Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
7 Tage Entgiftung mit grünem Trinkobst
#11
Man kann alles ganz normal angehen und auch dabei arbeiten. Lediglich die ersten beiden Tage sollte man etwas aufpassen und etwas genauer planen, was man so vorhat und sich nicht allzuweit von einem stillen Örtchen entfernen. Danach pendelt es sich wieder ein. Die "Smoothies" hatten bei mir jedoch keineswegs so eine extrem abführende Wirkung.


7. Tag

Morgens

Ms. Apricot meets Mr. Cilantro - fruchtig, exotisch

1 Birne
1 Banane
6 getrocknete Aprikosen (mehrere Stunden eingeweicht, Einweichwasser mit verwenden)
1 Handvoll Spinat
2 Blatt Frisee oder Radicchio
½ Bund Koriander
½ Zitrone
Zitronenabrieb
350 ml Wasser
ergibt etwa 0,7 ml Grünen Smoothie


Mittags:

-


Abends

„Grünes Meeresleuchten“ - würzig-intensiv

1 Orange
2 Blatt Chicorée
1 Stängel Staudensellerie mit Blättern
5 Stengel Basilikum
4 Stengel Petersilie
1 gehäufter TL Spirulina-Algenpulver
400 ml Wasser
ergibt etwa 0,6 Liter Grünen Smoothie


Fazit und ein paar Anmerkungen:
Diese Entgiftungswoche kann man jedem empfehlen, der seinem Magen und Darm mal etwas gutes tun möchte. Das war alles sehr gut verträglich. Jedoch sollte man beachten, daß die Zutaten wohl nicht jeden Geschmack treffen, bestimmte Salat- oder Gemüsesorten kann man aber gegen andere tauschen, die man lieber hat, da ist der Phantasie keine Grenze gesetzt. Wichtig ist, daß der Anteil an Blattgrün gleichbleibt. Die "Smoothies" mit Zwiebeln, Mangold und Fenchel sind geruchstechnisch grenzwertig anzusehen. Das würde ich nicht unbedingt als alltagstauglich einstufen. Wer seine Freunde und/oder Kollegen behalten möchte, sollte das beherzigen. Lol    
Die Mittagssmoothies sind fast alle so deftig oder pikant, daß man davon tatsächlich satt werden kann. Die Menge war dabei auch so ausreichend, daß ich sehr lange daran zu trinken hatte. Also hier gilt, weniger ist mehr.

Die Einkaufsliste weiter oben, die ich selbst per E-Mail bekommen habe, ist leider nicht vollständig gewesen. Man sollte die einzelnen Tage durchgehen und sich die Liste damit zusammenstellen.  

Ein paar von den grünen Wundertränken werde ich mir bestimmt regelmäßig machen, da waren ein paar sehr leckere dabei.

Wohl bekomms! Zeitung
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Ich hab das vor Jahren auch mal gemacht mit reiner Saftkur über 14 Tage, also ausgepreßte Säfte, kaum Fruchtfleisch.
Kann das also gut nachempfinden. So etwas reinigt imens, allerdings hatte ich mit Toliettengan keine Problem, bis darauf dass der Stuhlgang nach den ersten 4 Tagen für fast 1 Woche ausblieb. Ist aber auch klar, weil nur Flüssigkeit eingenommen wird und nichts anderes.

Wer sich die Zeit dafür nehmen will und kann, rann an die Säfte.
Ist eine tolle Kur.

Gratuliere zur entscheidung werter Hernes Daumen hoch

Grüße vom

Ritter
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  21 Tage Rohkost für mich Benu 23 12.280 03.09.12015, 20:34
Letzter Beitrag: Cnejna

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen und 8 Stunden am 22.12.12018, 19:49
Nächster Neumond ist in 24 Tagen und 15 Stunden am 06.01.12019, 03:29
Letzter Neumond war vor 5 Tagen und 2 Stunden