Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bildschirmanpassung ans Tageslicht
#1
(09.11.12017, 23:50)THT schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Gl%C3%BChbirne-steht-vor-Verbot?pid=52905#pid52905In diesem Zusammenhang ist eine Blaulichtschutzbrille (sind so gelblich oder bernsteinfarben) auch hilfreich bei der Arbeit am PC - leider die Primärquelle von ungesundem Licht heutzutage...

Zur Arbeit am PC teste ich auf der Arbeit derzeit das Programm f.lux:

https://www.heise.de/download/blog/Besser-schlafen-mit-f-lux-3224207

Das Programm passt den Blaulichtanteil des Bildschirms automatisch an das aktuelle, natürliche Tageslicht an.
Man kann die Farbtemperatur zusätzlich dauerhaft auf einen geringen Blaulichtanteil ansenken (ca. 2700 K).

Erster Eindruck: zunächst ungewohnt, doch die Augen sind durchaus entspannter. Wenn es auf genaue Farbwiedergabe ankommt, muß man ggf. wieder höhere Farbtemperaturen einstellen.
Das hast Du Dir so gedacht!
Antworten
Es bedanken sich: Cnejna , Paganlord , Waldläufer , Saxorior , Hemera , THT , Ajax , Andrea
#2
Zitat:Das Programm passt den Blaulichtanteil des Bildschirms automatisch an das aktuelle, natürliche Tageslicht an.
Man kann die Farbtemperatur zusätzlich dauerhaft auf einen geringen Blaulichtanteil ansenken (ca. 2700K).

Bei Linuxnutzern könnte das schon in der Grundinstallation enthalten sein. Bei mir (Ubuntu) lässt sich das manuell nach Uhrzeit oder automatisch bei Anbruch der Dämmerung aktivieren. Letzters stimmt bei mir nicht unbedingt überein.
Das Glück ist mit den mutigen.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Ich hab mir das gerade mal einrichten lassen. Seit längerer Zeit ist mein Bildschirm sowieso schon recht dunkel eingestellt, da meine Augen das viel besser vertragen. Bei mir heißt das Programm nun "Redshift". Schon nach 10 Minuten verursacht eine erneute Umstellung auf das bisher gewohnte "Blaue Licht" Schmerzen in den Augen. Das werde ich die nächsten Tage mal beobachten...
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Ich habe diesen Filter bzw. diese Anpassung des Bildschirmes ans Tageslicht jetzt einen Monat getestet. Auch auf der Arbeit habe ich dieses nützliche Hilfsmittel in Betrieb genommen und kann sagen, daß sich eine Ermüdung der Augen sehr viel später einstellt.
Kennen vielleicht einige, daß man nach einem 8-Stunden-Tag vor dem Rechner keine Lust mehr hat, zu Hause auch noch davor zu sitzen, weil die Augen ganz einfach müde sind und jeder weitere Blick auf den strahlenden Bildschirm nur noch anstrengend ist. Diese Körperreaktion ist mit dieser Anwendung deutlich reduziert! Man ist also leistungsfähiger, die Konzentration hält länger vor, da die Augen einfach entspannter sind. Aus meiner persönlichen Sicht ist dieses Hilfsmittel empfehlenswert.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich: Paganlord
#5
Ebenso. Die perfekte Maßnahme.
Wobei die Standardeinstellungen für den Tagesverlauf etwas zu schwach sind. Ich habe 3400K etwa zu Mittag.

Gegenüber der Filterbrille - die ich ja auch benutze - besteht für mich der Vorteil hauptsächlich darin, daß diese Maßnahme konsequenter anwendbar ist: Auch wenn ich "mal kurz" nur etwas am Rechner nachlesen möchte oder die Brille nicht gleich bereit habe, ist dennoch von selbst ein gewisser Schutz gegeben.

Bei Aufenthalt in Büros/Labors/Technikräumen - auch tagsüber - ist eine Brille dann aber deutlich überlegen, da hier das künstliche Neonlicht von außen dominiert, auch wenn ich den Blick auf den Rechner konzentriere.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich: Paganlord


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 1 Tag, 20 Stunden und 33 Minuten am 29.05.12018, 16:20
Nächster Neumond ist in 17 Tagen und 1 Stunde am 13.06.12018, 21:44
Letzter Neumond war vor 12 Tagen und 5 Stunden