Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die China-Grippe
#11
China meldet auch jedes Jahr die exakten Unternehmensgewinne nach Jahresabschluß und muß diese niemals korrigieren. Jedes andere Industrieland der Erde tut das, aber nur die Chinesen bekommen es so 100% akkurat hin. Schon toll, was die alles können Updown
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Zitieren
Es bedanken sich: Cleopatra
#12
(19.03.12020, 11:23)Wishmaster schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Die-China-Grippe?pid=55991#pid55991Macron: Ein Krieg in zwei Wellen

In Frankreich hat Emmanuel Macron die Franzosen mit zwei Reden auf eine nationale Anstrengung eingeschworen. Er will die Epidemie verzögern, gegen sie kämpfen und Alte und Schwache schützen. In einer zweiten Welle aber, fügt er rätselhafterweise an, dürften auch Jüngere betroffen sein.

Die Jungen tanzen ihnen auf der Nase herum, halten sich nicht an die "neuen Regeln", sondern feiern sogar "Corona-Partys", treffen sich in Parks, auf Spielplätzen usw., die Spielplätze in Städten sollen teilweise voller sein als vorher.

„Es könnte ein Fehler gewesen sein, dass wir gedacht haben, es ist bei jungen Menschen nur eine leichte Grippe”, sagte er in der Talkshow von Sandra Maischberger. Lauterbach selbst war dieser Annahme in der Vergangenheit auch gefolgt und hatte sie geäußert. Das Bild der „leichten Grippe“, so Lauterbach, könnte dazu geführt haben, dass insbesondere junge Menschen das Virus unterschätzten und deshalb Abstandsregeln nicht befolgten. Neue Studien zeigten jedoch, dass auch ein zunächst schwacher Verlauf spätere schwere Folgen für die Lungen haben könnte.
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik-maischberger-warten-auf-den-knick-beim-coronavirus-16686048.html

Macron bezieht sich vermutlich auf den "Zytokinsturm". Habe ich irgendwo gelesen im Zusammenhang mit der Spanischen Grippe.

Hier mal dieser Artikel dazu, von 2018, weil er ein, wie ich finde, aufschlußreiches Detail enthält:

Die Körper der Infizierten verfärbten sich blau und schwarz und bald darauf starben sie.

Das machte große Angst, die Leute starben durch Lungenödeme die blutig wurden, bekamen keine Luft mehr und es ging alles ganz schnell und die Schwarzfärbung der Haut gemahnte auch an etwas, was von alters her mit Angst und Schrecken besetzt war, an die Pest. Wilfried Witte, Charité Berlin
Die Menschen fürchteten sich, denn Erinnerungen an die Pest, den schwarzen Tod, wurden wach. Zwischen 1918 und 1920 forderte das Grippevirus zwischen 50 und 100 Millionen Opfer weltweit.

Überreaktionen des Immunsystems
Die Betroffenen starben an einer Überreaktion des Immunsystems, dem sogenannten Zytokin-Sturm. Dabei wird eine extrem große Menge an Antikörper ausgeschüttet. Diese richten sich dann gegen das Lungengewebe der Erkrankten. Auffällig an der Spanischen Grippe war, dass viele Menschen zwischen 20 und 40 Jahren infiziert wurden und starben.
https://www.br.de/nachrichten/wissen/spanische-grippe-ein-lehrstueck-fuer-pandemien,QjdBEiM
Zitieren
Es bedanken sich: Wishmaster , Violetta
#13
Tschechien führt Mundschutz-Zwang in der Öffentlichkeit ein
Alle Menschen in Tschechien müssen im Kampf gegen das neuartige Coronavirus in der Öffentlichkeit eine Mund- und Nasenbedeckung tragen. Das beschloss das Kabinett des populistischen Regierungschefs Andrej Babis am Mittwoch. Zur Bedeckung von Mund und Nase könnten medizinische Mund- und Atemschutzmasken, aber auch ein Schal, ein Tuch oder eine Sturmhaube dienen, sagte eine Sprecherin des Innenministeriums in Prag der Deutschen Presse-Agentur. Die Maßnahme trete in der Nacht zu Donnerstag in Kraft.
Freilich sind selbst einfachste OP-Masken in Tschechien seit Tagen Mangelware. Die Schutzartikel werden mittlerweile auch für medizinisches Personal knapp. Dies dürfte sich nun noch verschärfen. Unterdessen beschlagnahmte die Polizei knapp 700 000 aus dem Lager einer Firma in einem Industriegebiet im nordböhmischen Lovosice. Viele Menschen improvisieren und nähen sich aus bunten Stoffen eigene Gesichtsabdeckungen. Vor Textilwarengeschäften in Prag bildeten sich lange Schlangen.

https://www.welt.de/vermischtes/live206505337/Coronavirus-live-Mehr-als-200-Tote-binnen-24-Stunden-in-Spanien.html

Hier wäre ein Schnittmuster:
https://www.craftpassion.com/wp-content/uploads/2013/08/face-mask-pattern-1.pdf

Und hier die Anleitung dazu:
https://www.craftpassion.com/wp-json/mv-create/v1/creations/19/print

Ich habe mal eben schnell eine zugeschnitten und zusammengesteckt, ist ganz brauchbar, dieses Schnittmuster. Und dann kann man es ja gegebenenfalls noch individuell anpassen. Da das ja nur so kleine Schnitteile sind, kann man auch einen Stoffrest nehmen, auch Kleidung zerschneiden, die man nicht mehr trägt, für den Innenstoff z.B. ein Oberhemd, die ja oft aus weicher Baumwolle sind.
Zitieren
Es bedanken sich: Cleopatra
#14
Jeder Mundschutz ist eine Brutstätte für Bakterien und Keime. Und hilft natürlich gar nicht gegen Viren.
Der einzige Vorteil könnte der bei Husten reduzierte Speichelauswurf sein. Da sollte man aber gleich daheim bleiben.

Auch hier zeigt sich die psychologische Kriegsführung der Medien & Politik, die schon fast religiösen Charakter hat. Komplett lösgelöst von jeder ach so vielzitierten Wissenschaft. Es sieht einfach bedrohlicher aus, wenn Leute mit Mundschutz herumlaufen. Denn an diese Pseudo-Pandemie muß man natürlich ständig erinnert werden, sonst vergißt man sie...
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Zitieren
Es bedanken sich: Cleopatra , Saxorior
#15
In Berlin regen sich Land und Leute darüber auf, dass die schulfreien Tage und Abende von den Jugendlichen dazu genutzt wird, sich an öffentlichen Plätzen zu treffen und zu feiern/gegen die "social distance" zu rebellieren.

Das sind dieselben Leute, die noch vor einem Jahr Greta und ihre Generation genau dazu angestiftet haben auf die Straße zu gehen.
Innen wie Außen
Zitieren
Es bedanken sich: Cleopatra , Paganlord , Violetta , Waldschrat , Andrea , Lella
#16
(20.03.12020, 20:44)Waldläufer schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Die-China-Grippe?pid=56020#pid56020In Berlin regen sich Land und Leute darüber auf, dass die schulfreien Tage und Abende von den Jugendlichen dazu genutzt wird, sich an öffentlichen Plätzen zu treffen und zu feiern/gegen die "social distance" zu rebellieren.

Das sind dieselben Leute, die noch vor einem Jahr Greta und ihre Generation genau dazu angestiftet haben auf die Straße zu gehen.

Diese Feten sind die ideale Rechtfertigung für Ausgangssperren. Insofern gewollt oder sogar gleich gebucht. In Baden-Württemberg wurde bereits offen damit gedroht, wenn man sich nicht an die "Empfehlungen" der Regierung hält, gibts halt Zwang per Gesetz.

Freiburg tastet sich schon mal heran mit einem Betretungsverbot für öffentliche Plätze und sorgt damit für Irritationen unter der Bevölkerung.
Das Glück ist mit den mutigen.
Zitieren
Es bedanken sich:
#17
   
Finde Dich selbst!
Zitieren
#18
(19.03.12020, 23:36)THT schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Die-China-Grippe?pid=56012#pid56012Es sieht einfach bedrohlicher aus, wenn Leute mit Mundschutz herumlaufen.

Genau - es gibt dafür aber verschiedene Anwendungsmöglichkeiten:

   

Biggrin  Winken
Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt. H. v. Kleist
bonum bono - Dem Guten das Gute
Zitieren
#19
In EUropa machen sich ja viele ins Hemd, weil es in Italien die meisten Corona-Toten gibt. Zumindest angeblich. Und der Ministerpräsident fährt die Wirtschaft jetzt total an die Wand mit seinen verschärften Ausgangssperren. Hier ein interssanter Hintergrundbericht zu dem Thema:


Warum ist die Sterberate in der Lombardei so hoch?
Sonntag, 22. März 2020, von Freeman um 08:00

Alle die wegen Corona grosse Panik haben weisen auf die hohe Sterblichkeitsrate in Italien bzw. in der Lombardei hin und unterstellen damit, so wird es auch überall sein. Ich habe mir deshalb genauer angeschaut, wie die Italiener überhaupt die Sterbefälle zählen und bin dabei auf eine sehr aufschlussreich Aussage gestossen. Es wird gar nicht unterschieden, ob ein Patient wegen Corona gestorben ist oder an etwas anderem. Sie werden alle gezählt. Ist deshalb die Zahl der Toten die von den italienischen Behörden gemeldet werden so hoch?

Am 21. März um 20 Uhr in der Tagessau gesendet

Angelo Borrelli, Leiter der Zivilschutzbehörde Italien, hat bei einer Pressekonferenz gesagt und ich zitiere: "Ich möchte aber nochmal darauf hinweisen, dass wir alle Verstorbenen zählen, dass wir nicht unterscheiden zwischen Corona-Infizierten die gestorben sind und denen die wegen das Coronavirus gestorben sind".

Wie bitte? Was ist denn dass für eine Zählweise? Kein Wunder sind die Zahl der sogenannten Corona-Opfer so hoch, wenn man gar keinen Unterschied wegen der Todesursache macht.

Ist ja auch klar warum, um die genau Todesursache festzustellen muss eine Autopsie erfolgen, die Zeit und Kapazität in der Gerichtsmedizin benötigt. Also wirft man einfach alle Todesfälle in einem Topf.

Deshalb stelle ich die Todeszahlen aus Italien in Frage, denn sie sind viel zu hoch. Wird in anderen Ländern das auch so gehandhabt?

Das erklärt auch den grossen Unterschied in der Sterblichkeitsrate der Infizierten zwischen der Lombardei (6 Prozent) und anderen betroffenen Gebieten (knapp über 1 Prozent).

Damit bricht das ganze Argument wegen der Gefährlichkeit des Corona-Virus in sich zusammen. Menschen sterben nun mal aus vielen Gründen und man darf nicht jetzt alle Todesfälle auf das Coronavirus schieben.

Aber es gibt noch andere Gründe warum Norditalien ein Infektionsherd ist, die ich herausgefunden habe. Aber zuerst gehe ich auf meine Terrasse in die Sonne und Frühstücke, um Vitamin C und D zu tanken. Schönen Sonntag!

Ach ja, heute früh fand ein Erdbeben in der Grösse von 5,4 in der Nähe von Kašina nördlich von Zagreb, Kroatien statt. Es werden Schäden an den Gebäuden gemeldet.

Obwohl es auch in Kroatien heisst, man soll wegen Corona in den Häusern bleiben, sind die Menschen wegen der Angst vor Gebäude- einstürzen auf die Strasse gegangen.

Ganz Italien jetzt eingesperrt

In einer Rede kurz vor Mitternacht am Samstag in Rom kündigte Premierminister Giuseppe Conte an, dass er die Schliessung ALLER nicht wesentlichen Geschäfte und Firmen anordnet und die Italiener zu Hause bleiben sollen.

Diese Massnahme wird zu einem viel grösseren wirtschaftlichen Schaden führen, da Italiens Industrie gezwungen wird, den Betrieb komplett einzustellen. Und so einfach geht das, ein ganzes Land - 60 Millionen Italiener - aus Gründen des "Schutzes" wegzusperren.

Das schaffte nicht mal Mussolini!!!

Die Lombardei litt vorher schon an Krankheiten

Ich habe geprüft, ob es in den Jahren vorher schon in der Lombardei zu ungewöhnlichen Krankheiten kam und siehe da, es ist so. Seit Jahren grassiert dort gehäuft die Meningitis, die Hirnhautenzündung, die sehr oft einen tödlichen Ausgang hat.

Zwischen 2015 und 2017 erregten sechs Todesfälle aufgrund von Meningitis in der Region Lombardei, die Aufmerksamkeit der Medien und erhöhte die Besorgnis in der Bevölkerung, was zu einem Anstieg der Nachfrage nach Impfungen führte.

Aber auch 2019 gab es Fälle, darunter der bekannte einer 12-jährige deutschen Schülerin, die innerhalb weniger Stunden an einer Meningokokken-Infektion starb, nachdem sie erste Symptome zeigte.

Das Mädchen, so teilte die italienische Gesundheitsbehörde der Toscana Nord Ovest mit, hätte mit seiner Familie auf einem Campingplatz nahe der Küste von Livorno Ferien gemacht.

Als das Mädchen zunehmend über Unwohlsein geklagt hätte, sei es von seiner Mutter zur Notaufnahme von Cecina (Livorno) gebracht worden. Ärzte hätten den gravierenden Krankheitszustand des Kindes sofort bemerkt.

Die Zwölfjährige sei umgehend per Rettungshubschrauber in das Kinderkrankenhaus Meyer in Florenz gebracht worden. Dort jedoch verstarb das Mädchen innerhalb von 24 Stunden.

Seit 2015 läuft in der Region Toskana eine umfassende Impfkampagne zur Impfung gegen Meningokokken C. Für Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschliesslich 20 Jahren ist diese Impfung kostenlos.

Seit Anfang 2019 hätte es in der Region sieben Fälle von Meningitis gegeben (vier des Typs B und drei des Typs C). Die Bevölkerung hat sich wegen dieser vielen Todesfälle durchimpfen lassen.

Offensichtlich muss es ein exogenes Element geben, das den Unterschied ausmacht: ein Element, aufgrund dessen es einfacher geworden ist, in der Lombardei am Coronavirus zu sterben, obwohl sie das beste Gesundheitssystem in Italien hat, als die anderen Regionen des Landes.

Und was ist das exogene Element (äussere Ursache)? Ich fürchte, dass es sich um das umfangreiche Impfprogramm gegen Menengitis handeln kann.

Mit anderen Worten: Der Impfstoff senkt die Immunabwehr des Körpers so stark, dass das Virus mit einer unglaublichen Virulenz zuschlagen kann, was sonst unmöglich ist. Das wäre eine weitere Erklärung für die hohe Sterberate.


Bei der Gelegenheit möchte ich damit aufräumen, die Infektionsrate mit Corona ist bei der chinesische Diaspora in der Lombardei besonders hoch. Ist sie nicht, sondern sogar niedriger als der Durchschnitt.

Hohe Luftverschmutzung

Was haben die Orte mit hohen Infektionen und Todesfällen gemeinsam? Was verbinden Wuhan, Teheran und die Lombardei? Die Bevölkerung dieser drei Orte leiden schon seit Jahrzehnten unter der sehr hohen Luftverschmutzung, welche die Atemwege schädigt.

Ich kann das selber für Teheran und auch Mailand bestätigen. Bei meinen Besuchen dort war für mich die Luft unerträglich, denn der Verkehr in der iranischen Hauptstadt und auch in Norditalien ist sehr hoch, mit Fahrzeugen (Diesel) die ihre Abgase ungefiltert in die Luft blasen.

Dass Wuhan und andere chinesische Megastädte ein grosses Problem mit stark verschmutzter Luft haben, ist ja spätestens seit der Olympiade 2008 in Peking bekannt, wo die Regierung die Industrie stillgelegt hat, damit die Sonne mal scheint.

Mit dieser krankhaften Vorbedingung und Schwächung der Atemwege hat das Coronavirus leichteres Spiel, eine Lungenentzündung auszulösen, was ja die häufigste Todesursache sein soll. Deswegen werden die Atemmasken benötigt.

Wenn man die Karte der weltweiten Infektionsherde anschaut, dann sieht man deutlich, Orte mit hoher Luftverschmutzung sind auch diejenigen mit hoher Infektionsrate. Umgekehrt, wo es saubere Luft gibt verhält sich das Coronavirus viel ruhiger.

Deshalb, kümmert euch um eure Gesundheit, geht in die frische Luft spazieren, geniesst die Sonne, stärkt euer Immunsystem, damit euer Körper eine Ansteckung abwehren kann.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2020/03/warum-ist-die-sterberate-in-der.html#ixzz6HRjsnq1c
Dem Schlechten mag der Tag gehören - dem Wahren und Guten gehört die Ewigkeit. (F. v. Schiller)
Zitieren
#20
Ich weiß nicht wie es bei Euch aussieht, aber seit wegen Corona die Flieger reduziert sind, ist bei uns die Luftqualität deutlich besser und der Himmel geladen blau.

In anderen Regionen z.B. Hessen ist es genauso.

Super Sache!

Daumen hoch
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Zitieren
Es bedanken sich: Paganlord , Violetta , Hernes_Son , Kuro , Erato , Inara , Ela


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 5 Tagen und 10 Stunden am 08.04.12020, 04:36
Nächster Neumond ist in 20 Tagen und 10 Stunden am 23.04.12020, 04:26
Letzter Neumond war vor 9 Tagen und 6 Stunden