Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ätherische Öle und ihre Wirkung
#11
Erkältungsmischung

30 ml Ölbasis
6 Tropfen Cajeput
6 Tropfen Lavendel
6 Tropfen Eukalyptus staigeriana

Herstellung:
Ölbasis in die Flasche füllen, ätherische Öle dazu und vermischen. Vor dem Schlafen Füße einschmieren und dicke Socken anziehen.
Tue was Du willst, aber wisse was Du willst!
Zitieren
Es bedanken sich:
#12
Benzoeöl

Gewinnung: Harz

Botanischer Name: Styrax tonkinensis

Wirkt: hautschützend, hustenreizstillend, entzündungshemmend, streßabbauend, angstlösend, entspannend, vermittelt Geborgenheit und Sicherheit

Wird angewendet bei: Husten, Bronchitis, Akne, Fußschweiß (als Fußbad), Heimweh, Narben (macht die Haut wieder weich)

Einige Anwendungsmöglichkeiten sind:

Duftlampe
Für sinnliche Stunden.
Zutaten: Je 5 Tropfen Benzoe siam und Rosengeranie.

Parfüm
Ein Duft für Männer und Frauen.
Zutaten: 3 Tr. Benzoe siam, 2 Tr. Vetiver, 3 Tr. Rose und 2 Tr. Grapefruit auf 10 ml Jojobaöl.

Massageöl
Zur entspannenden und sinnlichen Massage.
Zutaten: 2 Tr. Benzoe siam, je 3 Tr. Sandelholz und Rosengeranie und 1 Tr. Ylang-Ylang auf 50 ml Mandelöl.
Tue was Du willst, aber wisse was Du willst!
Zitieren
Es bedanken sich:
#13
Folgende ätherische Öle kann man zur Behandlung trockener Haut verwenden:

Benzoe
Bergamotte
Cistrose
Eisenkraut
Geranie
Immortelle
Lavendel
Melisse
Rose
Sandelholz
Zitrone

Als Basis für die ätherischen Öle verwendet man Öle; man kann sich aber auch selbst eine Salbe herstellen.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf ätherische Öle. Daher sollte man die gewünschten Öle erst in winzigen Mengen ausprobieren, ob man sie verträgt.
Bei bestehender Allergie gegen ätherische Öle sollte man sie nicht verwenden.
Tue was Du willst, aber wisse was Du willst!
Zitieren
Es bedanken sich:
#14
Ätherisches Öl gegen Kopfschmerzen

Gegen Kopfschmerzen kann man das Pfefferminzöl verwenden. Einfach einen Tropfen auf den Fingerspitzen verteilen und auf den Schläfen kreisförmig verreiben. Zu nahe am Auge verteilt, kann es schon mal ein wenig in den Augen brennen - das vergeht allerdings recht schnell und der Kopfschmerz auch Daumen hoch
Tue was Du willst, aber wisse was Du willst!
Zitieren
Es bedanken sich:
#15
Das Thymianöl

Das griechische Wort "thymus" bedeutet so viel wie "Mut", und das war wohl auch der Grund dafür, daß man den im antiken Griechenland den Soldaten Thymian in Form eines Kranzes auf das Haupt legte, wenn sie in den Krieg zogen. Der Thymian kam aus der Mittelmeergegend im 11. Jahrhundert zu uns.

   
https://pixabay.com/de/photos/thymian-bl%C3%BCte-violett-wildpflanze-167468/

So war es zum Beispiel Hildegard von Bingen, die als eine der ersten über die heilende Wirkung des Thymians schrieb. Auch heute noch wird der Thymian zum Beispiel bei Husten eingesetzt, aber natürlich ist er auch ein Gewürz, das unsere Nahrung schmackhafter und bekömmlicher macht. Das ätherische Öl des Thymians gewinnt man durch eine Wasserdampfdestillation, es duftet sehr würzig und intensiv. Thymian ist antimikrobiell, reinigend, antiparasitär, antifungal, desinfizierend, antiviral. Thymianöl hilft bei Bronchitis, Gefäßerkrankungen, bei Alzheimer, bei Husten, bei Hepatitis, bei Herzerkrankungen, bei Reizhusten, bei Infektionskrankheiten. Thymianöl belebt, hilft so bei Erschöpfung oder auch nach langen Krankheiten. Das Thymianöl ist aber auch antiseptisch, es löst Krämpfe und Verschleimungen, es steigert die körpereigene Abwehrkraft, es fördert die Durchblutung, es steigert den Appetit und ist gut für die Verdauung. Zudem hat es eine den Blutdruck steigernde Wirkung.


Äußere Anwendung von Thymian
Gurgelmittel bei Halserkrankung - und Zahnfleischentzündung, pur auf Herpesbläschen, Pickel und Insektenstiche, Ungeziefer, in Duftlampe bei Infektgefahr, als Waschungen bei Akne, stärkend, appetitanregend, durchblutungsfördernd, schleimlösend , krampflösend, Husten, Bronchitis, Keuchhusten, antiseptisch, steigert die Abwehrkräfte bei Infektionskrankheiten, wirkt antirheumatisch

Einreibung
Bei Husten und Keuchhusten sollte man die Brust damit einreiben. Diese Mischung kann auch als Massageöl gegen Muskelverspannungen verwenden. Zutaten: 5 Tropfen Thymian auf 20 ml Sonnenblumenöl

Inhalationen
Auch Kopfdampfbäder sind eine bewährte Behandlung bei Atemwegsinfektionen jedweder Art.
Zutaten: 2 - 3 Tropfen Thymianöl auf 2 l siedendes Wasser.

Körperöl
Stärkt und schützt bei aufkommender Erkältung, wenn man damit die Füße kräftig massiert und die Nierengegend einreibt.
Zutaten: Je 3 Tropfen Thymian und Ingwer sowie je 2 Tropfen Angelika und Patschuli auf 30 ml Sesamöl

Würzöl
Rezept für Soßen und vegetarische Gerichte:
Zutaten: 8 - 10 Tropfen Thymianöl auf 100 ml Sonnenblumenöl, einige Tage ziehen lassen.

Vorsicht
Bei Überdosierung sind toxische Reaktionen möglich!
Vorsicht bei Schilddrüsenüberfunktion und hohem Blutdruck!
Nicht bei Epilepsie einsetzen!
Vorsicht bei Verwendung als Badezusatz, Hautirritationen sind möglich!
Nicht über eine längere Zeit innerlich anwenden, da leberschädigend.
Thymianöl kann die Haut sehr stark reizen, man sollte deshalb unbedingt die Dosierungsanleitung einhalten.
Während einer Schwangerschaft oder bei hohem Blutdruck darf das Öl nicht verwendet werden.
Tue was Du willst, aber wisse was Du willst!
Zitieren
Es bedanken sich: Paganlord , Cleopatra , Munin , Ela , Erato , Hemera , Saxorior
#16
Ackerminzeöl (Mentha arvensis)

   
https://de.wikipedia.org/wiki/Acker-Minze#/media/Datei:Ackerminze_(Mentha_arvensis).JPG

Die Ackerminze ist eine wilde Art der Minzen. Ihre Blüten wachsen, anders als bei anderen Minzenarten, zwischen den Blätterachseln in einer Quirlform. Das ätherische Öl ist die Hauptquelle für Menthol oder auch für japanisches Heilpflanzenöl. Minzöl wird überwiegend für die Atemwege verwendet, wo es befreiend wirkt, wenn es eingeatmet wird. Verwendet man Minzöl äußerlich, so wirkt es kühlend und lindert Schmerzen.

Das Ackerminzeöl ist besonders reich an Menthol, was ihm einen besonders intensiven Minzduft verleiht. Der Duft ist voll und tief, intensiv und frisch. Ackerminzeöl hilft unter anderem bei Juckreiz, bei Verdauungsstörungen und besonders auch beim sog. Reizdarmsyndrom. Zudem ist es bekannt für seine Wirkung bei der Behandlung von Erkältungen, Grippe und Infektionen. Minzöl (mit z.B. Salz vermischt) in einem Fußbad oder in einer Fußmassage-Creme ist eines der besten Mittel bei müden und schmerzenden Füßen. Es ist anregend und prickelnd, es hat dazu den Vorteil, pilztötend, entzündungshemmend, stimulierend für unser Kreislaufsystem und schmerzlindernd zu sein - gibt es ein besseres Mittel, das all diese wichtigen Wirkungen miteinander vereint?

Auch für die Verdauung gut

Eine starke Tasse Pfefferminztee ist ein wichtiges Mittel bei einer Magenverstimmung. Das ätherische Öl kann auch verwendet werden, um die Verdauung zu unterstützen: Gib 2 Tropfen Öl zu einer Tasse Tee hinzu. Du kannst das Öl aber auch, verdünnt mit etwas Trägeröl, direkt auf den Bauch einmassieren.Man kann Ackerminzeöl auch für kühlende Kompressen zur Behandlung von Übelkeit, Kopfschmerzen und der Reisekrankheit verwenden. Es hilft zudem ausgezeichnet bei akuten heißen Schmerzen.


Anwendungsgebiete von Ackerminzeöl

Abhärtung, Abszess, Allergien, Atembeschwerden, Beulen, Blähungen, Brechreiz, Darmentgiftung, Darmentzündung, Darmkatarrh, Darmkrankheiten, Dickdarmentzündung, Dünndarmentzündung, Erbrechen, Erkältung, Fettsucht, Furunkel, Gallensteine, Gliederschmerzen, Gliederschwere, Gliederstärkung, Grippaler Infekt, Grippe, Herzrhythmusstörungen, Heuschnupfen, Hexenschuss, Insektenstiche, Ischias, Juckreiz, Kniegelenkserkrankung, Kopfschmerzen, Kreuzschmerzen, Leberleiden, Migräne, Mundgeruch, Muskelkater, Muskelkrämpfe, Nervöse Herzbeschwerden, Neuralgien, Prellungen, Schmerzstillend, Schnupfen, Schwellungen, Schwindelgefühle, Stirnhöhlenkatarrh, Stockschnupfen, übel riechender Atem, Venenstauung, Verrenkungen, Verstauchungen

Wie wird Ackerminzeöl verwendet?

Für Bäder
Für Cremes
Als Duftlampe
Zur Inhalation
Als Kompresse
Als Massageöl
Als Parfüm
In der Sauna

Rezeptidee - Migräne

6 Tropfen Ackerminze,
7 Tropfen Weihrauch,
4 Tropfen Lavendel
in 30 ml Jojobaöl geben und auf der Rückseite des Halses einreiben, sobald erste Anzeichen von Kopfschmerzen auftreten.

Vorsicht

Nicht bei der gleichzeitigen Einnahme von gerinnungshemmenden Medikamenten verwenden. Menthol ist ein bekannter Gerinnungshemmer und kann die Wirkung der Medikamente verstärken.

Kann das zentrale Nervensystem stimulieren.

Kann die Haut reizen.

Nicht bei Kindern unter 5 Jahren verwenden.
Tue was Du willst, aber wisse was Du willst!
Zitieren
Es bedanken sich: Vale , Saxorior , Paganlord , Inara , Ela , Erato


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Heilkräuter und ihre Wirkung/Anwendung Arnika 93 84.073 08.01.12017, 14:18
Letzter Beitrag: Sirona

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 26 Tagen und 13 Stunden am 14.09.12019, 06:34
Letzter Vollmond war vor 3 Tagen und 2 Stunden
Nächster Neumond ist in 11 Tagen und 19 Stunden am 30.08.12019, 12:38
Letzter Neumond war vor 17 Tagen und 11 Stunden