Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Mannweiber und der Herrentag
#1
Heute kann man es wieder an vielen Orten sehen: besoffene Männer, die mit dem Fahrrad durch die Gegend touren und ihren sogenannten "Herrentag" feiern. Doch was noch viel abstossender ist: Die Mannweiber, die da unbedingt mitmachen wollen und als einzelne Damen einen solchen Männertrupp per Rad begleiten.

Oder die Sorte "Damen", die ihre Männer nicht unbewacht lassen wollen und den Herrentag kurzerhand zum Familientag umfunktionieren und eine Radtour mit Kind und Kegel arrangieren, damit der werte Gatte nicht mit Freunden oder Kollegen durch die Gegend fährt.

In ihrem Kontroll- und Beachtungswahn kann es diese Sorte Frau nicht ertragen, zu Hause sitzen zu müssen, während die Männer heute ihre eigenen Wege gehen. Deshalb sucht Frau Wege und Mittel, um das zu verhindern und den Mann an ihrer Hundeleine zu gängeln. Solche Frauen sind das eigentlich Übel der heutigen Zeit: Mannweiber, wie sie sich schlimmer nicht benehmen können.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Zitat:In ihrem Kontroll- und Beachtungswahn kann es diese Sorte Frau nicht ertragen, zu Hause sitzen zu müssen, während die Männer heute ihre eigenen Wege gehen.

Ich wüßte nicht, was mir an diesem Tag verbieten sollte draußen in der Natur unterwegs zu sein? Oder haben die Herren diesen Tag für sich gepachtet? Das wäre mir unbekannt ...
Fulvia Flacca Bambula
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Fulvia schrieb:Ich wüßte nicht, was mir an diesem Tag verbieten sollte draußen in der Natur unterwegs zu sein? Oder haben die Herren diesen Tag für sich gepachtet? Das wäre mir unbekannt ...

Wo steht denn, dass die Damen an diesem Tag nicht auch einen Ausflug ins Grüne machen dürfen? Ihnen das zu verwehren fänd ich auch mehr als dreist. Darum geht es aber auch überhaupt gar nicht; denn soweit ich Wishmasters Beitrag richtig verstanden habe, geht es um eine bestimmte Gattung weiblicher Klammeraffen, die zu unselbstständig sind um ihren Gatten mal einen Tag unter Männern zu gönnen. Und die findet nicht nur er abschreckend.

Nur: ein Mann der sowas mit sich machen lässt hat es halt auch so verdient!

Schöne Grüße an alle vernünftigen Damen und Herren Winken

Glückskind
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Man muß sich ja nur mal vor Augen halten, ob sich die Männer zum Frauentag ähnlich verhalten. Ich bin mir sicher, kein Mann will an diesem Tag mit von der Partie sein, wenn die Damen (Mannsweiber) sich treffen. Ich befürchte nur fast, sie treffen sich gar nicht. Warum denn eigentlich nicht? Vielleicht weil das Freizeit für den Mann schaffen würde ...
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Wenn wir unsere Frauentage haben, würde ich keinen Mann dabei haben wollen, heisst ja nicht umsonst Frauentag. (Leider können manche Frauen mit speziellen Frauentagen nicht viel anfangen, mal abgesehen vom Muttertag, viele finden es befremdlich und ich schade, da ich nicht alle Themen mit meinem Gefährten besprechen möchte, viele können sich mit Frauenthemen nicht mehr identifizieren und werden abgelehnt). Andersherum finde ich es unpassend, wenn Männer sich treffen, dass Mannweiber unbedingt mitmischen wollen, Frauen haben dort nichts zu suchen.
Das hat für mich auch einen Kontrollnachgeschmack.
Allerdings würde ich auch an einem Männertag nicht alleine daheim sitzen und auf meinen Gefährten warten, da gibt es interessantere Dinge, die ich für mich alleine tun könnte.
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Ja, ganz genau. Und eigentlich ist es doch sehr einfach: Es gibt Dinge, die sind nur für Männer; andere Sachen sind nur uns Damen vorbehalten, und dann gibt es natürlich noch die gemischten Angelegenheiten für Frauen & Männer. Gerade auch was die magischen und spirituellen Belange betrifft, und solche Feiertage haben ja darin ihre Tradition. Wer seiner Liebsten oder seinem Liebsten nicht soweit traut, daß er auch mal für einen Tag eigene Wege gehen kann, der hat einen krankhaften Kontrollwahn.

Grundlage einer Beziehung ist ja, daß beide Seiten freiwillig beieinander sind und freiwillig beieinander bleiben. Aus freiem Willen. Wo einer den anderen zwingen, bewachen und beglucken will, geht das nie für alle Zeiten gut. Letzlich bricht ein jeder/jede aus einem solchen Käfig aus. Schließlich will man ja einen Partner und keinen Aufseher.


@Fulvia
Mal für Dich ganz alleine: Eine Frau ist nicht das Gegenteil eines Mannes. Also kein Anti-Mann oder Contra-Mann. Deshalb machen wir den Männern auch nicht deren Position/Berufsgruppe/Tätigkeitsfeld streitig, sondern beziehen lediglich unsere eigene Position. Den Standpunkt und die Lebensweise der Frauen. Und dazu gehört garantiert nicht, sich als fünftes Rad am Wagen einer Herrenrunde anzuschließen. Wenn die Herren mal außer Haus sind, aus welchen Gründen auch immer - dann gehe Deinen Dingen nach. Da wo Du ungestört sein möchtest oder mal ganz alleine mit einer Freundin zusammen. Ohne männlichen Besserwisser in der Mitte.
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
echt "schade", dass die Menschen anstatt sich zu entwickeln einander in eigene Probleme "ver"wickeln. Lol
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 29 Tagen und 1 Stunde am 24.10.12018, 18:46
Letzter Vollmond war vor 12 Stunden und 40 Minuten
Nächster Neumond ist in 13 Tagen und 12 Stunden am 09.10.12018, 05:48
Letzter Neumond war vor 15 Tagen und 21 Stunden