Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Chips Im Gehirn
#1
Achtung, Technik ;-)

Zitat:Chip-Implantate suchen selbst "Anschluss"
Elektroden spüren Signale der Nervenzellen auf und bewegen sich dorthin | Inklusive eingebauter Kollissionsvermeidung

Donnerstag, 11.11.04

Was wie frisch aus einem Horrorfilm klingt, könnte demnächst Realität werden.

Elektronische Gehirn-Implantate sollen sich in Zukunft auf der Suche nach dem besten Input selbstständig durch das Gehirn bewegen können, davon sind die Wissenschaftler des California Institute of Technology in Pasadena überzeugt.

Die implantierten Elektroden haben meist das Problem, dass ihre Sensibilität nach einigen Monaten nachlässt, entweder weil rund herum Gewebe gewachsen ist, weil der Blutdruck sich geändert hat oder die ursprünglich angepeilten Nervenzellen abgestorben sind.

Um dieses Problem zu umgehen, haben Joel Burdick und Richard Andersen von Caltech Elektroden entwickelt, die die stärksten Signale aufspüren und sich dort hinbewegen können.


Der entwickelte Prototyp wird am Schädelknochen befestigt und nutzt piezoelektrische Motoren um seine vier Elektroden unabhängig voneinander in Schritten von einem Micrometer zu bewegen. Die Signale der Nervenzellen werden mittels fMRI-Scan lokalisiert.

Kollissionsvermeidung
Damit das von den Wissenschaftlern "Autonomer Microdrive" genannte Gerät keine Neuronen beschädigen kann, wurde eine Art Kollissionvermeidung eingebaut.

Sobald das angepeilte Nervensignal plötzlich sehr stark ansteigt geht das Gerät davon aus, dass es sich einem Neuron nähert und weicht zurück, erklärt Burdick.

Erste Test an Affen konnten bereits erfolgreich durchgeführt werden, doch für den Einsatz im menschlichen Gehirn ist der Microdrive noch zu sperrig. Die nächste Version soll noch kleiner werden, dafür aber bis zu 100 Elektroden besitzen.

Quelle: http://futurezone.orf.at/futurezone.orf?read=detail&id=257267&tmp=62922

Zack

Gruß,
Nov
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Chips im Hirn, wie?! Schaurig.
Ich habe vor ein paar Jahren einen Bericht gesehen, in dem es darum ging, wie die Medizin auf diese Weise versucht Blinde, Taube und sonstig Kranke zu `heilen`.
Was ich wirklich gruselig fand, war das Beispiel einer an Parkinson erkrankten Dame. So lange der Chip aktiviert war, schien sie die Ruhe in Person zu sein. Nachdem der Arzt allerdings ein Knöpfchen drückte, fing sie innerhalb weniger Sekunden an, am ganzen Körper vollkommen unkontrolliert zu zittern - bis der Doc erneut das Knöpfchen drückte.
Man stelle sich vor, was los wäre, wenn jemand gleichzeitig alle Knöpfchen drückt.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Chips im Hirn? Kaum umsetzbar, außer bei Kriminellen vielleicht.
Eine logische Fehlinterpretation, welche diese Vorgehensweise unglaubbar erscheinen lassen soll - und die dumme Masse wiegt sich in Sicherheit.
Dass die Konsumbürger der Welt die Chips in biochemischer Form zu sich nehmen, kommt ihnen dabei nicht in den Sinn. Jedes Mal, wenn sie eine Coke trinken oder bei Mc Donalds fressen, irgendwelche Tabletten nehmen etc., wächst die Gefahr, daß sie bei einem Code-Wort, das z. B. im Fernseh ertönt, aktiviert werden. Dann wird der nette Nachbar plötzlich zum Massenmörder, Amokläufer ...

Ich glaube gehört zu haben, dass demnächst ein Kinofilm erscheinen soll, der eine solche Thematik behandelt.
Den sollte man sich vielleicht ansehen.

Ajax
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Danke Novalis für diesen interessanten Beitrag. :-)

Hallo Ajax,

wie heißt denn dieser Film, weißt Du das?


Ansonsten: Das mit der Nahrung stimmt.

Diese Implantate sind zudem schon veraltet, die Forscher wissen das womöglich selbst nicht einmal. :-) Im nanometrischen Bereich sind noch ganz andere Dineg möglich.

Das beste Implantat ist das unsichtbare, welches nur als "Peilsender" über aufgenommene Substanzen fungiert.

MfG
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Bei vielen Neugeborenenen in den USA werden Chips am handgelenk eingesetzt. Sie beinhalten alle daten über dich, sollen auch später mal kreditkarte und Geld ersetzen. Allerdings befürchtet man, dass damit das Bild "der gläserne Mensch" weiter zur Perfektion getrieben wird. denn dank dieser Chips kann man mit Sateliten im All deinen Aufenthaltsort bis auf 1,5m genau bestimmen. Sind die sateliten richtig programmiert, kann man mit ihnen sogar sehen, was ein mensch, der auf einer Parkbank sitzt, liest. Nur so als Beispiel.

Gatanya
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Zu dem Thema Filmtip: "Der Manchurian Kandidat", läuft zur Zeit im Kino.

http://movies.uip.de/dermanchuriankandidat/
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Warnung vor RFID-Chips! Nuculeuz 59 46.152 17.01.12012, 10:46
Letzter Beitrag: Hernes_Son
  Gehirn Nuculeuz 2 3.073 13.09.12007, 22:33
Letzter Beitrag: Nuculeuz
  Fernsehen verändert das Gehirn Knight 2 2.131 11.03.12005, 10:18
Letzter Beitrag: Harcos
  Implantierbare Rfid-chips Breiten Sich Aus Novalis 0 1.900 30.11.12004, 17:38
Letzter Beitrag: Novalis

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 5 Tagen und 6 Stunden am 25.09.12018, 04:53
Nächster Neumond ist in 19 Tagen und 7 Stunden am 09.10.12018, 05:48
Letzter Neumond war vor 10 Tagen und 2 Stunden