Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anders sein
#21
Hallo miteinander,

Mir persönlich ist zu dem Thema aufgefallen, daß das "anders sein" auch zur Folge hat, daß man mit den Leuten um sich herum, z.B. auf der Arbeitsstelle, kaum noch eine vernünftige Gesprächsgrundlage findet. Ich höre dann immer Geschichten die sie immer betrunken Nächte durch gefeiert und jeden Woche eine neue Frau hatten. Man meint ich würde meinen Enkeln später nichts erzählen können wie toll doch mein Leben war.

Durch Saxoriors Beispiel wird erst deutlich wie man sich doch geistig voneinander unterscheidet. Man hat den Bezug auf die Norm-Bürger verloren, weil sich die Interessen im Laufe der Zeit so von einander distanziert haben, daß es nur sehr schwer wird einen gemeinsammen Nenner zum Bundi zu finden. Außer oberflächlichen Unterhaltungen ist da kaum noch etwas möglich.

Auch wenn ich hier nicht mehr all zu oft schreibe so stelle ich doch fest, daß ich hier in 5 Minuten lesen mehr erfahre als in 9 Stunden auf der Arbeit. Bezeichnend!


liebe Grüße,

Ovanalon

Antworten
Es bedanken sich:
#22
Hallo!

Ovanalon Du sagst es. Mit dem Pöbel ist nichts anderes als oberflächliche und kulturlose Kommunikation möglich. Das schönste ist, das die sich noch voll als Lebenskenner sehen und Menschen wie uns als langweilig abstempeln möchten. Diese armseligen Kreaturen haben keine Ahnung in was für einem Kreislauf sie gefangen sind, wobei sie ja dort sein wollen. Traurig traurig. Wichtig ist das wir "leben", das reicht mir völlig, es erfüllt mich sogar mit viel Stolz. Blinzeln
Manchmal muss man Grenzen überschreiten, um neue Wege zu schaffen!
Antworten
Es bedanken sich:
#23
@ saxorior:

Wirklich nett - und so lebensnah. Fettes Grinsen

@ Ovanalon:

Ich verstehe gut, was Du meinst.
Andererseits bin ich froh, meinen Enkeln - die es nie geben wird - gewisse Dinge aus eigener Erfahrung und nicht aus zweiter Hand erzählen zu können.

Antworten
Es bedanken sich:
#24
Allmählich und langsam verschwindet der Groll. Der Groll im Leben, von dem ich dachte, daß er es ausmacht, daß er die Kraft gibt, ja sogar Selbstvertrauen.

Ich sehe immer deutlicher die Unterschiede zwischen uns Menschen und demjenigen, der meint einer zu sein. Dabei ist dieses Etwas sein Leben lang geplagt von Krankheiten, gezeichnet vom Lebenswandel, dem Verfall geweiht, nur ein Teil dieser Welt, nichts Schaffendes, bedeutungslos.

Tag für Tag beginne ich mehr zu lachen. Lachen über diese Welt, denn mehr und mehr erscheint mir diese Welt als Illusion, die man nur belächeln kann. Ja, beinahe kommt es mir vor, beinahe spüre ich, daß es nur ein Traum ist.

Warum sollen Geschehnisse und Fehler martern. Sie sind da, um daraus zu lernen. Fehler können schmerzhaft sein, aber umso bewußter sich der Gedanke in mir festbrennt, daß wir ewig sind, umso winziger, ja umso nichtssagender schweifen nicht einmal mehr Erinnerungen an diesen Fehlern vorbei, wenn man ist, was man ist, nämlich Mensch. Mensch mit allem, was einen Menschen auszeichnet.

Salve
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Bragi schrieb:Allmählich und langsam verschwindet der Groll. Der Groll im Leben, von dem ich dachte, daß er es ausmacht, daß er die Kraft gibt, ja sogar Selbstvertrauen.

Das ist schön zu lesen.

Zitat:Tag für Tag beginne ich mehr zu lachen. Lachen über diese Welt, denn mehr und mehr erscheint mir diese Welt als Illusion, die man nur belächeln kann. Ja, beinahe kommt es mir vor, beinahe spüre ich, daß es nur ein Traum ist.

Die Welt an sich ist es nicht, die mir belächelnswert erscheint.
Nur der Mensch und was glaubt, einer zu sein.
Die Welt... das ist für mich in der Hauptsache PAN.
Natur belächele ich nicht, ich lächle sie höchstens an.
Und die erlebt zu haben, das gibt diesem Traum - trotz allem - einen Sinn für mich.
Mir geht es eher so - je klarer ich die Dinge sehe, umso weniger scheint mir sagenswert. Weiß nicht, wie ich das besser beschreiben soll.
Antworten
Es bedanken sich:
#26
hallo bragi!

ich muss sagen, dass ich beeindruckt bin. auf jeden fall gefaellt mir dieser ton sehr viel besser an dir, als das uebliche "ich-bin-ueber-alles-erhaben.de". es macht dich menschlicher und besser verstehbar. auch wenn ich natuerlich nicht weiss, was nun genau vorgefallen ist oder was diese erkenntnis ausgeloest hat.

einen lieben gruss von alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Ich bin auch anders und meine Tiere und die die mich mögen, sind mit mir zufrieden. Das reicht mir und dafür bin ich gern anders.

Ich vermisse nichts.

Grüße von E.Y.
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Die Produzenten der "Evolution" wollten es so. Niveau gibt es nur noch auf Sonderbestellung bzw. Anfertigung.

Gute Nacht
Antworten
Es bedanken sich:
#29
alexis schrieb:hallo bragi!
ich muss sagen, dass ich beeindruckt bin. auf jeden fall gefaellt mir dieser ton sehr viel besser an dir, als das uebliche "ich-bin-ueber-alles-erhaben.de".
einen lieben gruss von alexis

@alexis
Das ist Dein Eindruck von mir: http://www.ich-bin-ueber-alles.erhaben.de???
Ui, das ist neuer Stoff zum Grübeln. Aber ich denke zu wissen, woher dieser Eindruck kommt. Es gibt da sicherlich mehrere Aspekte.

Zitat:es macht dich menschlicher und besser verstehbar.

Was aber hast Du in der Vergangenheit nicht verstanden?

Zitat:auch wenn ich natuerlich nicht weiss, was nun genau vorgefallen ist oder was diese erkenntnis ausgeloest hat.

Spielt das noch eine Rolle?

Zitat:einen lieben gruss von alexis

Salve
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Zitat:Die Produzenten der "Evolution" wollten es so. Niveau gibt es nur noch auf Sonderbestellung bzw. Anfertigung.

Gute Nacht

Nuculeuz, deine Wortwahl ist so zweideutig, erheiternd und kulturvoll. Ich lese Dich sehr gerne.

Anubis
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wein trinken und Zombie sein Wishmaster 14 6.550 10.08.12007, 21:06
Letzter Beitrag: KATANA

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 5 Tagen und 3 Stunden am 22.12.12018, 19:49
Nächster Neumond ist in 19 Tagen und 11 Stunden am 06.01.12019, 03:29
Letzter Neumond war vor 10 Tagen und 7 Stunden