Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Avatar
#21
Jeder, der heute behauptet, daß sich das "Wertebild" des Chr*stentums verändert hat, dem kann man diesen Artikel und diesen Film vor die Nase halten.
Nichts hat sich verändert.
Die "Werte" des Chr*stentums basieren auch heute noch auf Verdrehung, Verleumdung, Erpressung, Raub, Folter und Mord. Nur eine Sache hat sich verändert: Es gibt wesentlich mehr Schafe und selbst das Chaos rümpft mittlerweile die Nase über soviel heraufbeschworenes Chaos und organisierte Planlosigkeit.
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Auch Henry Makow

http://www.henrymakow.com/avatar_is_pagan_nature_worship.html

hat mit dem Film Avatar seine Probleme. Er erinnert an Orwell mit dem Hinweis, der Film sei das Eintrittsgeld nicht wert. Er stößt sich am Wort "Avatar", welches in der Hindu-Religion eine göttliche Bezeichnung darstellt.

[Bild: avatar_006.jpg]


Henry Makow warnt, daß der Film "Pandoras Box" öffnet und die Menschheit mit neuen "Teufeln" konfrontiert, die in der Rückkehr zur Natur die Lösung der irdischen Probleme sehen.

Makow meint: Immerhin hätte G*tt den Menschen Verstand gegeben, Maschinen und Zivilisationen zu erfinden. Lol

Paganlord fragt: Und was haben Ch**sten aus diesen "g*ttgegebenen Fähigkeiten" gemacht? Korruption, Kriminalität, Kriege, Massenvernichtungswaffen, alles abgesegnet vom Papst in Rom ...
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Das zeigt eindeutig, wessen Geistes Kind Henry Makow ist! Der arbeitet im Auftrag.

Ich finde nämlich, das ist ein genialer Film!
Der Regisseur weiß anscheinend mehr!
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#24
http://www.dailymail.co.uk/news/article-1242409/The-Avatar-effect-Movie-goers-feel-depressed-suicidal-able-visit-utopian-alien-planet.html

Auch Dailymail sieht bereits zukünftige Massendepressionen von Avatar-Hysterikern, die sich nach dem utopischen Planeten sehnen.

[Bild: avatar_008.jpg]

Paganlord meint: Fallen Euch bereits alle religionsfanatischen Mem-Viren auf? Es sind die gleichen alten ausgeleierten Phrasen, die schon in der Erfindungs-Phase der Sekte eingesetzt wurden, die restlos alles und jeden verteufelte, der an den antiken Harmonie-Lehren und Traditionen festhielt und dem "neuen unsichtbaren G*tt" die Anbetung verweigerte.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Papst-Kritik: “Avatar”-Film vergöttert Natur

Das Menschenbild, das der äußerst erfolgreiche Hollywood-Film Avatar zeichnet, führe zu einer Art neuer heidnischer Vergötterung der Natur.

Das kritisiert die Sprecherin der katholischen Kirche in Schweden, Maria Hasselgren, im Blog-Portal Newsmill unter Berufung auf den Papst, der sich mehrfach für einen Schutz der Natur vor dem Menschen ausgesprochen habe:

“Aber die Kirche hat sich immer dagegen verwehrt, die Natur als aus sich selbst heraus göttlich zu betrachten. Dies wird als Bedrohung des Werts des Menschen angesehen; wenn die Natur und die Tiere den gleichen Wert wie die Menschen haben, besteht die Gefahr, dass der Wert des Menschen relativiert wird. Das bedeutet jedoch nicht, dass man Tiere und Natur nach Belieben misshandeln darf, wir dürfen die Schöpfung nutzen aber nicht missbrauchen. Ein Mensch, der Natur und Tieren weh tut, handelt falsch.”

http://www.baltische-rundschau.eu/2010/01/22/papst-kritik-avatar-film-vergottert-natur/

[Bild: avatar_009.jpg]
[Bild: avatar_007.jpg]
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Was meinte Ratze nochmal dazu?

Zitat:"Hatte nicht schon der junge Theologieprofessor Ratzinger, damals also noch nicht Bischof, Kardinal oder Papst, in seinen Vorlesungen vor seinen Theologiestudenten getönt, es könne dem Reh oder Hasen gar nichts Besseres passieren, als geschossen zu werden und auf dem Teller des Menschen zu landen, denn damit erfülle das Tier seine Bestimmung, die der Schöpfergott ihm zugeteilt habe." (Der ehemalige katholische Theologieprofessor Hubertus Mynarek in: Papst ohne Heiligenschein, Sonderdruck, Odernheim 2006, S. 4)
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Die scheinheiligen Dummschwätzer halten sich also nicht mal an ihr eigenes "Handbuch" in dem geschrieben steht «Dann sprach G*tt: Hiermit übergebe ich euch alle Pflanzen auf der ganzen Erde, die Samen tragen, und alle Bäume mit samenhaltigen Früchten. Euch sollen sie zur Nahrung dienen.»
Genesis 1,29
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Ohweia,
die Kirche... wie immer einen an der Waffel.
Wer sagt, dass der Mensch über allem steht? Alles ist göttlich, und Mensch, Pflanze und Tier sind gleichwichtichtig, für mich, basta.
Der Film war klasse. Leider gab es Leute, die eher aus dem Kino gegangen sind. Die haben wohl nichts verstanden.
Es sollte mehr Filme in der Art geben, damit das Bewusstsein mancher Menschen mal so langsam erweitert wird.

Grüßkes

Lohe
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Lohe schrieb:Wer sagt, dass der Mensch über allem steht?

Hej Lohe,

die, die alles beherrschen und kontrollieren (versklaven) wollen, maßen sich an sich über die Natur zu stellen. Daß das ein Paradoxon ist, müßte jeder auf den ersten Blick erkennen, denn schließlich ist die Natur die eigentliche Grundlage unserer körperlichen Existenz. Ausgeklammert sei an dieser Stelle einmal die widernatürliche Herstellung von Körpern durch Klone usw.

Zitat:Alles ist göttlich, und Mensch, Pflanze und Tier sind gleichwichtichtig, für mich, basta.
Der Film war klasse. Leider gab es Leute, die eher aus dem Kino gegangen sind. Die haben wohl nichts verstanden.

Das kann ich zu meinem Kinobesuch nicht bestätigen.
Ich tippe mal, daß, um so weiter man in südliche Gefilde vordringt, die Menschen auch religiös immer phanatischer werden und solche Reaktionen dann nicht ausbleiben.

Zitat:Es sollte mehr Filme in der Art geben, damit das Bewusstsein mancher Menschen mal so langsam erweitert wird.

Dieser Film hat sein übriges getan, weil er einzig ist in den Irrugen und Wirrungen dieser Zeit.
Meinst Du nicht, Du erwartest zu viel, wenn Du davon ausgehst, daß das Bewußtsein der meisten noch befähigt ist umzudenken?

Grüße
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Zitat:Wer sagt, dass der Mensch über allem steht?

Die Bibel & die menschliche Arroganz. Doof
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd."
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 2 Tagen am 29.05.12018, 16:20
Nächster Neumond ist in 17 Tagen und 5 Stunden am 13.06.12018, 21:44
Letzter Neumond war vor 12 Tagen und 2 Stunden