Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Zorn
#11
Nur Mißverständnisse hier!
[Arroganz]
Irgendwann aber höre ich auf, die Quelle dafür immer nur bei mir zu suchen! :-)
Habt ihr denn kein "Gefühl" mehr für die wahren Absichten und Aussagen eines Textes?
[/Arroganz]

Zum Thema:

1. Was solche "unwichtigen" und "diskussionsunwürdigen" Ausnahmen angeht, so stellen solche kleinen Feinheiten gerade die Weichen in der Geist-Gehirn-Matrix. Das ist Psychoprogrammierung, auf diese mache ich aufmerksam, wer damit nicht umgehen kann oder will, soll sich zuerst mal über die Kraft der Wortwahl in Zusammenhang mit wichtigen Themen informieren. Solche Feinheiten konditionieren sehr wohl.

2. Alles schön und gut, wenn das "nur der erste Schritt" bei Senecas Ausführungen ist, der Text steht aber als abgeschlossenen Behauptung da und dann kritisiere ich eben und mit Recht.

3. Was das Mißverständnis mit der Selbstüberwindung angeht:
Ich meinte doch natürlich nur, daß Selbstüberwindung nicht zum Selbstzweck werden soll oder muß (disziplinarisch ist es immer gut). Also auf gut Deutsch: Nicht ständig sich fiktive Hindernisse zusammenphantasieren, wo gar keine sind, sondern die Selbstüberwindung dort einsetzen, wo sie notwendig ist.
Gegen Selbstüberwindung an sich habe ich mich an keiner Stelle ausgesprochen, Vorwürfe sind also unnötig.

Das mit dem "Drehwurm" würde ich bei einem durchschnittlichen Bundesbürger positiv werten, denn da ist ein Auflösen und Durcheinanderbringen der programmierten Bewußtseinsstruktur notwendig, um Platz für eine reinere und zweckmäßigere Programmierung zu machen. Bei Alexis weiß cih aber nicht so recht wie ich es werten soll.

Warum entsteht bei meinen obigen Kommentaren ein Drehwurm???
Es ist doch ganz klar was ich sage: Wer große Hindernisse erwartet, wird diese auch erleben, das ist meine Kritik an Senecas Stil. Unter dem Deckmantel der "Selbstüberwindung" kann man eine ganze Schar von Gläubigen für Lebzeiten beschäftigen, ohne daß die jemals eine reale Chance auf echte Befreiung hätten.
Das ist eben meine Kritik: Senecas Anweisung kann eben als falsche Selbstüberwindung interpretiert werden. Da kann man sich nämlich ewig mit "Unterdrückung" von Emotionen herumplagen, das wird nach Äonen des Plagens und Inkarnierens auch nicht besser, solange keine Ursachen neutralisiert werden. Man muß der Emotion gegenübertreten, sie geradezu hervorholen und mutig durchschauen.

Von mir aus mag da noch schlaueres von in seiner Folgeschrift kommen, aber so wie es hier nun mal dasteht halte ich es für "uneffektiv".


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#12
Zitat:Was ich daraus ziehe ist allerdings, daß das Meiste von dem, was Zorn erregen mag, gar nicht von Außen kommt, sondern aus den eigenen Unzulänglichkeiten, bzw. mangelndem Abstand und mangelnder Größe.

Da kann ich wiederum voll zustimmen, das beweist wieder einmal, daß es hier gar keine Diskussionsgrundlage gibt, denn ich sehe die Quintessenz, die Du daraus ziehst genauso.

Im Prinzip geht es zwischen uns jetzt gerade nur darum, daß ich nicht wußte - man aber auch nicht ohen weiteres wissen konnte (!) - daß Senecas Ausführung als erster Schritt auf dem Weg zur "Zornbeseitigung" gesehen werden muß. Und da muß man zuerst mal die Notbremse ziehen, falls man da richtig drunter leidet. Als Erste-Hilfe-Maßnahme ist seine Ausführung also durchaus zu unterstützen. Aber keinesfalls als Heilmaßnahme!

Der einzige Heilansatz, der da drinsteckt, ist der Psychotrick der Rückkopplung. Indem also ständig der Zorn (unterdrückend) kontrolliert wird, wird er mit der Zeit geschwächt, weil sich hier der Charakter der Emotionscuster durchsetzt und diese müssen eben von Zeit zu Zeit genhrt werden, sie brauchen Nachschub in Form von Emotionsausbrüchen etc. Was man mehrmals macht, gelingt eben leichter, umso häufiger man zornig ist, umso leichter wird es, zornig zu werden. Indem man diesem Prozess durch die zwanghafte Vermeidung Energie entzieht, wird es mit der Zeit immer leichter und unzwanghafter möglich, Zorn zu vermeiden - es findet eine scheinbare "Veredelung" statt. Ganz aufhören wird es aber dadurch wohl nicht!
Und unnötig langwierig ist das ganze auch noch, wenn man es als "einzigen Schritt" interpretiert, was ich auch mußte, hast Du ja nicht dazugeschrieben, das das nur ein Teil der Wahrheit ist.

Darum ging es mir.
Deutlicher kann ich jetzt nicht mehr werden.

Antworten
Es bedanken sich:
#13
Nuculeuz schrieb:man aber auch nicht ohen weiteres wissen konnte (!) - daß Senecas Ausführung als erster Schritt auf dem Weg zur "Zornbeseitigung" gesehen werden muß.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, mein lieber Nuculeuz.

Zitat:Also auf gut Deutsch: Nicht ständig sich fiktive Hindernisse zusammenphantasieren, wo gar keine sind, sondern die Selbstüberwindung dort einsetzen, wo sie notwendig ist.

*räusper*
Ja, denk nochmal scharf drüber nach. Blinzeln Fettes Grinsen

Auf alles andere einzugehen - dazu ist mir zu warm und es ist mir auch zu mühselig. Für mich ist dieses Diskussionsthema ohnehin bereits abgehakt, zumindest vorerst. Nichts für ungut.
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Zitat:1. Was solche "unwichtigen" und "diskussionsunwürdigen" Ausnahmen angeht, so stellen solche kleinen Feinheiten gerade die Weichen in der Geist-Gehirn-Matrix. Das ist Psychoprogrammierung, auf diese mache ich aufmerksam, wer damit nicht umgehen kann oder will, soll sich zuerst mal über die Kraft der Wortwahl in Zusammenhang mit wichtigen Themen informieren. Solche Feinheiten konditionieren sehr wohl.

nein - solche feinheiten halten auf und verlieren sich im blick fuer das wesentliche. jedenfalls ist das meine herangehensweise. diese herangehensweise halte ich fuer natuerlich. denn ein kalter tag macht noch keinen winter, sondern verschwindet als unwesentliche feinheit im gesamtgefuege des sommers. erst wenn eine neue tendenz erkennbar wird, sollte man sich damit befassen und sich vorher um solche "feinheit" nicht scheren.

alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Liebe Alexis, da bin ich eben anderer Auffassung, da mußt Du und Abnoba eben damit leben. Da hilft eine Diskussion nicht weiter. Das ist fundamental. Ich bin auf das bemerken von Virusinformation geeicht, da springen mir Sachen eben anders ins Auge.
Ich glaube Dir auch, daß Du gut mit dem Text auch in der bestehenden Form praktisch umzugehen weißt. Das ist vielleicht nicht bei allen so, deswegen mein Kommentar.


Zitat:Für mich ist dieses Diskussionsthema ohnehin bereits abgehakt, zumindest vorerst. Nichts für ungut.

Für mich schon länger, ich verteidige mich nur aufklärend. Mein erster Kommentar enthält alles zum Thema, was ich anmerken wollte und was für mich zweifelsohne auch stimmt.


Antworten
Es bedanken sich:
#16
@Abnoba:

Nachgedacht habe ich schon.

Also:

Zitat:Also auf gut Deutsch: Nicht ständig sich fiktive Hindernisse zusammenphantasieren, wo gar keine sind, sondern die Selbstüberwindung dort einsetzen, wo sie notwendig ist.

Damit meine ich im Falle von Senecas Text:
Nicht den Zorn als urmächtige Erscheinung hochstilisieren, die man bestenfalls unterdrücken und verstecken kann bzw. unter aufopfernder Disziplin ständig kontrollieren muß.
Seneca heuchelt hier nur von Selbstüberwindung. Was hier propagiert wird, ist Selbstbetrug, wenn man nach dieser anfänglichen Kontrolle nicht weitere Schritte unternimmt.
So sieht das für mich aus, und so was ist nicht nur ne "Spitzfindigkeit" oder "Feinheit" an der sich meine Logik ergötzt.




Antworten
Es bedanken sich:
#17
Zitat:Liebe Alexis, da bin ich eben anderer Auffassung, da mußt Du und Abnoba eben damit leben.

Blinzeln nein, da musst du mit leben. Lol Lol Lol


Zitat:Da hilft eine Diskussion nicht weiter. Das ist fundamental. Ich bin auf das bemerken von Virusinformation geeicht, da springen mir Sachen eben anders ins Auge.

....und da behauptet wishmaster, du waerst selbst das groesste virus. tse tse tse Zunge raus

alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Zitat:... und da behauptet wishmaster,

@alexis

Wenn ich etwas zu sagen habe, dann sage ich es selbst! Sprich bitte nie wieder für mich!
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#19
is ja schon gut Worship
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Zitat:nein, da musst du mit leben.


Na klar, gerne.

Cool

Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 2 Tagen und 21 Stunden am 24.10.12018, 18:46
Nächster Neumond ist in 16 Tagen und 20 Stunden am 07.11.12018, 18:03
Letzter Neumond war vor 12 Tagen und 15 Stunden