtes und und unangebrachtes Handeln/Denken (festgelegt durch die "höhere" bzw. natürliche Moral, wie Alexis schon angesprochen hat).
Ein Mensch, der Entscheidungen in einem balancierten Geisteszustand trifft und danach handelt, handelt immer richtig, egal wie diese Handlung auch aussehen mag. Dieser Zustand ist jenseits der Moral. Es gibt eben überhaupt keine Handlung/Tat die grundsätzlich "schlecht" oder "gut" ist.

Die Schattenseite dieses Umstandes ist, daß es Leute gibt, die aus egoistischen oder fremdinspirierten Motiven für sich so eine Übermoral beanspruchen, ohne wirklich die Fähigkeit zu besitzen, in die Objektivität der Natur einzutauchen. (->Logen)

Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#17
@alexis, ich rede hier von menschen die mir aufgefallen sind weil sie mir oder meinen freunden, ohne uns persöhnlich zu kennen, schaden zufügen, nur weil jemand anders sie dafür bezahlt oder es von ihnen verlangt.
das ist für mich der abgrund des bösen menschen!
nie wäre mir eingefallen einen gedanken an diese menschen zu verschwenden, ich denke viel zu gerne an schöne dinge, doch wenn ich persöhnlich angegriffen werde, werde ich dazu gewzungen mir über diese personenn und den schutz meiner lieben gedanken zu machen!

Antworten
Es bedanken sich:
#18
der letzte beitrag war von mir, etschuldigt, ich hatte vergessen mich einzuloggen.
@ alexis, das weiss ich sehr gut, weil ich mich informiert habe, heir wird mit mitteln gearbeitet die ohne jede moral sind, und die gegen alle kosmischen regeln verstoßen!
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Guest schrieb:@alexis, ich rede hier von menschen die mir aufgefallen sind weil sie mir oder meinen freunden, ohne uns persöhnlich zu kennen, schaden zufügen, nur weil jemand anders sie dafür bezahlt oder es von ihnen verlangt.
das ist für mich der abgrund des bösen menschen!
nie wäre mir eingefallen einen gedanken an diese menschen zu verschwenden, ich denke viel zu gerne an schöne dinge, doch wenn ich persöhnlich angegriffen werde, werde ich dazu gewzungen mir über diese personenn und den schutz meiner lieben gedanken zu machen!
Dafür gibt es eine Ursache.
Finde sie und Du hast des Rätsels Lösung. Demnach erst, kannst Du entsprechend agieren.

Um Deine Lieben solltest Du Dir nicht zu viele Gedanken machen, schließlich sind sie für sich selbst verantwortlich. Oder haben sie Dich um Hilfe gebeten?
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#20
alexis schrieb:hallo marinora!

eben das sagt er nicht. er sagt, das gut/boese und moral/unmoral objektiv feststehende werte sind, die unabhaengig vom betrachterauge existieren. also allgemeingueltig sind. das ist uebrigens auch meine meinung. auf deutsch: es gibt eine hoehere moral und eine allgemeingueltige wertigkeit.

alexis
das moral kein feststehender begriff ist sieht man schon daran wie sie sich von kultur zu kultur unterscheidet und von zeit zu zeit auch.
genau so gibt es wohl niemanden der von vermeindlich guten für böse gehalten wird und sich auch selbst als solcher bezeichnet
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 8 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 12 Stunden und 50 Minuten am 18.12.12017, 08:31