Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Standpunkt Zum " Bösen "
#21
Hallo Nuculeuz!

Zitat:Die Frage ist: Ist unpersönlich böse, dasselbe oder ähnlich mit instinktiv böse und damit Unsinn? So hätte ich gleich fragen sollen, das ist etwas klarer.

Laß doch einfach Deine Begriffsverwirrung und benutze bitte allgemeinverständliche Worte. Wenn Du wissen willst, was allgemeinverständlich unter einem Wort verstanden wird, siehe bitte im Duden oder bei den Gebrüdern Grimm nach. Wenn sich alle an diese Kommunikationsregeln halten, gibt es keine Verwirrung. Ich persönlich habe wenig Lust, tagelang zu diskutieren und mir dann anzuhören, irgendein Wort wäre verschieden interpretiert worden.


Zitat:Wo ist der Fehler in meiner Beweisführung? Gibt es einen? :-)

Das sie keiner verstanden hat, noch worum es überhaupt ging. Es liest sich wie eine große lange chemische Formel ...

Der Begriff "instinktiv böse" oder "instinktive Liebe" ist an sich verwirrend. Solche Begriffe benutze ich nicht, egal ob sie mir persönlich gefallen oder nicht. Ich denke beim Schreiben daran, ob es auch verstanden wird und ändere meine Worte diesbezüglich - damit man sich konsumieren kann.

Ph34r Sage: "Schwingungsdivergenz" bzw. "Schwingungsharmonisch" und jeder versteht es. Ph34r


... und jetzt zum Thema:



Zitat:Damit wäre meiner Meinung "Gut/böse" als reines Instrumentarium zur Kontrolle der Menschen entlarvt. Es ist was es ist. Ein flexibles Lebensgesetz für dumme.+

Soweit richtig, aber nicht vollständig. Für die Gazellenkinder ist es auch "böse", daß die Löwin gerade die Mutter-Gazelle gerissen hat. Die Kinder werden leiden und verhungern. Für die Löwenkinder hingegen ist es prima ("gut"), daß Mama so ein Glück hatte, denn sie werden satt.

Für den Baum ist es "böse" daß ein zweiter Baum vor ihm in die Höhe sprießt und ihm Licht und Nahrungsreserven raubt (vergl. Doppelpunkt, Konkurrent). Für den anderen Baum ist es prima, daß er außerdem im Norden einen Schutz hat und die Kälte weniger zu spüren bekommt.

"Gut" und "böse" sind (hier im UU) eben immer Individualstandpunkte. Das ist die Fasson. Erst jetzt kannst Du mit weiteren Erklärungen kommen, wie z.B. daß die Begriffe u.a. auch der Manipulation dienen.


Für PAN ist es übrigens egal, denn er ist kein Individuum. :-)
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Zitat:"Was sollen wir bloß mit dem Nuculeuz machen, eigentlich ist er ja ganz nett..."

..und lustig.

ja das bist du, aber manchmal eben auch verwirrend statt entwirrend.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Zitat:@alexis Nein, nur sexsüchtig. Willst du mir helfen es zu bekämpfen.

stehst du auf griechisch, ja? Blinzeln
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Hallo,

ich sehe aber einen Unterschied zwischen "gut vs. böse" und "gut vs. schlecht". Das sind zwei unterschiedliche Dinge finde ich.

Gut/schlecht ist im Sinne von positiv/negativ. und nicht gut/böse. Oben hatte ich diese Differenz ja deswegen herausgearbeitet und betont.

Und genau diese "positiv-negativ"-Färbung ist es, die die von Dir angesprochenen Beipiele betrifft finde ich. Also zum Beipsiel mit dem Baum der neben einem anderen heraussprießt. Das ist eben hemmend, herausfordernd, schlecht, kraftspaltend etc. aber nicht böse.

Ich bleibe noch bei meinem Standpunkt: Gut und böse sind unpassende Wortkonstrukte für unsere Ansprüche.

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Ach so wegen den Begriffen "instinktiv böse" etc. :
ja das verwende ich jetzt nicht mehr, ich mußte es jetzt aus verständnisgründen aber zu Ende bringen, damit nicht alles für die Katz war, auch für mein eigenes "Bewußtseinsprogramm".
Obiges war also teilweise "monologartig" geschrieben, weil ich es mir selbst nochmal erläutert habe. Dafür muß ich mich entschuldigen.

Das mit dem Duden und Bedeutung von Begriffen stimmt so schon, das kann man so handhaben, leider sind die Begriffe über die wir meist Diskutiere jenseits des Begreifens solcher "Sprachkonventionen". Bzw. es soll ja meist herausgearbeitet werden, was in der allgemeinen Sprachkonvention verlorengegangen ist.

Wenn es nach Duden ginge, dürfte hier eigentlich niemand mehr Instinkt oder Frequenz sagen. Forumsneulinge blicken daher da auch unmöglich durch. Für die ist es eben dann "kopmpliziert", so wie ich für andere "kompliziert "bin. !!Was jetzt aber keine Rechtfertigung für auftauchende echte Verwirrungen sein soll!!

Meine Meinung.

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Noch was: :-)

das mit der Energieverschwendung wegen "Mißverständnissen" ist mir auch wieder gekommen, muß aber sagen, daß es sich für mich immer wieder als lohnend herausgestellt hat.
ich habe jetzt z.B. ein noch präziseres Bild von "gut/böse".
Das hat dazu geführt, daß ich jetzt eigentlich noch überzeugter von meiner Abneigung gegen diese Begriffe bin, als vor der Diskussion.


Cool

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Zitat:Das ist eben hemmend, herausfordernd, schlecht, kraftspaltend etc. aber nicht böse.

hallo nuculeuz!

aber man koennte eben auch boese sagen, nur eben nicht in deinem wortverstaendnis. Zweifelnd

... denn was fuer den einen baum hemmend ist, ist zum vorteil fuer den anderen. versteht ihr? die baeume die am waldesrand stehen sind am ehesten gefaehrdet, aber sie schuetzen die baeume in der mitte. so als wenn sich ein heer im kreis um sein wichtigstes stellt. pan opfert den einen baum, um den anderen durchzubringen. so wie ameisen, die sich fuer ihren stamm opfern. im sinne von pan gibt es kein gut/boese. diese begriffe beschreiben stets einen individualstandpunkt.

wenn nuculeuz sagt, der baum kann gar nicht boese sein, weil er die veranlagung dazu nicht besitzt, ist das natuerlich ebenso richtig. das wird also nur von menschen hineininterpretiert, weil menschen ja die sprachenerfinder sind. man koennte auch sagen: es ist, wie es ist - aber so koennte man ja nicht kommunizieren. also benutze man die worte laut duden und was dort nicht zufriedenstellend definiert wird, das definieren wir uns hier. :-)

aber dann in zukunft bitte vorher ansagen, das man jetzt ueber ein wort diskutieren will und nicht ueber eine sachlage. das macht es fuer alle einfacher.


alexis

EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Zitat:aber dann in zukunft bitte vorher ansagen, das man jetzt ueber ein wort diskutieren will und nicht ueber eine sachlage.

*sich auf die Nase bindet*
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Das Wort "MAN" Lilith 4 3.795 22.03.12003, 15:30
Letzter Beitrag: Paganlord

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 29 Tagen und 3 Stunden am 24.10.12018, 18:46
Letzter Vollmond war vor 10 Stunden und 9 Minuten
Nächster Neumond ist in 13 Tagen und 14 Stunden am 09.10.12018, 05:48
Letzter Neumond war vor 15 Tagen und 19 Stunden