Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
schöne neue Welt
#11
Zitat:Naja, ich esse auch keine Verkehrsopfer, obwohl die sowieso zu hunderten sterben - tagtäglich

*gröööööööhlllllllll*

Antworten
Es bedanken sich:
#12
Zitat:...ich trage Ledersachen, weil sie mich magisch schützen ...

für den magischen schutz dürfen dann also tiere sterben...
ich empfinde leder als äußerst unpraktisch zum magischen schutz, eben weil es totes tier und somit noch reste von schwingungen anhaften und auch haften bleiben.
da kenn ich noch andere methoden mich zu schützen... wenn ich es denn sein muß Blinzeln
aber warscheinlich ist das auch wieder eine auslegungssache...

Zitat:Wer Fleisch ißt, nimmt die Frequenz des getöteten Tieres, dessen Todesangst in der Sterbesekunde mit sich auf und einen Fluch von PAN obendrein.

...und wenn du totes tier tagtäglich an deinem körper mit dir herumträgst ist das was anderes?
<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm13.gif" alt="" />
ich für meinen teil glaube nicht, dass PAN einen deswegen verflucht, denn die menschen essen schon immer fleisch seit es menschen gibt. es wurden zu zeiten der alten religionen PAN auch blutofer von tieren dargebracht... die gehörten zu vielen alten ritualen dazu. schließlich ist PAN ja nicht nur der G*tt er wälder und felder sondern auch der G*tt der jagt!


tut mir leid, pagan... ich mag eigentlich nicht  so zynisch sein.
es macht mir immer spass mit dir zu diskutieren, weil du deine antworten sehr durchdacht und mit guten argumenten äußerst.


liebe grüße
marja

(Diese Nachricht wurde am 25.04.02 um 22:19 von Marja geändert.)
Antworten
Es bedanken sich:
#13

Zitat:ich für meinen teil glaube nicht, dass PAN einen deswegen verflucht, denn die menschen essen schon immer fleisch seit es menschen gibt. es wurden zu zeiten der alten religionen PAN auch blutofer von tieren dargebracht... die gehörten zu vielen alten ritualen dazu. schließlich ist PAN ja nicht nur der G*tt er wälder und felder sondern auch der G*tt der jagt!


Ich weiß, daß Menschen nicht immer Fleisch gegessen haben, oder ich mag es nicht glauben! Dieses liegt aber sehr lange zurück und ist sicher nicht mit der darwinistischen Theorie in Einklang zu bringen!
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#14
&gt;&gt;...ich trage Ledersachen, weil sie mich magisch
&gt;&gt;schützen ...

&gt;für den magischen schutz dürfen dann also tiere
&gt;sterben...
&gt;ich empfinde leder als äußerst unpraktisch zum
&gt;magischen schutz,

Das Ledersachen magisch schützen ist eine Tatsache. Es ist nun mal Haut und dieser kommt eine Schutzfunktion zu. Besonders geeignet ist Krokodilsleder. Ich sehe das in der Tradition der alten Schamanen, die sich ebenfalls mit Lederumhängen o.ä. vor Attacken zu schützen versuchten. Es ist zudem ein Unterschied, ob ein Inui auf Grönland Fische fängt, um zu überleben (Auf Grönland wächst nun mal kein Gemüse) oder ob Tiere industriell als Nahrung aufbereitet werden.

PAN (und hier meine ich nicht den personifizierten G*tt, sondern das Kollektivbewußtsein der Natur, welches von mir mit PAN bezeichnet wird und ja auch als Vorlage für den Pferdefuß- und Hörnertragenden Pan diente) kann dies sehr wohl unterscheiden.


&gt;...und wenn du totes tier tagtäglich an deinem
&gt;körper mit dir herumträgst ist das was anderes?

Nein, tagtäglich sollte man das wirklich nicht tragen, vor allem "direkter Hautkontakt" macht den Unterschied. Deswegen ja auch keine Ledercouch, Sessel o.ä. (macht aggressiv!), sondern eine gefütterte Lederjacke, wobei das Leder möglichst nicht in Hautkontakt gerät. Da wendet sich alles nach außen und dient wie ein Feuerkreis dem magischen Schutz. (Denke auch an die Mythologie: Freya trägt Handschuhe aus Katzenleder oder eine Hexe nimmt die Gestalt des Tieres an, Walküren in Schwanenfedern usw.)

Also zu speziellen Anlässen ist das "schamanisch" in Ordnung. Bei Nicht-Schamanen, da gelten andere Regeln, das war schon immer so. Nicht jeder darf alles und wenn zwei das selbe tun, ist es noch lange nicht dasselbe.

Das ist nicht anders bei den weltweiten Symbolen und Zeichen. Fast jeder trägt sie unwissend auf dem Pullover, Hemd, Jacke. 99,9 % sind sich dessen gar nicht bewußt und tragen es querbeet; was im Endeffekt heißt, daß es ihnen über kurz oder lang schadet. Wer Symbole bewußt trägt bzw. bestimmte Kleidungsstücke nicht nur nach der Materialbeschaffenheit, sondern auch eben nach Symbol- und Spruchinhalten aussucht, setzt für sich selbst positive Momente und Ursachen. Nehmen wir als Beispiel ein Hemd mit der Aufschrift: "Wir waren schon als Kinder scheiße" oder "Bier formte diesen Körper" oder das Firmenlogo "Everlast". Der Träger macht sich das Motto zu eigen.

Genau andersherum bei positive Symboliken z.B. kappa (Liebe), adidas (Glück), Puma (Pan, Thor). oder Champion, Nike (Siegesgöttin).

&gt;ich für meinen teil glaube nicht, dass PAN einen
&gt;deswegen verflucht, denn die menschen essen
&gt;schon immer fleisch seit es menschen gibt.

Wie schon gesagt, es gibt gewisse feine Unterschiede, die mit Tierhaltung, Massenproduktion und industrieller Tötung von Tieren zu tun haben. Und was PAN betrifft, der rächt sogar eine Fliege, wenn Du ihn vorher nicht informierst, daß Du sie erschlagen mußt (wenn es denn wirklich ein Muß ist!) und er keine Zeit hat, sein Bewußtsein aus dem Fliegenkörper zurückzuziehen. Dann bereitet ihm das tödliche Schmerzen. PAN rächt es garantiert, denn Vergebung predigen nur die Chr*sten (..aber tun es selber -meist- nicht). Der "PAN-Teufel" kennt solches Ansinnen nicht. Alles ist Ursache und Wirkung, vergeben würde heißen, Ursachen setzen zu wollen, ohne dafür Wirkungen zu kassieren.


&gt;es wurden zu zeiten der alten religionen PAN
&gt;auch blutofer von tieren dargebracht... die
&gt;gehörten zu vielen alten ritualen dazu.

Fehlinterpretationen von irregeleiteten Fanatikern gab es zu allen Zeiten. Ich habe das in meinem Buch genau beschrieben. Auch, was es mit Menschenopfern auf sich hat. Auch für seine Fehler muß jeder selbst bezahlen :-).

<a href="http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3898115976/qid%3D1019809438/302-6558073-6993620]Amazon</a>


&gt;tut mir leid, pagan... ich mag eigentlich nicht
&gt;so zynisch sein.

Zynisch? Nein, als zynisch habe ich es gar nicht verstanden. Zynisch waren meine "Verkehrsopfer" *lol* Es ist nun mal so, Marja, das wir nicht auf einer Insel leben -leider- und selbst dort wären wir gewissen Manipulationen ausgesetzt. Man denke nur an die Verschmutzung der Meere.

&gt;es macht mir immer spass mit dir zu diskutieren
Kann ich nur zurückgeben;

Liebe Grüße


Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#15
hallo pagan Lächeln

Zitat:Besonders geeignet ist Krokodilsleder. Ich sehe das in der Tradition der alten Schamanen, die sich ebenfalls mit Lederumhängen o.ä. vor Attacken zu schützen versuchten.

...und da liegt der unterschied zwischen unseren denkweisen. zum einen würde ich schon gar nicht krokodilsleder verwenden (...diese tiere sind geschützt und es gibt nur noch wenige arten), genauso wenig, wie ich felle und pelze verwende oder trage.
zum anderen habe ich bisher keinen unterschied zwischen einem ledermantel und einem anderen umhang feststellen können, da ich weiß, das der glaube daran den schutz bringt.
glaube ist magie: wenn ich will, das mich ein stoffmantel ausreichend magisch schützt, dann tut er das auch! Blinzeln
bisher habe ich noch keine anderen erfahrungen gemacht...eher im gegenteil und ich habe doch ab und zu kontakt zu personen, die nicht gerade zart beseitet sind, wenn man sie ärgert...

Zitat:Also zu speziellen Anlässen ist das "schamanisch" in Ordnung. Bei Nicht-Schamanen, da gelten andere Regeln, das war schon immer so. Nicht jeder darf alles und wenn zwei das selbe tun, ist es noch lange nicht das selbe.

wie wahr wie wahr Lächeln

Zitat:Das ist nicht anders bei den weltweiten Symbolen und Zeichen. Fast jeder trägt sie unwissend auf dem Pullover, Hemd, Jacke. 99,9 % sind sich dessen gar nicht bewußt und tragen es querbeet; was im Endeffekt heißt, daß es ihnen über kurz oder lang schadet. Wer Symbole bewußt trägt bzw. bestimmte Kleidungsstücke nicht nur nach der Materialbeschaffenheit, sondern auch eben nach Symbol- und Spruchinhalten aussucht, setzt für sich selbst positive Momente und Ursachen. Nehmen wir als Beispiel ein Hemd mit der Aufschrift: "Wir waren schon als Kinder scheiße" oder "Bier formte diesen Körper" oder das Firmenlogo "Everlast". Der Träger macht sich das Motto zu eigen.

Genau andersherum bei positive Symboliken z.B. kappa (Liebe), adidas (Glück), Puma (Pan, Thor). oder Champion, Nike (Siegesgöttin).

genau aus diesem grunde meide ich symbole an meiner kleidung (die einziege ausnahme ist meine tasche, die ich aber auch nicht immer mit mir herumtrage).
symbole beeinflussen einen, bewußt ausgesucht oder nicht. eben wieder eine art der manipulation und die auch noch am eigenen körper... dazu kommt noch, dass es ja nicht nur das symbol ist, sondern auch die firma, für die man werbung läuft. ich denke, es gibt schon genug werbung, die muß ich dann nicht noch zusätzlich mit mir rumtragen!


Zitat:Und was PAN betrifft, der rächt sogar eine Fliege, wenn Du ihn vorher nicht informierst, daß Du sie erschlagen mußt (wenn es denn wirklich ein Muß ist!) und er keine Zeit hat, sein Bewußtsein aus dem Fliegenkörper zurückzuziehen. Dann bereitet ihm das tödliche Schmerzen. PAN rächt es garantiert, denn Vergebung predigen nur die Chr*sten (..aber tun es selber -meist- nicht). Der "PAN-Teufel" kennt solches Ansinnen nicht. Alles ist Ursache und Wirkung, vergeben würde heißen, Ursachen setzen zu wollen, ohne dafür Wirkungen zu kassieren.

auslegungssache denke ich.
ich informiere jedenfalls "PAN" nicht, bevor ich über eine wiese laufe und dadurch zig ameisen und womöglich auch käfer und fliegen etc zertrete... wenn auch nicht absichtlich und bewußt!
...aber ich betrete absichtlich die wiese und somit gehe ich dann auch das risiko ein, ein tier dieser art zu verletzen oder gar zu töten. wie ist es hier? oder läufst du nie über eine wiese?

Zitat:>es wurden zu zeiten der alten religionen PAN
>auch blutofer von tieren dargebracht... die
>gehörten zu vielen alten ritualen dazu.

Fehlinterpretationen von irregeleiteten Fanatikern gab es zu allen Zeiten. Ich habe das in meinem Buch genau beschrieben. Auch, was es mit Menschenopfern auf sich hat. Auch für seine Fehler muß jeder selbst bezahlen :-).

ich rede hier nicht von aufzeichnungen, die z.b. Chr*sten von den druiden gemacht haben, sondern von ausgrabungen und wandmalereien, die eine sehr deutliche sprache sprechen und die schon verflixt alt sind. da sind eine menge jagt- und opferszenen dagestellt...
somit haben sich also so gut wie alle völker vor uns geirrt und alle religionen sind falsch ausgeübt worden? alles falsch interpretiert ja?

ich opfer auch keine tiere bei meinen ritualen, aber ich maße mir nicht an, zu behaupten, ich interpretiere den willen der götter besser als andere... ich tu es eben nur auf meine art, die aber deswegen nicht schlechter oder besser sein muß als andere... sie ist eben nur für mich die richtige.

liebe grüße
marja


(Diese Nachricht wurde am 30.04.02 um 10:48 von Marja geändert.)
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Hallo Marja!

Zuerst einmal: schön, daß wir uns persönlich kennengelernt haben! Trotz allem, bekommt man ein kompakteres Bild von dem anderen und wir reden wohl auch gern miteinander. Vielleicht sogar deshalb, weil wir nicht in allen Punkten übereinstimmen. <img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm17.gif" alt="" />  Ich denke, daß Du damit genausowenig ein Problem besitzt wie ich, denn Dein Bekanntenkreis dürfte ebenso bunt gewürfelt sein, wie der meinige.

>>Besonders geeignet ist Krokodilsleder.
>...und da liegt der unterschied zwischen unseren >denkweisen.

Nein, kein Unterschied. Was Du schreibst ist absolut richtig. Aber es ist ebenso richtig, daß Leder, wie auch Wasser, wie auch Feuer wie auch... nun mal vor magischen Attacken schützt.

Ich schrieb in der Tradition der Schamanen. Sie fragten PAN, ob das Tier zu ihrem Schutz zu ihnen kommen möchte. So wie Fliege und Spinne eine Abmachung treffen und Katze und Maus ebenso.

Unsere heutige Zeit ist absolut krank, pervers und destruktiv. Man kann nicht über diese Dinge diskutieren, ohne gleich mit Extremen konfrontiert zu werden. Deshalb gilt für mich hier: Nicht so viele überflüssige Gedanken zu verschwenden. Was gut für mich ist, nehme ich und zermartere nicht meinen Kopf mit tausend quälenden Fragen.

Das, was der Natur den Garaus machen will, sind keine Eingeborenen und Schamanen, die ihre Tradition leben und praktizieren, sondern die industrielle und gewollte Vernichtung der Natur. (Das schrieb Violetta schon in einem anderen Thread. Um etwas verkaufen zu wollen, muß es wertvoll (also knapp) gemacht werden. )


>glaube ist magie: wenn ich will, das mich ein
>stoffmantel ausreichend magisch schützt, dann
>tut er dann auch! Blinzeln

Wenn Du ihn selbst hergestellt hast, trifft das zu. Aber auch die Baumwolle mußt Du pflücken... Ansonsten hat jeder einen Zugriff, der an der Fertigung beteiligt war. Kennst Du dass Gedicht von Heinrich Heine : "Die schlesischen Weber"

"....Altdeutschland wir weben Dein Leichentuch, wir weben hinein den dreifachen Fluch..."

Heine schrieb das nicht nur so dahin.

>genau aus diesem grunde meide ich symbole an
>meiner kleidung (die einziege ausnahme ist meine
>tasche, die ich aber auch nicht immer mit mir
>herumtrage).
>symbole beeinflussen einen, bewußt ausgesucht
>oder nicht. eben wieder iene art der >manipulation

Manipulation? mmmh. Ich betrachte solche Symbole eher als Magnet, die gewünschte Ereignisse herbeiziehen sollen.


>und die auch noch am eigenen körper... dazu
>kommt noch, dass es ja nicht nur das symbol ist,
>sondern auch die firma, für die man werbung
>läuft.

Ja, Werbung für die Firmen oder Werbung für die Zigarette, wenn man öffentlich raucht, für eine Frisur, die man trägt usw. Das sehe ich ebenso.

>auslegungssache denke ich.
>...aber ich betrete absichtlich die wiese und
>somit gehe ich dann auch das risiko ein, ein
>tier dieser art zu verletzen oder gar zu töten.
>wie ist es hier? oder läufst du nie über eine >wiese?

Wenn ich den Spaten nehme und im Garten umgrabe, informiere ich PAN, daß er alles Getier aus der Reichweite des scharfen Spatens nimmt. Dazu klopfe ich kurz mit dem Spaten auf die Erde und lege erst dann los.

Absicht oder nicht, ist nicht wesentlich. Man hat alles was man tut, selbst zu verantworten. Ich habe viele Abmachungen mit PAN. Wenn eine Fliege, Mücke etc. meine Wohnung betritt (befliegt *grins*) weiß sie genau was sie tut. Und wenn sie nicht hören kann, muß sie selbst die Konsequenzen tragen. Ein einfaches "hier komme ich" genügt und ob Wald, Wiese oder Stadt, das Getier geht Dir aus dem Weg. Dazu kommt, daß sich vieles Getier auch Deine Schuhsohlen, Autoreifen oder sonstiges aussucht, um sein Körperkleid verlassen zu können. Also tue ich ihm auch den Gefallen. Vielleicht liegt die Beantwortung der Frage in der Neutralität verborgen und ist auch das, was Du mit "Absicht oder Unabsichtlich" umschreibst.

Sei so neutral wie der Regen oder die Sonne. Auch sie ertränken und verbrennen, aber sie sind Teil des neutralen Ganzen.


>ich rede hier nicht von aufzeichnungen, die z.b.
>Chr*sten von den druiden gemacht haben, sondern
>von ausgrabungen und wandmalereien,

Ich glaube nicht an den Urmenschenmythos;


>da sind eine menge jagt- und opferszenen
>dagestellt...

Was Du als Opferszene interpretierst, kann sonstiges gewesen sein.


>aber ich maße mir nicht an, zu behaupten, ich
>interpretiere   den willen der götter besser als
>andere...

Götter? Ich glaube nur an mich selbst. Es gibt keine Wesen, die über mir stehen. Es gibt nur Menschen, keine Götter, keine Göttin, keinen G*tt. Der Mensch ist G*tt und Schöpfer seines eigenen Seins. Die "Göttin" ist für mich ebenso ein Mensch, wie ich oder Du es bist. Eine Berufsbezeichnung für eine Hohepriesterin. Vivian aus dem Avalon Buch-Film, war selbst die Göttin.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#17
hallo pagan Lächeln

ich werde dir etwas später darauf antworten... bin nämlich den rest der woche nicht in berlin, also nicht wundern! Blinzeln
liebe grüße
marja
Antworten
Es bedanken sich:
#18
<img src="http://www.interrete.de/latein/gladiatoren/kolosseum%20heute.jpg" alt="" />

Kolosseum im Angebot

Regierung Berlusconi verkauft und verpfändet Italiens Staatsbesitz

Das Kolosseum als Pfand für eine Anleihe, die Ausgrabungsstätten von Pompei in der Hand ausländischer Finanzgesellschaften, Küstenabschnitte gesperrt, weil an Private verkauft. Für die politische Opposition in Italien, die Umwelt-, Kultur- und Heimatpflegeverbände ist es ein unvorstellbarer Frevel, für die Regierung Berlusconi ein Geniestreich kreativer Wirtschaftspolitik.

Wirtschaftsminister Giulio Tremonti, nie verlegen, wenn es um Tricks in der Verwaltung der öffentlichen Kassen geht, hat ein Dekret durchgeboxt, mit dem der gesamte Staatsbesitz an zwei Aktiengesellschaften übertragen wird. Ziel ist es, die unter der Berlusconi-Regierung auf ein Rekordhoch gestiegenen Staatsschulden abzutragen. Die beiden Aktiengesellschaften müssen laut Wirtschaftsministerium sowohl den Staatsbesitz verwalten, als auch das von Silvio Berlusconi versprochene Großbauprogramm umsetzen.


Strände zum Verkauf

Um die im Wahlkampf dauernd versprochenen Großbauten - trotz gähnend leerer Staatskassen - endlich beginnen zu können, werden die beiden Aktiengesellschaften ermächtigt, Kredite und Anleihen bei Banken und internationalen Finanzgesellschaften aufzunehmen, die mit Staatsgütern gesichert werden - venezianische Paläste für Autobahnteilstücke.

Italia Nostra, Italiens größter Heimatpflegeverband befürchtet, dass jetzt Küsten, Seen, Kulturdenkmäler, Paläste oder archäologische Ausgrabungsstätten gewinnbringend veräußert oder verpfändet werden. Auch die Nationalparks, geschützte Küstenabschnitte oder Seen können jetzt verkauft werden.

Italien werde der erste Staat ohne Staatsbesitz sein. Der Wirtschaftsminister hofft hingegen, einen Teil seiner Geldsorgen loszuwerden; auf 2000 Milliarden Euro schätzt Tremonti den Staatsbesitz. Namhafte Kulturtreibende protestieren, selbst Kulturstaatssekretär Vittorio Sgarbi - bisher schon im Streit mit seinem Minister wegen dessen Unterwürfigkeit gegenüber den Interessen des Wirtschaftsministeriums - ist zurückgetreten.

Italiens Heimat- und Umweltverbände haben einen Appell an Staatspräsident Ciampi gerichtet, er solle den Frevel einstellen, seit Sonntag liegt der Appell zur Unterschrift an historischen Plätzen Italiens zur Unterschrift auf.

Quelle: DER STANDARD, Print- Ausgabe, 19.6.2002

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  US-Physiker Hogan hält Welt für Hologramm truthseeker 0 2.453 02.11.12010, 13:39
Letzter Beitrag: truthseeker
  Ist diese Welt nur ein Hologramm? Novalis 15 12.735 24.03.12009, 15:08
Letzter Beitrag: Paganlord
  Schöne heile Welt Wishmaster 0 1.467 20.09.12006, 16:12
Letzter Beitrag: Wishmaster
  größtes Schutzgebiet der Welt Sothis 4 2.264 24.09.12002, 12:30
Letzter Beitrag: Hælvard

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 18 Tagen am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 4 Stunden am 18.12.12017, 08:31