Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eingewachsene Nägel
#1
Hallo zsam,

hat jemand einen heissen Tip, damit ich meinen Nagelpilz doch noch loskriege. Weiss jemand warum sich Fussnägel einwachsen. Hat das nur mit dem Alter zu tun.
Enge Schuhe trage ich übrigens schon seit ewigen Zeiten nicht mehr.

Danke euch


Antworten
Es bedanken sich:
#2
du koenntest es mit teebaumoel versuchen. ein paar tropfen in das taegliche fussbad und dann eventuell unverduennt auftragen. eventuell muss man den nagel vorher entfernen lassen? jedenfalls, viel geduld muss man haben. der gesunde nagel waechst nur etwa 0,3 mm am tag ;-)

alles gute

alexis


EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#3

Salve!

Du mußt die Fußnägel ganz gerade abschneiden und nicht rund. Laß sie immer 1mm überstehen.

Ich hatte auch immer das Problem als ich zw. 13 und 18 war. Das hat mich total genervt. Patentlösung: Geh zu Arzt und laß dir das Negalbett verkleinern: Man bekommt eine Betäubung am Zeh. Danach wird der Nagel längs durchschnitten und das Nagelbett, wo es eingewachsen ist, verkleinert. Es wird dann zusammengenäht und nach zwei Wochen werden die Nähte gezogen. Das Ganze dauert etwa eine Stunde und das tut aber auch ein wenig weh. Laß es von einem Chirugen machen und NICHT von einem Allgemeinmediziner!

Ich bin froh, daß ich das hinter mir hatte, zumal eingewachsene Zehennägel auch heftig weh tun.

NUR MUT!!!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Der Tip mit dem Teebaumöl ist gut und dass du viel Geduld haben musst ist richtig. Dass ein gesunder FINGERnagel ca. 0,3mm am Tag wächst stimmt auch - nur bei den Zehennägeln geht es noch viel langsamer, da dürfte nach dem Komma und vor der 3 eine 0 fehlen ;-).

Ich habe mir aus Teebaumöl ein Spray hergestellt, mit dem ich prophylaktisch nach dem Duschen meine Zehen einsprühe: In ein leeres Fläschchen (15 ml Inhalt) mit Sprükopf habe ich 25 Tropfen (= ca. 1 ml) Teebaumöl gegeben und dann mit einem Kornschnaps aufgefüllt (gut durchschütteln).

Dass die Fußnägel einwachsen, hat - wie auch der Nagelpilz - oft mit unzureichender Durchblutung und mit durch Feuchte aufgequollener Nagelhaut zu tun. Hier sollte einerseits die Durchblutung gefördert werden und zur Behebung des Haut- und Nagelschadens wären Fußbäder angebracht, die Gerbstoffe enthalten, z. B. ein Eichenrindentee. Während des Fußbades sollten die Füße und die Unterschenkel massiert werden - um die Durchblutung anzuregen und damit die Gerbstoffe besser in die Haut eindringen können. Anschließend gut abtrocknen, mit "Teebaumspray" einsprühen und eine zinkhaltigen Creme einmassieren.

Barfußlaufen fördert übrigens die Durchblutung, was auch für das Laufen "nur" auf Socken gilt.

Viel Erfolg!



Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Bei Kosmetikern, die auch Fußpflege in ihrem Angebot haben, kann man sich nach einer Nagelkorrekturspange erkundigen. Die haben das auf jeden Fall da. Diese ist genau für diese Zwecke gedacht. Sie wird um den Nagel gelegt (vom Kosmetiker) und weist ihm die Richtung, so daß er nicht mehr einwachsen kann. Das Ding kostet so um die 60-80 EURO und man muß sich erkundigen, ob es die K-Kasse trägt. In den meisten Fällen war das in der Vergangenheit so. Die traurige Ausnahme machte bisher die IKK, soweit ich das weiß.

Zum Gruße
Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Hallo Ihr!

Besser als Ovanalon hätte ich die ganze OP-Sache nicht beschreiben können. Er hat auch völlig Recht damit zum Chirurg zu gehen. Allgemein- und Hautärzte machen diese OP nur im Nagelbereich und nicht beginnend am Nagelbett. Deshalb kommen die Patienten dann auch zum Chirurg.
Aber nach so einer OP ist dann die richtige Nagelpflege wichtig!!! Die häufigste Ursache der Entzündung ist nicht das Schneiden der Nägel, sondern das Verletzen der Haut neben dem Nagel, und dies durch die nicht keimfreie Schere.
Deshalb kommen die Leute auch von der Fußpflege zum Chirurg. Wacko

Es ist wichtig gerade abzuschneiden, nicht zu tief , wie schon erwähnt, und störende Ecken mit einer Nagelfeile entfernen. So kann man sich nicht verletzen. Bei leichten Entzündung antiseptische Mittel rauf und täglich ein Fußbad in einer Salzlösung , und schon müßte sich das ganze beruhigen.

Zur Nagelkorrekturspange kann ich nur sagen, daß die finanziell selbst getragen werden muß. Wenn eine Kasse sie trägt, um so besser.

Zum Nagelpilz kann ich nur sagen: Nagel runter und dann mit Nagelpilzmittel behandeln. So hat man die beste Möglichkeit wieder einen gesunden Nagel zu bekommen. Hier beim Hautarzt verstellen.

Viele Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Die Entscheidung zum Arzt zu gehen, ist immer die falsche. Äußerst bedenklich, dass manche dazu raten. Schon gar nicht wegen eingewachsener Nägel oder anderer kosmetischer Details. Und wegen anderer Dinge schon gleich überhaupt nicht. Was ist das für ein Aberglaube, dass die dort helfen könnten?
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Wishmaster schrieb:Die Entscheidung zum Arzt zu gehen, ist immer die falsche. Äußerst bedenklich, dass manche dazu raten. Schon gar nicht wegen eingewachsener Nägel oder anderer kosmetischer Details. Und wegen anderer Dinge schon gleich überhaupt nicht. Was ist das für ein Aberglaube, dass die dort helfen könnten?
Zählt der Kosmetiker oder die Fußpflege auch zum "ärztlichen" Besuch?
Eher nicht, denke ich. Also doch die Nagelkorrekturspange oder die Hilfe von Mutter Natur in Anspruch nehmen.

Meine Grüße
Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Bragi schrieb:Die Entscheidung zum Arzt zu gehen, ist immer die falsche. Äußerst bedenklich, dass manche dazu raten. Schon gar nicht wegen eingewachsener Nägel oder anderer kosmetischer Details. Und wegen anderer Dinge schon gleich überhaupt nicht. Was ist das für ein Aberglaube, dass die dort helfen könnten?
Zählt der Kosmetiker oder die Fußpflege auch zum "ärztlichen" Besuch?
Eher nicht, denke ich. Also doch die Nagelkorrekturspange oder die Hilfe von Mutter Natur in Anspruch nehmen.

Meine Grüße
Bragi [/quote]
Die weiße Mafia meine ich, die dritthäufigste Todesursache in Deutschland, gleich nach Herzinfarkt und Schlaganfall - und noch vor dem Verkehrsunfall gelegen. Den Arzt. Da macht man einen großen Bogen herum. Wer so abergläubisch ist, und trotzdem zu einem hin rennt, muss auch selbst mit den Folgen klarkommen. Aber dass hier Werbung für Arztbesuche - und dann noch aus nichtigen Anlässen - gemacht wird, sprengt den Rahmen meines mitmenschlichen Verständnishorizontes. Da ist man wohl noch sehr blauäugig?
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Hallo,

sicheres Mittel gegen eingewachsene Nägel: Ein Stück Haushaltswatte zusammengerollt und unter den Nagel geschoben. Dann wächst dieser von ganz alleine drum herum und man kann ihn anständig abschneiden.

Eine vernünftige Schere bzw. Nagelknipser sollte man auch haben für sowas, gerade wenn die Zehnägel etwas komisch wachsen. Die kosten zwar ~ 15 EUR, aber dafür hat man dann Ruhe.

Meine Oma hat vor 50 Jahren ihre Füße und die ihrer Kinder so behandelt, und da war nie ein Arzt, Chirurg oder sonstwer dran beteiligt Pfeif

Gruß,
Novalis
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 7 Tagen und 13 Stunden am 27.07.12018, 22:21
Nächster Neumond ist in 22 Tagen und 2 Stunden am 11.08.12018, 11:58
Letzter Neumond war vor 7 Tagen und 4 Stunden