Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eingewachsene Nägel
#21
Hallo Leute,

da ich durch Zufall eben auf diese Seite gestoßen bin, muss ich doch auch mal meinen Senf loslassen. Rofl
Ich habe mich selber mit einem eingewachsenen Nagel 2 Monate lang rumgequält, die Entzündung/Eiter und Schmerzen waren nahezu weg und trotzdem bin ich zum Chirurgen. Hab mir vorher viel in Foren über dieses Thema durchgelesen und mich wirklich gefragt ob ich mich wirklich zum Arzt trauen sollte....

Gut dann....so bin ich halt hin, hab mich kurzerhand operieren lassen (am 19.09.) und kann jetzt schon wieder normal laufen. Für alle die hier Panik verbreiten: Eine OP würde ich jederzeit wieder antreten, da ich jetzt komplett Schmerzfrei bin....Der Chirurg hat nämlich noch ein beträchtliches Stück Nagel rausgeholt, was auch keine professionelle Fußpflegerin geschafft hätte (nicht ohne starke Schmerzen)!!!

Ich gebe zu, die Betäubungsspritze ist äußerst unangenehm, aber von der 5-Minuten-OP spürt man nichts. Schön die Beine hochlagern und so bleibt man auch nach der OP relativ schmerzfrei. Am nächsten Tag muss man nochmal zum Verbandswechsel und zum Entfernen der Tamponade (so ne Art Verband, der in das Loch in den Zeh zur Blutungsstillung reingetan wird). Ja, die Tamponade verursacht ganz schön Schmerzen, aber nicht schlimmer als ein eiternder Zeh. Und nachdem die Tamponade raus war, hatte ich fast Null Schmerzen, bessert sich vin Tag zu Tag und man kann nach ca. 4-5Tagen wieder normal laufen, sollte jedoch einen Badeschuh anziehen, da der Verband entwas dick ist. Es ist auch nicht zu empfehlen, einen engen Schuh anzuziehen, dann drückt und schmerzt es.

Viele Grüße

euer geheilter Zeh Daumen hoch
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Ich habe mich auch mal operieren lassen und würde es NICHT nochmal tun. Es hat zwar auch gleich recht schnell geholfen, aber der Arzt hat gepfuscht und die Nagelwurzel nicht richtig wegbekommen (was häufig passiert). Nach einer Weile ist dann etwas Zehnagel seitlich wieder rausgekommen, was jetzt immer wieder gestutzt werden muß. :-(

Außerdem führt ein Energiestrom bzw. ein wichtiger Energiemeridian über den großen Fußzeh, deswegen sind große Narben dort nicht sehr praktisch, weil sie den Fluß etwas streuen.

Antworten
Es bedanken sich:
#23
hi leute Wacko
habe ein problem!!!!!!!!!!!!!!!!!
mein zehnagel ist schlimm entzündet und muss opperriet werden.der arzt will mir micht sagen welche methode das rückfall risiko reduziert und am wenigsten naben bleiben.


könnt ihr mich bitte über eure op´s informieren?


bitte habe voll angst vor der narbe Daumen hoch
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Also bei mir hat er wie bereits geschrieben etwas gepfuscht (die Nagelwurzel nicht vollständig entfernt), aber dennoch ist fast keine Narbe sichtbar. ich würde mir deswegen jetzt nicht allzuviel Gedanken machen.

Das Problem ist wie gesagt eher, daß nach der OP ein "2. Zehnagel" entstehen kann, den man dann das Leben lang ständig wegstutzen muß.

Ich würde zuerst alles ausprobieren, bevor ich wieder so 'ne OP machen lasse.
Versuche es mit Propolistinktur (Imker) und hochwertiger Aloe-Salbe.
Genieße dann noch einen Tag die Schmerzen, wenns nicht besser wird -> OP.

Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#25
Zitat:hi leute 
habe ein problem!!!!!!!!!!!!!!!!!
mein zehnagel ist schlimm entzündet und muss opperriet werden.der arzt will mir micht sagen welche methode das rückfall risiko reduziert und am wenigsten naben bleiben.
könnt ihr mich bitte über eure op´s informieren?
bitte habe voll angst vor der narbe

Geh zu einem Heilkundler oder Homöopathen und informiere Dich dort über alternative Ansichten, oder wechsle notfalls den Arzt aus.

Deine Mutation läßt sich am besten durch Nahrungsumstellung, passendes Schuhwerk usw. dauerhaft bekämpfen und vielleicht sogar noch eine OP verhindern.

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Zitat:Deine Mutation läßt sich am besten durch Nahrungsumstellung

Mutation ist das richtige Stichwort. Die meisten sind sich gar nicht darüber im Klaren, daß sie am lebendigen Körper vor sich hin mutieren. Das geht mit jeder Nahrungsaufnahme los, und durch Pharma-Medikamente wird eine Mutationskette in Gang gesetzt, die sich kaum noch rückgängig machen läßt.

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Abgeklärt Suche dringend einen Podologen in Erlangen, wer kann mir helfen.
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Isabella schrieb:Abgeklärt  Suche dringend einen Podologen in Erlangen, wer kann mir helfen.


Hier direkt in Erlangen:

Baumgärtel K.
Feldstr. 13
91052 Erlangen

Tel. 09131 / 898911


Nagelkorrektur, Podologin, Diabetikerfußpflege, Nagelkorrektur, eingewachsene Nägel, Nagelspange, Podologie


Ansonsten frag mal hier:

http://www.zfd-niedersachsen-bremen.de/

Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Hallo,

Zitat: Abgeklärt Suche dringend einen Podologen in Erlangen, wer kann mir helfen.

hast du kein Telefonbuch oder Internetanschluß? Häh?

Gruß Heimdall
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Blinzeln Halöchen. Ich bin Podologin und rate euch vor einer Op , eine Podologin oder Podologe zu besuchen zwecks Nagelkorrekturspange, die teilweise ganz oder halb von den Krankenkassen finanziert wird und keine Schmerzen macht sonder nur Zeit kostet. Podologen in eurer Nähe findet ihr unter http://www.ZFD.de oder ruft mich an in meiner Praxis 06821/4013756 . Erst allternative, dann Op, weil bei den Op´s zu viel passiert was hinterher noch mehr Probleme machen kann. Daumen hoch
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 9 Tagen und 7 Stunden am 27.07.12018, 22:21
Nächster Neumond ist in 23 Tagen und 21 Stunden am 11.08.12018, 11:58
Letzter Neumond war vor 5 Tagen und 9 Stunden