Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Demokraten verjagen - Monarchie wieder einführen
#1
Wie hieß es nach dem Krieg? "Ihr habt Hitler gewählt, Ihr seid selbst Schuld" Wie hieß es nach der Wende zu den enttäuschten Ossis? "Ihr habt Kohl gewählt, Ihr seid selbst Schuld!

Macht Euch also nicht erneut schuldig. Demokratenpack abwählen, durch Wahlboykott.


Antworten
Es bedanken sich:
#2
[Bild: Bartbot.gif]
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Und warum haben die Leute Hitler gewählt? Weil es ihnen saudreckig unter der Demokratenherrschaft ging. So wie heute. Und deshalb verursacht die Demokratie stets ihren eigenen Untergang. Kann man nur hoffen, dass es keinen neuen Hitler gibt, sondern einen vernünftigen und weisen Herrscher, einen Landesvater im Stile der alten Monarchen. Daumen hoch
Antworten
Es bedanken sich:
#4
....und wer soll dann König werden? Wird der dann gewählt.... - oder wie stellt ihr euch das vor?

Aluso
Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfaßt.
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Das Gute in einer Monarchie ist, dass eben nicht mehr gewählt werden muß. Also keine bestechlichen Politiker, die das Volk wahlturnusmäßig belügen. Die Monarchie legt diese Dinge durch Erb- und Geburtsfolge fest. Diesbezüglich müßte ein neuer deutscher Kaiser oder König, sowie auch die einzusetzenden Landesfürsten nicht gewählt werden, sondern sie sind bereits vorhanden. Sie können aber erst dann in ihre ihnen zustehenden Ämter eingesetzt werden, wenn die Demokraten abdanken bzw. sich niemand mehr an deren Wahlterror beteiligt.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Das sehe ich ebenso. Meiner Meinung nach hat derjenige, der zur Wahl geht und seine Stimme abgibt nicht verstanden, daß er von vorn bis hinten nur ausgenutzt wird. Egal ob die Demokraten sich nun grün, gelb oder sonst wie nennen. Er wird als Sklave gehalten, ausgebeutet und bekommt im Gegenzug Drogen verabreicht, um ihn von der Wahrheit abzulenken und ihn ruhig zu stellen. Ich nenne das moderne Sklaverei durch Demokraten verursacht. Und wenn ich gerade mal dabei bin, will ich noch anbringen, daß ich es für unverantwortlich halte, daß die demokratische Regierung es zuläßt, daß jeder seine Stimme einbringen darf. Wirklich jeder. Man muß sich nur mal auf der Straße umsehen. Unzählige Leute, die von Politik gar keine Ahnung haben ... Weiterhin kann heute jeder in die Politik und mitregieren, egal ob nun ursprünglich Bäcker oder Arzt. Dabei ist König zu sein genauso ein Beruf wie jeder andere und ich bin der Meinung, daß man doch jedem sein Gebiet überlassen sollte, he?

Man stelle sich mal vor ein Maurer geht seiner Arbeit nach, in der er ja der Fachmann ist und plötzlich stehen eine Hausfrau, ein Kellner und ein Lehrer auf der Baustelle und wollen bestimmen wie der Maurer den Mauerverband zu mauern hat. Schließlich bilden die Hausfrau, der Kellner und der Lehrer ja die Mehrheit. Egal, ob der Verband nun falsch ist und die Wand letztendlich einbricht. Die Mehrheit hat entschieden.

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Macht es eigentlich einen Unterschied wenn man entweder gar nich zur Wahl geht, oder zwar geht, dort aber Stimmzettel ungültig macht?

Ich frage das aus purer Faulheit, denn wenn es keinen Unterschied macht, dann mach ich mir da erst gar nich die Mühe dafür vom Sofa aufzustehen Zzz
Antworten
Es bedanken sich:
#8
dem irrsinn fernbleiben, ob per briefwahl oder wahllokal.

die behauptung, dass man durch fernbleiben/nichtwaehlen jeweils die unterstuetzen wuerde, die man gerade nicht will, ist ebenso alt wie falsch. erstens muesste man ja dann einen "favoriten" haben, den man eben nur nicht waehlen will (trotzverhalten) und schon waere man nicht mehr "aussen" und schon gar nicht neutral. zweitens ist das ein bekannter alter trick, um moeglichst viele leute zur wahl zu locken und sich dadurch zu legitimieren. denn was genau waere denn, wenn irgendwann weniger als 50% zur wahl gingen? genau, dann fehlt denen die legitimation und sie haben gar keine berechtigung mehr irgendwas im namen des volkes zu entscheiden.

alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#9
hmmmm.... ist das nicht eine sehr einseitige ansichtsweise ? letztenendes ist es doch so - so als bsp - du willst die cdu nicht haben, aber gehst auch nicht zur wahl um zb die spd zu waehlen. da hat die cdu schon einen vorteil, zumindest rein rechnerisch., weil die gegenstimme fehlt. wir muessen nicht drueber reden, dass es sinnlos ist, irgendeiner partei seine stimme zu geben, einfach nur um zu demonstrieren, dass du eine andere partei nicht an der macht haben willst.

desweiteren bin ich mir gar nicht so sicher, ob die demokratie der untergang ist, denn monarchie fuehrt auch nur zur faulheit des volkes. sie muessen nicht mehr denken, nicht mehr entscheiden, sie muessen sich mit nichts mehr auseinander setzen, denn sie bekommen ja alles vorgesetzt. kennt man das nicht auch aus andere sparten? und wer sagt einem, dass der monarch, nur weil er durch erbrecht, koenig, kaiser sonstiges wurde, faehig ist das land und seine bewohner zu regieren ? keiner .... was macht man denn, wenn sich der momentane monarch als unfaehig erweist ? abwaehlen ist ja nicht, denn er hat das erbrecht. also kopf in den sand stecken und warten, bis er stirbt, in der hoffnung, dass es danach besser wird ? oder wie man das frúeher machte .... dolch in curare tauchen und den herrscher hinterruecks erstechen ?

monarchie hat sicher ihre vorteile - zumindest fuer das wenig interesiserte volk, aber nicht zwangslaeufig fuer das wohl des landes, genauso wenig wie die demokratie ...

ich persoenlich empfinde es als blauaeugig nach der monarchie zu rufen, wenn man ein esolch gedanklich fortschrittliche gesellschaft hat wie wir.
es waere fuer alle besser man wuerde die gesellschaft veraendern als die regierungsform, denn wuerde sich die gesellschaft aendern, muesste sich die regierung zwangslaeufig anpassen, denn der mensch haette begriffe, dass volk den staat ausmacht und nicht die politiker. und im moment ist es bei uns defintiv andersrum.....

.. just my 2 cents ...
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Zitat:hmmmm.... ist das nicht eine sehr einseitige ansichtsweise ? letztenendes ist es doch so - so als bsp - du willst die cdu nicht haben, aber gehst auch nicht zur wahl um zb die spd zu waehlen. da hat die cdu schon einen vorteil, zumindest rein rechnerisch., weil die gegenstimme fehlt. wir muessen nicht drueber reden, dass es sinnlos ist, irgendeiner partei seine stimme zu geben, einfach nur um zu demonstrieren, dass du eine andere partei nicht an der macht haben willst.

Die Nichtbeteiligung an ihren Wahlen ist eine eindeutige Abwahl der Demokratie.

Zitat:desweiteren bin ich mir gar nicht so sicher, ob die demokratie der untergang ist, denn monarchie fuehrt auch nur zur faulheit des volkes. sie muessen nicht mehr denken, nicht mehr entscheiden, sie muessen sich mit nichts mehr auseinander setzen, denn sie bekommen ja alles vorgesetzt. kennt man das nicht auch aus andere sparten? und wer sagt einem, dass der monarch, nur weil er durch erbrecht, koenig, kaiser sonstiges wurde, faehig ist das land und seine bewohner zu regieren ? keiner .... was macht man denn, wenn sich der momentane monarch als unfaehig erweist ? abwaehlen ist ja nicht, denn er hat das erbrecht. also kopf in den sand stecken und warten, bis er stirbt, in der hoffnung, dass es danach besser wird ? oder wie man das frúeher machte .... dolch in curare tauchen und den herrscher hinterruecks erstechen ?

Zur Faulheit des Volkes???
Ist es nicht gerade jetzt so, daß das Volk faul zu Hause sitzt, in die Asozialität verfällt und sich nur mit Dingen beschäftigt, die ganz sicher nichts mit Lebensweisheit und geistigem Anspruch zu tun haben. Wann gab es denn in der Geschichte große Taten, von denen man heute noch spricht? Waren es nicht die Königreiche, aus denen so viel hervorging? Die Kultur in all ihren Facetten, was heute in unsterblichem Glanz von Demokraten versucht wird zu beschmutzen, abgeschafft wird, um es aus den Gedanken der Menschen, also den Gedanken und dem Geist des Volkes herauszubekommen.

Sag mir, wann jemals in der Geschichte hat eine Demokratie etwas hervorgebracht, was man heute noch voller Ehrfurcht bestaunt und voller Würde anerkennen kann?!!!


Bragi

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Monarchie ist machbar, Herr Nachbar! Paganlord 110 29.845 08.01.12013, 01:38
Letzter Beitrag: Katanka
  Iran und USA arbeiten wieder zusammen? Knight 0 2.259 17.07.12008, 18:14
Letzter Beitrag: Knight
  Es gibt wieder Bären in Deutschland Ajax 47 20.923 05.08.12006, 11:53
Letzter Beitrag: Maus
  Lafontaine mal wieder Nuculeuz 7 3.569 15.02.12006, 19:56
Letzter Beitrag: KATANA

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 29 Tagen und 5 Stunden am 19.02.12019, 17:54
Letzter Vollmond war vor 4 Stunden und 40 Minuten
Nächster Neumond ist in 14 Tagen und 11 Stunden am 04.02.12019, 23:04
Letzter Neumond war vor 15 Tagen und 8 Stunden