Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
EU-Verfassung
#11
Die Europa-LPG wird in Frankreich also gestoppt. Die USA wird es freuen - aber das ist sicherlich egal, denn die keltisch-gallischen Franzosen haben in jedem Fall weise entschieden. Immerhin, sie durften ja entscheiden, während es hier der Bundes-Gerhard mit den Worten: "Die Deutschen haben aus vollem Herzen ja gesagt" für alle dingfest gemacht hat. Ein Ja-Sager-Volk muß ohnehin nicht gefragt werden, dachte er sich wohl, und hat die EU-Kolchose gleich mal für alle mitbestellt.


Zitat:Wir schreiben das Jahr 2005. Ganz Europa wird von den EU-Imperialisten besetzt. Ganz Europa? Nein, nicht ganz! Ein alter, stolzer keltischer Stamm leistet erbitterten Widerstand und schickt die Eurokraten nach Hause! Das Volk schreit: Veni, vidi, vici! Denn da, wo es auftaucht, da können Bevormundung und EU einstecken. Zumindest in Frankreich.


Lol Lol Lol
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Das lobe ich an den Franzosen ;o)
Ich muß gestehen, sie werden mir immer sympathischer, die Kelten da ...

[Bild: vercingetorix.jpg]
Vercingetorix war schon bei den Galliern ein Volksheld, da er den Römern ordentlich Widerstand leistete. Er blieb es auch für die heutigen Franzosen und ist das Vorbild von der berühmten Comic-Figur Asterix, dem Gallier.

Salve Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Nach dem "Durchbruch" von Frankreich, ist scheinbar der Weg zu einem magischen Widerstandcluster geebnet worden. Anderen Ländern fällt es jetzt sicherlich leichter, objektiv und weniger beeinflußt abzustimmen. Daß die Bilderberger da etwas leichtsinnig waren, läßt sich ja noch verstehen, denn das sind ja nur aufgeblasene Marionetten, mit allerdings mächtigem Einfluß. Aber die verborgenen Puppenspieler, daß die so leichtsinnig waren, das ist fast undenkbar! Der letzte Hinterbankadept weiß doch, wie solche Funken begierig gleiches anzuziehen vermögen. Also hat wohl jemand dazwischengefunkt, oder man will absichtlich Chaos - und zwar bald!

Die Niederlanden stimmten sogar mit einem überdeutlichen "Nee" von mindestens 66% dagegen - und das bei einer guten Wahlbeteiligigung. Dadurch ist jetzt auch die Niederländische Regierung gezwungen (sie hatte zugesagt einzulenken, wenn mindestens 60% dagegen stimmen) sich gegen die Verfassung auszusprechen.

In Schweden schlagen sich jetzt auch sogar die Leute darum, abstimmen zu dürfen, damit sie auch Nein sagen können. Weil das ist ja jetzt Mode geworden. Nein sagen macht Spaß, Nein sagen ist toll...
Die Iren verhalten sich ähnlich, und die Briten sind jetzt vollständig begeistert davon, auch "No" sagen zu dürfen, denn das haben sie ja historisch schon immer gerne gesagt.
Für die ist alles, was mit Europa zu tun hat, eben eine "katholische, deutsch-französische Verschwörung".

Nur die Deutschen, als Ja-Sager-Volk, wie PL immer so gerne sagt, die braucht man gar nicht zu fragen. Das könnte jetzt den Volkszorn aber weiter anstacheln, bis der Michel mit der Schlafmütze plötzlich aufschreckt: "He, die anderen dürfen alle nein sagen, warum durfte ich das denn eigentlich nicht?"

Und so fangen auch schon die ersten Stänkerer an, wie folgender aktuelle Bericht zeigt:


Zitat:Experte: Durch EU-Verfassung entsteht ein neuer Staat

Ulm/Berlin (dpa) - Bundestag und Bundesrat haben mit ihrer Zustimmung zur EU-Verfassung nach Auffassung des Rechtsprofessors Karl Albrecht Schachtschneider das Grundgesetz gebrochen. «Der Bestand der Bundesrepublik und die freiheitlich demokratische Grundordnung sind wesentlich verletzt. Es wird ein neuer Staat geschaffen», sagte Schachtschneider der «Südwest Presse» in Ulm (Samstag).

Der Jurist vertritt die Klage des CSU-Bundestagsabgeordneten Peter Gauweiler in diesem Zusammenhang vor dem Bundesverfassungsgericht. «In 80 Prozent der Politikbereiche ist das Grundgesetz zurückgedrängt», kritisierte Schachtschneider. «Seine Prinzipien, das demokratische, das Rechtsstaats-, das Sozialstaats-, das Föderalismusprinzip sind gebrochen. Deutschland ist nicht mehr demokratisch.»

Die Europäische Union (EU) habe jetzt weit mehr Befugnisse als die Bundesrepublik. Der negative Ausgang der Volksabstimmungen in Frankreich und den Niederlanden ist nach Schachtschneiders Einschätzung für das Verfahren in Karlsruhe von Vorteil. «Jetzt kann das Bundesverfassungsgericht ohne den enormen Druck, der Verfassungsvertrag könne an Deutschland scheitern, Recht sprechen.»

Natürlich entsteht ein neuer Staat, den braucht Deutschland auch, denn er hat ja selbst keinen! Das Deutsche Reich ist nur aufgrund fehlender Staatsorgane und ausbleibender territorialer Grenzverhandlungen handlungsunfähig.
Der Witz an der Sache ist, daß sich Deutschland um sein Pseudostaatsdilemma hätte mittels der EU-Verfassung drumherumtricksen können, weil wir Deutsche nämlich gar keine legitime Verfassung haben! Geht auch gar nicht, weil es mit dem Deutschen Reich weder einen Friedensvertrag gab, noch wurde es aufgelöst oder sonst irgendwas. Wenn dieses Thema jetzt auch noch ausgebuddelt wird, ist der Wahnsinn komplett für alle sichtbar.

Jetzt droht also das Chaos auszubrechen, das Pulverfaß ist schon mehr als halbvoll, doch wer/was wird die Lunte anzünden?

Naja, eigentlich recht müßig, darüber zu sinnieren, aber interessant sind die Vorfälle in letzter Zeit in der "Politik" doch geworden und geben Grund zum Aufhorchen:
"Oho, die Winde der Veränderung pfeifen nicht mehr, sie heulen und kreischen schon!"


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#14
vergesst nicht, dass auch da wieder interessen hinterstehen. z.b. moegen es die us besonders gerne, die europaeer gegeneinander auszuspielen. das geht natuerlich mit den vielen staaten viel einfacher, als wenn sie ploetzlich einem super-staat gegenueberstuenden. natuerlich ist das trotzdem kein grund fuer den europa-einheitsstaat zu sein, auch wenn die amis mal ausnahmsweise dieselben interessen vertreten - wie ich in diesem fall. aber schliesslich sind wir ja nicht contra-us, sondern mit unserer hoechst eigenen meinung ausgestattet. egal wer die ausserdem noch gerade denkt und unterstuetzt. das unterscheidet uns ja von denen, die so aehnlich aussehen wie wir und sich auch menschen nennen. :-)

alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Stimmt, ich weiß jetzt aber nicht, ob bei Fragen und Entscheidungen mit solch einer Tragweite das "Skull&Bones vs R+C und FM" -Prinzip anwendbar ist. Zu solchen Eingriffen kommt es normalerweise nur, wenn die höchsten Ränge aus beiden Kreisen "zustimmen" bzw. die Ränge, die beide kontrollieren. Aber was ist heute noch normal? Vielleicht ist der Logenkrieg der wildgewordenen WIs doch schon ausgeartet, und die Kontrolle entgleitet zusehends...

Wie auch immer, es wird nur einen lachenden Dritten geben...

Daumen hoch

Was die noch alle retten könnte, wäre eine (geistig) mächtige Person mit viel Charisma, der als "Messias" auch vom Volk akzeptiert wird, oder eine getürkte UFO-Bedrohung, die alles eint oder am besten gleich beides!

Aber wo ist dieser Logenknecht, dieser Seelenfänger, der revolutionäre Heilsverkünder - der Antich**st? Den bekommen die scheinbar (glücklicherweise) nicht mehr hervorgezaubert.

Die Weichen würden für eine solche Person oder Personengruppe günstig stehen, die ganze Welt hat das Kasperltheater satt, das ewige Herumgetue, die Lügen, die Schwäche, die geistige Korruption, das offensichtliche Ungleichgewicht, die ewige Gewalt, die Durchtriebenheit, Dämlichkeit und Charakterlosigkeit der Politiker. Die Welt der Leute ruft nach einer Macht, einem weisen Zauberkönig oder Königin wie aus dem Märchenbuch, der sie vertrauen können, der das Leid beendet und die Dummheit ausmerzt.
Offensichtlich strengt man sich sogar an (siehe Bush), die Politik weltweit vollständig ins unseriöse Licht zu stellen (was auch stimmt), man will wohl den Volkszorn, den Systemsturz, dass inbrünstige JA zu einer Einweltregierung.
Das bekommt man aber nur, wenn die bisherigen Machthaber geopfert werden und nicht indem sich eine dämliche Nation nach der anderen auf den Weltthron drängelt. Die Bilderberger und Co. glauben, sie hätten mit Geld die Macht, später unter der UN-NWO Regierung gemütlich herrschen zu können! Von wegen, sie sind nur Werkzeuge, letzlich sind die "Großkapitalisten" und andere institutionellen Machtapperate und Kader das notwendige Opfer, um die Weltemotion zu befriedigen und das JA aus aller Menschen Herzen locken zu können. Sie denken sie seien die Prinzen der NWO, dabei sind sie nur Schlachtvieh, das dem Volk zum Fraß vorgeworfen werden wird.
Und siehe, sie verdienen diese Behandlung.



Ph34r
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Die bodenlose Arroganz der Verfassungsschmiede kommt durch die aktuelle Diskussion wieder zum Vorschein:

Zitat:EU-Gipfel vereinbart einjährige Denkpause-

...Ratspräsident Juncker schloss eine Neuverhandlung über den Verfassungstext aus. Die Denkpause solle genutzt werden, um den Bürgern die Zukunftspläne der EU besser zu erläutern...

Und weiter sagt dieser "Juncker", um dem ganzen noch ein draufzusetzen:

"Die Verfassung ist die beste, die es geben kann."

Weil diese Verfassung auch so toll ist, müsse man eben - so Juncker - das der "dummen Bevölkerung" (kein Zitat, nur im übertragenem Sinne) eben besser klarmachen.
Fragt man sich nur:
Wenn die EU-Verfassung die neue frohe Botschaft sein soll, warum hat man das dann nicht vorher propagiert und sich statt dessen im Geheimen getroffen und geplant? Man hielt es wohl für wichtig, keine öffentliche Diskussion über die Verfassung zu starten.

Egal, wir wissen ohnehin, um was es ging, aber wie es aussieht, sieht die Strategie vor, sinnlose Verfassungspropaganda zu betreiben und die Angst der Bevölkerung vor wirtschaftlichen Notständen weiter zu schüren, wenn sie nicht gefälligst dafür stimmen. Eine inhaltliche Diskussion will man noch immer nicht, deutlicher kann die volksverachtende Einstellung der Planer nicht mehr gemacht werden. Im Prinzip wird hier das Abstimmungsergebnis ignoriert, bzw. die Dummheit der Leute dafür verantwortlich gemacht. Man vergißt aber, daß in diesem Fall tatsächlich Argumente vorliegen, die sich nicht wegreden lassen werden.

Ein Jahr Denkpause ... das hört sich für mich an, wie 1 Jahr Hirnwäsche und dann nochmal versuchen...


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#17
So hört es sich an und so werden die wohl auch vorgehen.
Antworten
Es bedanken sich:
#18
... und weiter gehts im EU-Zirkus:


Zitat:Brüssel (AFP) - Europa steckt in einer der schwersten Krisen seiner Geschichte: Nach dem doppelten Nein zur Verfassung scheiterte auch eine Einigung auf die künftige Finanzierung der Union. Die Staats- und Regierungschefs konnten sich in Brüssel nicht auf einen Kompromiss einigen. EU-Gipfelpräsident Jean-Claude Juncker machte vor allem den britischen Premier Tony Blair für das Scheitern verantwortlich. "Das ist kein guter Tag für Europa", sagte Bundeskanzler Gerhard Schröder.

Ein Ergebnis wäre bei gutem Willen aller erreichbar und ein wichtiges Signal für die Handlungsfähigkeit der Union gewesen, sagte Schröder. Eine Einigung sei aber an der "völlig uneinsichtigen Haltung" Großbritanniens und der Niederlande gescheitert. Vor allem London habe keinerlei Kompromissbereitschaft gezeigt.

Blair hatte bis zuletzt eine grundlegende Reform der EU-Finanzstrukturen gefordert. Dazu waren die meisten Staaten bei diesem Treffen nicht bereit. Die Niederlande hatten eine erhebliche Reduzierung ihrer Nettozahlungen in die EU-Kasse gefordert.

Blair sagte: "Ich hoffe, wir können von hier aus vorwärtskommen." Europa müsse "die Geschwindigkeit ändern, um sich der Welt anzupassen, in der wir leben". Sein Außenminister Jack Straw kündigte an, Großbritannien werde sich während seines EU-Vorsitzes in der zweiten Jahreshälfte um eine Einigung im Finanzstreit bemühen. Blair bestritt, dass Großbritannien isoliert von seinen EU-Partnern sei: "Wir saßen nicht allein am Tisch." Auch Schweden, Spanien und Finnland lehnten den Kompromiss ab.

Gipfelpräsident Juncker hatte bis zum Freitagabend mit immer neuen Vorschlägen versucht, die gegensätzlichen Positionen zu vereinbaren. Während der Diskussionen hätten sich zwei Ideen von Europa gezeigt, die aufeinander geprallt seien und "immer aufeinander prallen werden", sagte Juncker. Es gebe Staaten, die ausschließlich einen großen Markt wollten, und es gebe welche, die die politische Integration Europas wollten. Kurz vor Mitternacht erklärte Juncker den Gipfel dann für gescheitert. Seine Europabegeisterung habe "einen tiefen Knacks" bekommen, sagte er.

Die zehn neuen Mitgliedsländer forderten selbst nach dem erklärten Scheitern noch eine Fortsetzung der Verhandlungen. Sie hätten sogar angeboten, auf einen Teil ihrer EU-Hilfen zu verzichten, berichteten Juncker und Schröder. Sie hätten sich "geschämt", als sie dies hörten. Die neuen Länder glaubten "an die Union, an die Solidarität" in der Gemeinschaft, sagte Schröder.


Und nochmal der Schluß:

Zitat:Die zehn neuen Mitgliedsländer forderten selbst nach dem erklärten Scheitern noch eine Fortsetzung der Verhandlungen. Sie hätten sogar angeboten, auf einen Teil ihrer EU-Hilfen zu verzichten, berichteten Juncker und Schröder. Sie hätten sich "geschämt", als sie dies hörten. Die neuen Länder glaubten "an die Union, an die Solidarität" in der Gemeinschaft, sagte Schröder.

Taschentuch raus und einmal tief schneuzen...

Lächeln

Wann kapieren es die endlich, daß England NICHT zu Europa gehört? Die Engländer stecken zu 100% mit den USA unter einer Decke, Deutschland 75% und Frankreich 50%, so einfach ist das.
Die Engländer wollen nur profitieren, wenn sie wenigstens sagen würden "die EU, so wie sie ist, gefällt uns nicht, da machen wir nicht mit", würde ich das verstehen, aber nein, sie unterminieren einfach ständig alles mit ihren "Sonderwünschen", ganz so wie es die USA haben wollen. Ständig wird deutsches "Volkseigentum" von angelsächsischen Unternehmen aufgekauft, sogar manche Gefängnisse gingen schon in englische Hand über, solche gesetzeswidrigen Vorgänge zeigen, wie wenig Deutschland zu melden hat.
Im Prinzip hat sich aber auch nichts seit dem Hundertjährigen Krieg zwischen England und Frankreich geändert. Und die USA sind sowieso als Franzosenhasser erzogen, zuletzt kamen wieder Berichte über französische Journalistenmißhandlungen durch US-Truppen im Irak raus. Einfach widerlich.

Wie auch immer, das Chaos breitet sich in Europa aus, ich habe so meine Zweifel, ob der EU-Ratspräsident "Juncker" auch wirklich so für Europa gespielt hat, wie er vorgibt, seine Gegenvorschläge, um England umzustimmen, waren scheinbar auch immer sehr zweischneidig, womöglich hat er es sogar unter dem Deckmantel des guten Willens geschickt provoziert.


Weiter geht es im Programm ... ordo ab chao.


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#19
Mich würde mal dieser Verfassungstext intressieren!
Gibt es den schon irgendwo im Internet anzuschauen? Oder alles total Top Secret?
Antworten
Es bedanken sich:
#20
europa.eu.int/constitution/download/print_de.pdf

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 5 Tagen und 20 Stunden am 22.12.12018, 19:49
Nächster Neumond ist in 20 Tagen und 4 Stunden am 06.01.12019, 03:29
Letzter Neumond war vor 9 Tagen und 13 Stunden