Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Amoklauf
#1
Er geistert ja wieder seit einigen Tagen durch die Presse, der neuerliche US-Amokläufer.

Es geht dabei wie immer nur um folgende Dinge:

1. Rechtfertigung von Überwachung.
2. Rechtfertigung von Entwaffnung (die bewaffnete US-Bevölkerung ist das einzige was dort noch echte Sicherheit gewähleistet!), um später Zwangsmaßnahmen ohne substanzielle Gegenwehr durchsetzen zu können.
3. Ablenkung von bestimmten politischen Themen (je nach Fall)
4. Aufrechterhaltung eines bestimmten Mindestangstpegels, zur besseren Kontrolle (Trauma).

In seltenen Fällen kommen persönliche Gründe hinzu (z.B. Kennedy Attentat -> Oswald-Zombie). Vorrangig geht es aber immer um TRAUMA.

Zur Aufdeckung des ganzen Themas muß man nur folgendes wissen:

"Die Virginia-Staatspolizei sagt nun, Cho wäre nicht unter dieses Gesetz gefallen, obwohl am 14. Dezember 2005 ein Richter nach seiner Einlieferung in ein Krankenhaus Cho eine "permanente Gefahr für sich selbst" attestiert hatte. Eine psychatrische Behandlung des Kranken war angeordnet worden."


Jaja, die verdeckten Zombiesklaven-Programmierschmieden genannt "Psychiatrische Behandlungsinstitutionen".

Fettes Grinsen

Obiges Zitat:
http://www.radio-utopie.de/index.php?themenID=440

Gruß

Antworten
Es bedanken sich:
#2
Wie wahr wie wahr!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Nuculeuz schrieb:2. Rechtfertigung von Entwaffnung (die bewaffnete US-Bevölkerung ist das einzige was dort noch echte Sicherheit gewähleistet!), um später Zwangsmaßnahmen ohne substanzielle Gegenwehr durchsetzen zu können.
Ich denke wenn die ernstlich versuchen den Amerikanern ihre geliebten Waffen wegzunehmen bricht deren gesamtes Imperium zusammen. Das wär doch genauso als wenn man den Franzosen ihren Wein verbietet oder den Italienern ihre Pasta.


Grüße

Anubis
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Waffen sind bedrohlichere Drogen als Wein, alleine durch ihren Zweck, durch den Krach und den unnatürlichen, "feigen" Mord und vor allem wegen der emotionalen Belastung jeder Schusswaffe.
Antworten
Es bedanken sich:
#5
nguyen schrieb:Waffen sind bedrohlichere Drogen als Wein, alleine durch ihren Zweck, durch den Krach und den unnatürlichen, "feigen" Mord und vor allem wegen der emotionalen Belastung jeder Schusswaffe.
Gaius Julius Caesar sagte nach der Schlacht von Alesia zu Marcus Antonius, als er das Weinverbot wieder löste: “Wein ist weder ein Allheilmittel noch ein Geschenk der Götter. Ich würde ihn eher einen Fluch nennen, direkt aus der Büchse der Pandora. Selbst sparsam genossen stumpft er das Schwert des Denkens so ab, daß man damit keine Haare mehr spalten kann.”

Vale
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Bragi schrieb:Waffen sind bedrohlichere Drogen als Wein, alleine durch ihren Zweck, durch den Krach und den unnatürlichen, "feigen" Mord und vor allem wegen der emotionalen Belastung jeder Schusswaffe.
Gaius Julius Caesar sagte nach der Schlacht von Alesia zu Marcus Antonius, als er das Weinverbot wieder löste: “Wein ist weder ein Allheilmittel noch ein Geschenk der Götter. Ich würde ihn eher einen Fluch nennen, direkt aus der Büchse der Pandora. Selbst sparsam genossen stumpft er das Schwert des Denkens so ab, daß man damit keine Haare mehr spalten kann.”

Vale Bragi [/quote]
Die Masse nutzt doch sowieso keine Schwerter des Denkens sondern lieber die Keulen der Mehrheitsmeinung. Und scharfe (windschnittige) Keulen erhalten zu wenig Widerstand als das man damit ordentlich Lärm machen könnte.
Antworten
Es bedanken sich:
#7
@Bragi:

Das Zitat gefällt mir, kannte ich auch noch nicht. :-)
Ja der Cäsar war doch mehr als der selbstsüchtige und machtbesessene "Demokratiezerstörer" (Republik), als welchen man ihn immer wieder gerne in der Lehrmeinung darstellt.

Gruß
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Back to topic Blinzeln

Aus welchem Grund passieren wohl ständig diese Amokläufe?

Ich war heute Im Landtag Schleswig-Holsteins zu Gast und konnte mit einem Abgeordneten etwas plaudern. Er sagte, bezüglich meiner Frage zur inneren Sicherheit und gefahr des Überwachungsstaates, dass er es für gerechtfertigt halte, das öffentliche Plätze überwacht werden, Daten gespeichert werden(http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4779666_REF1,00.html)
schließlich sind die Bürger a in ernstzunehmender Gefahr. Er führte die TErroranschläge in London auf (http://www.wahrheitssuche.org/london.html) und die "Kofferbomber"(http://www.wahrheitssuche.org/kofferbomber.html)

Wenn aufgrund solcher Ereignisse die "Sicherheit" erhöht werden muss stellt sich doch die Frage wofür die offenbar inszenierten Amokläufe wichtig sind.
Amerika machts vor(http://www.wahrheitssuche.org/columbine.html)

Nach dem Columbine-Massaker wurden die Sicherheitsvorkehrungen drastisch erhöht
wie man auch wunderschön anhand einer Schul-Razzia nach eben diesem Amoklauf sehen kann
http://www.youtube.com/watch?v=N6r9neE89Fg&eurl=http%3A%2F%2Fwww%2Eprisonplanet%2Ecom%2Farticles%2Fnovember2006%2F011106terrorizeschool%2Ehtm

Deutschland befindet sich auf gutem Weg mit solchen MEthoden das gleiche zu bewirken.. die Menschen sind geblendet von den vielen "FEinden"

und für die Caesar Liebhaber noch ein sehr gut passendes Zitat was im Grunde unsere Derzeitige globalpolitische Lage beschreibt:

"Hüte dich vor dem Anführer, der die Kriegstrommeln schlägt, um die Bürger in patriotistische Glut zu versetzen, denn Patriotismus ist in der Tat ein doppelschneidiges Schwert. Er macht das Blut so kühn, wie es denn Verstand einengt.Und wenn das schlagen der Kriegstrommeln eine fiebrige Höhe erreicht hat und das Blut vor Hass kocht und der Verstand ausgeschaltet ist, braucht der Anführer die Rechte der Bürger nicht einmal ausser Kraft setzen. Die Bürger, von der Angst erfasst und geblendet durch Patriotismus, werden alle ihre Rechte dem Führer unterordnen und das sogar frohen Mutes. Warum ich das weiß? Ich weiß es, denn dies ist, was ich getan habe. Und ich bin Cäsar!"

Be ye as wise as serpents
Hadit
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Hallo Hadit!

Ja, inszenierte Amokläufe und "Damage Incorporated", also bezahlte Unruhestifter und Steinewerfer, um Gesetzesverschärfungen und Überwachungsstaat zu rechtfertigen. Da werden Opferzahlen absichtlich übertrieben, wie z. B. gerade bei den Anti-G8-Krawallen in Rostock. Alles zum Zwecke die Stimmung zu schüren und den Weg für neue Gesetze zu bereiten. Oder was meinst Du, warum die Kampfhunde plötzlich keine "armen Kinder" mehr beißen? Sicherlich, weil sich diese Hunde an das neue Gesetz halten. Blinzeln
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Hallo Paganlord.

Jung lässt grüßen, kurz bevor ich deine Antwort gelesen habe las ich auf Spiegel-online einen Artikel über polizeiliche unruhestifter auf dem G8 Gipfel gelesen
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,487262,00.html
sehr interessant. unwillkürlich musste ich an Wilsons Satire "ILLUMINATUS!" denken, in welcher angedeutet wurde, dass jede politische Gruppierung, welche nicht mit der Regierung kooperiert, von Regierungsagenten unterwandert wurde um Unruhe zu stiften bzw. die eigentlichen Ziele der Organisation zu verändern.. das diese Utopie sich dichter an der Realität entlanghangelt bemerkte Wilson (Wie er in "Cosmic Trigger" schrieb) und auch der Rest der aufmerksamen Bürger, was z.B. die skandale des VErfassungsschutzes angeht.

Free your Mind
Hadit
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 25 Tagen und 7 Stunden am 19.04.12019, 13:13
Letzter Vollmond war vor 4 Tagen und 1 Stunde
Nächster Neumond ist in 11 Tagen und 5 Stunden am 05.04.12019, 10:51
Letzter Neumond war vor 18 Tagen und 11 Stunden