Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Darfs etwas Brasilien sein?
#1
Darf es ein bisschen Idyll sein ?
Klar, warum nicht ! Und wo ? In Brasilien, am Amazonas, ein Stück Idyll nur für mich. Wassergrundstück – traumhaft denk ich und im Grundbuch eingetragen. Ein bisschen Amazonasgebiet nur für mich? In Gedanken flieg ich so an einem langen Wochenende, so Donnerstag Nachmittag, ohne Beachtung der Energiebilanz nach Brasilien und Sonntag nach einem Tässchen brasilianischen Hochlandkaffe wieder zurück. Meine weiße Weste an, denn die Kerosinsteuer hab ich ja bezahlt. Ich war ja auf meinem kleinen Idyll im Amazonasgebiet.
Und dazwischen , so zwischen Donnerstag und Sonntag, vor dem Tässchen Hochlandkaffee. Saß ich sinnierend hoch auf einem Ast über dem Strom. Nicht einfach abhängend, wie neben mir das Faultier. Unter mir tummeln sich possierliche Flussdelphine und eine Anakonda schlangelt sich durch das satte fast undurchdringliche Grün auf meinem Stückchen Idyll am Amazonas, ist so im Grundbuch eingetragen. Tukane und Aras schrecken mich auf, dort, ja so halb links, wo der Fluss eine leichte Biegung macht, steigt Rauch auf. Meine Nachbarn! Ureinwohner! Hoffentlich ohne Plastikschüsseln, unmissioniert und naturbelassen. Sicherlich nette Leute, sollte sie mal einladen, denk ich so, indes ich reichlich von den selbst gepflückten und unbehandelten exotischen Früchten nasche. Fühle mich wohl in meinem kleinen Idyll mitten in der grünen Lunge der Welt.
Was hab ich nur wieder für Visionen?

Anzeige in der top agrar 12/2010
„Forstwirtschaftliche Investitionen
im brasilianischen Amazonas
Die öffentliche Verschuldung gefährdet das persönliche Vermögen.
Wald bietet sichere und nachwachsende Rendite. Ein kontrollierter Holzeinschlag erzielt dauerhaft hohen Ertrag. Die Regierung Brasiliens ist sich für die Verantwortung für die Umwelt bewusst. Durch eine streng geregelte Forstwirtschaftwerden die natürlichen Ressourcen des Landes für spätere Generationen erhalten.
Grundbesitz schützt vor Inflation und sichert den Erhalt des eigenen Vermögens. Brasilien ist einer der schnellst wachsenden Staaten der Erde.
Wir vermitteln auch Farmen für de Ackerbau und die Viehzucht im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso.
Nichts überzeugt mehr, als der persönlich vor Ort gewonnene Eindruck. Wir bieten: Begleitete Besichtigungsreisen, auf Wunsch dauerhafte Betreuung des Investments, nachvollziehbare Kosten, direktes Grundbuch- Eigentum.
South America Investments GmbH
Frankfurter Str. 18a, 63263 Neu-Isenburg
Telefon 06102 / 740030, Fax 06102/ 740050
http://www.brasilienfarmen.com "

Diese Anzeige betrachte ich nicht als Werbung. Ich persönlich habe meine Visionen für die „grüne Lunge der Welt“.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hör ich Brasilien, muß ich immer an die Sojaernten denken, mit denen hier die Tiersklaven gefüttert werden. Nur damit die schmierige Dame von der Fleischabteilung es den gefräßigen Aasfressern in kleinen Häppchen vorsetzen kann.
Wobei das meiste Fleisch eigentlich als Dosenfutter für die häßlichen überzüchteten Köter aufbereitet wird.

[Bild: Grafik_Fleisch2_DW_1482659p.jpg]


Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 4 Tagen und 18 Stunden am 29.05.12018, 16:20
Nächster Neumond ist in 20 Tagen am 13.06.12018, 21:44
Letzter Neumond war vor 9 Tagen und 7 Stunden