Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Alternative Heilmethoden
#11
Ein Homöopathikum wirkt auf ganz anderer Ebene, wie auch die Akupunktur.
Es kommt immer auf den einzelnen Fall an, ob Kräuter pur oder nur die extrahierte Information besser geeignet sind.
Homöopathika wirken normalerweise stärker je WENIGER nachweisbare Substanzen darin enthalten sind.

Was die Verdauung des Menschen betrifft:
Im Stoffwechsel findet tatsächlich ein "Stoffwechsel" statt, nach Trennungs- und Spaltungsprozessen wird die extrahierte Nahrung vollständig im Körper homöopathisiert - also aufgelöst. Daß irgendwelche Minaralstoffe oder Vitamine irgendwo physisch gespeichert werden (Leber) ist eine Theorie, die unbewiesen ist - die Ärzte erzählen das eben so und glauben auch daran.
Selbst das Wasser, das wir trinken muß vollständig transforiert werden in die verschiedensten Körperwässer. Das ist allerdings überghaupt kein chemischer Prozeß im üblichen Sinne, sondern ein (Mikro-)Wirbel- und Implosionsprozeß.
Schon häufig haben sich Wissenschaftler über spontane Stoffbildung/Stoffauflösung in Wirbeln gewundert.

Wenn man nun ein Homöopathikumm zu sich nimmt umgeht man diesen Prozeß und wirkt direkt auf das energetische System des Menschen ein. Hierbei ist es aber unbedingt notwendig, daß der behandelnde Arzt erkennt, welche Information und in welcher Intensität der Patient benötigt.
Ich hatte schon zweimal versucht, mich selbst zu therapieren mit einem "logisch ausgesuchten Mittel", das ging in die Hose. Es reicht eben nicht, die Hintergründe der Homöopathie selbst besser zu verstehen als der Arzt oder Heilpraktiker, die Kunst der Anwendung ist nochmal ein ganz neues Kapitel. :-)

Dennoch kann ich nachvollziehen, daß Dir echte Kräutermixturen lieber sind, die Homöopathie ist aber meiner Erfahrung nach auch durchaus wirksam.

Grüße


Antworten
Es bedanken sich:
#12
Wie der Name sagt, basiert Homöopathie in der Hauptsache auf der Ähnlichkeitsregel. Auf diese Art die körpereigenen Abwehr- und Selbstheilungskräfte zu stärken - das mag ja u.U. gar keine schlechte Sache sein. Aber zeitintensiv ist es und scheint mir doch eher vorbeugend Sinn zu machen, als während des akuten Krankheitszustandes.

Zitat:Homöopathika wirken normalerweise stärker je WENIGER nachweisbare Substanzen darin enthalten sind.

Hm, also das ist mir neu.
Bereits bei Verdünnung ab D23 kann sich kein Molekül Wirkstoff mehr im Arzneimittel befinden. Wenn nichtsdestotrotz selbst höhere Potenzen wirken, liegt das daran, daß die `Informationen` auf das Lösungsmittel übertragen wurden.
Aber daß die Wirkung mit höherer Potenzierung stärker werden soll - also das höre ich zum ersten Mal. Vielleicht weißt Du da ja aber mehr als ich und dann bin ich über Aufklärung dankbar. Blink

Antworten
Es bedanken sich:
#13
"Stärker" muß ich freilich etwas genauer beschreiben:
Die Wirkung ist tiefgreifender und nachhaltiger, besonders z.B. bei chronischen Beschwerden nützlich.
Folgende Eselsbrücke:
Stell Dir den Menschen als multidimensionales Wesen vor. Unser Sein wird aus allen Dimensionen gleichzeitig gespeist. Je nach Potenz wirkt das Mittel auf einen anderen Frequenzbereich. Umso höher die Potenz, umso grundlegendere Seinsschichten werden berührt - umso subtiler wird die Wirkung. Theoretisch wären psychologische Wechselwirkungen auch möglich - Traumata die plötzlich aufbrechen etc.
Ich weiß nicht, ob sowas in der Praxis schon mal gezielt getestet worden ist - vom Wirkmechanismus her müßte es möglich sein. Dann würden aber auch Mittel möglich sein, die drogenrauschähnliche Wirkungen haben und damit wieder unkontrollierte Zustände hervorrufen könnten.

Wer aber bei akuten Entzündungen nur Homöopathika verabreicht, obwohl auch passende Kräuterumschläge, Salben etc. verfügbar wären, verschenkt wohl einiges an Heilungspotenzial, das sehe ich auch so.

Du trinkst doch gerne Kaffee, nicht?
Homöopathika werden durch Kaffee oft geblockt bzw. abgeschwächt. Ein paar Stunden vor und nach der Einnahme sollte man sowas nicht trinken, mit (schwarzen+grünen) Tees wäre ich auch vorsichtig.

Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#14
Bei dieser ganzen Geschichte will ich aber noch anmerken, daß hochpotenzierte Mittel normalerweise durch Frequenzheilung ersetzt werden können. Ist nämlich fast dasselbe, nur daß die Frequenzheilung auf magischer Basis automatisch die "passende Potenz" und Information anwendet.

Für die "Logik" dann eben im Extremfall beides zusammen. :-)
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Nuculeuz schrieb:Stell Dir den Menschen als multidimensionales Wesen vor. Unser Sein wird aus allen Dimensionen gleichzeitig gespeist. Je nach Potenz wirkt das Mittel auf einen anderen Frequenzbereich. Umso höher die Potenz, umso grundlegendere Seinsschichten werden berührt - umso subtiler wird die Wirkung. Theoretisch wären psychologische Wechselwirkungen auch möglich - Traumata die plötzlich aufbrechen etc.


He, das ist wirklich interessant.


Zitat:Du trinkst doch gerne Kafee nicht?

Was Frage. Können Fische schwimmen? Lol

Zitat:Homöopathika werden durch Kaffee oft geblockt bzw. abgeschwächt. Ein paar Stunden vor und nach der Einnahme sollte man sowas nicht trinken, mit (schwarzem+grünen) Tees wäre ich auch vorsichtig.

Da ich nichts aus der Apotheke konsumiere, betrifft mich das eher nicht. Und ansonsten schlürfe ich bei Bedarf sowiso nur meine Heiltees.

Was mich noch interessiert: Du hast geschrieben, der Versuch Dich selbst zu therapieren sei in die Binsen gegangen.
Wie habe ich mir das vorzustellen? Soweit ich weiß, passiert einfach schlechthin rein gar nichts, wenn man zum falschen homöopathischen Mittelchen greift.
Heißt das also, da gab es eben null Effekt, oder hattest Du zusätzliche unerwünschte Wirkungen?
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Da ich hohe Potenzen verwendete, brachen die Symptome mehrfach verstärkt aus. Ich bewirkte eine deutliche Beschleunigung der Abwehrreaktion im Körper, bei einer Allergie nicht ganz so passend. :-)
Im anderen Fall bekam im "innere Hitze" und akute Unruhezustände, ohne daß ich wußte warum. Sowas passiert wohl bei allen möglichen Formen der Energiekörpermanipulation.

Wenn man einfach etwas total unpassendes einnimmt passiert meist nichts, das ist schon richtig. Ich hatte aber ein Mittel genommen, bei dem ich dachte es sei irgendwie für meine Psyche passend.

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Nuculeuz schrieb:Ich hatte aber ein Mittel genommen, bei dem ich dachte es sei irgendwie für meine Psyche passend.
*räusper*
Pfeif Pfeif Pfeif
Also das wäre jetzt wirklich zu einfach... *frech grinst* Zunge raus
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Zitat: Selbst die Akupunktur wurde überkritisch betrachtet

Werte Talbewohner, was haltet ihr von Akupunktur? Kann man sich ohne Bedenken einer solchen Behandlung unterziehen? Oder bringt man mit dieser mehr Unrhythmus in den Körper?
Tue was Du willst, aber wisse was Du willst!
Antworten
Es bedanken sich:
#19
(01.08.12012, 10:14)Sirona schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Alternative-Heilmethoden?pid=42770#pid42770
Zitat: Selbst die Akupunktur wurde überkritisch betrachtet

Werte Talbewohner, was haltet ihr von Akupunktur? Kann man sich ohne Bedenken einer solchen Behandlung unterziehen? Oder bringt man mit dieser mehr Unrhythmus in den Körper?

Bei einer traditionellen chinesischen Akupunktur werden die Energieflüsse (und Nervenbahnen) und -verbindungen wieder aktiviert.

Einer solchen Behandlung kann man sich unterziehen, sie ist ggf. sehr nützlich. Aber nicht bei jedem! Geht man zu einem traditionellen Chinesen, dann ist man auf der richtigen Seite. Aber auch hier gilt: Augen auf! Auf keinen Fall zu einem Reiki-Pfuscher, Esoterik-Heini oder ähnlichen Leuten gehen. Denn egal was die machen, es ist für den Körper stets unverträglich.


Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Danke für diese Information.
Tue was Du willst, aber wisse was Du willst!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 6 Tagen und 9 Stunden am 24.10.12018, 18:46
Nächster Neumond ist in 20 Tagen und 8 Stunden am 07.11.12018, 18:03
Letzter Neumond war vor 9 Tagen und 3 Stunden