Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ende für Werbung, die in die Irre führt
#1
Die Werbung für ein Lebensmittel, das "gut fürs Immunsystem" sein soll, obwohl es in Wahrheit bestenfalls gut schmeckt, wird verboten - ein harter Schlag für die Lebensmittel-Lobbyisten. Die EU feiert die Entscheidung.
Irreführende Werbung für Lebensmittel wie "Gut fürs Immunsystem" oder "Stärkt die Abwehrkräfte" wird in der EU drastisch eingeschränkt. Der Ausschuss für Verbraucherschutz im Europaparlament billigte gestern in Brüssel einen Vorschlag der Kommission, rund 1600 gesundheitsbezogene Werbeslogans zu verbieten. Erlaubt wurden nur rund 220 Werbeaussagen - etwa "gut für die Verdauung" für Kekse mit viel Ballaststoffen. Aber fast 1400 werden "aus dem Verkehr gezogen".
Tue was Du willst, aber wisse was Du willst!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Ich habe diese Sache auch beobachtet... Letzlich dient diese neue Regelung aber nur der weiteren Verdummung und Abhängigkeit der Massen. Selbstverständlich unter dem Deckmäntelchen man wolle ja nur ihr Bestes. Denn wer sich von Lobbyisten vorgeben läßt, was gut oder schlecht für ihn ist, hat es sowieso schon aufgegeben auf seinen gesunden Menschenverstand und seinen Körper zu hören. Die geben nämlich schon ganz von allein vor, was für den Körper gut oder schlecht ist und selbst die Logik stimmt da mit ein, denn auch sie weiß, daß z.B. das Übermaß an Zucker in des Deutschen Lieblings-Schoko-Haselnuß-Creme nicht gut sein kann.

Na wenigstens kann man jetzt pappsüße Kekse mit gutem Gewissen essen solange sie genügend "Ballaststoffe" enthalten. Updown
Der Bogen entfaltet seine Macht durch deine Energie - Der Pfeil wird davon fliegen auf ein entferntes Ziel - Aber dein Leben wird immer bei dir sein - Gedenke der Alten Werte - Ehre die Ahnen, die dir den Bogen in die Hand gelegt haben
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Das grundsätzliche Problem meiner Meinung nach ist, daß Leute nicht die Verantwortung für das eigene Leben übernehmen wollen. Durch das Motto: "Wenn gesund drauf steht, wird´s schon gesund sein!", lassen sich viele Leute so ihr Gewissen erleichtern, sofern das überhaupt vorhanden ist.
“Seine Pflicht erkennen und tun, das ist die Hauptsache.” Friedrich der Große
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hinzu kommt noch die Suchtthematik, die als absolutes Tabu in der Lebensmittelbranche gilt. Es sind nicht nur Zigaretten und Alkohol, die süchtig machen oder denen absichtlich suchtfördernde Zusatzstoffe beigemischt werden. Inzwischen sind auch "ganz normale" Lebensmitel aus dem Supermarkt als "süchtig machend" einzustufen, was aus verkaufstechnischen Gründen so gehandhabt wird. Die Leute sagen dann: "das und dies schmeckt mir nicht" - "dieses und jenes jedoch besser" bzw. verspüren regelrechten Heißhunger (Freßattacken) auf die geliebte Nahrungsmitteldroge.

Leute heute werden ebenso futtermanipuliert wie "Nutztiere" im Stall. Wahrscheinlich wird der Unterschied von den Mächtigen als "nicht mehr so groß" angesehen.

Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Grundsätzlich erstmal eine zu begrüßende Entscheidung, daß solche Werbefilme aus dem Verkehr gezogen werden. Allerdings läuft da subliminal das volle Programm weiter.

Andererseits, was spielt es für eine Rolle, ob im TV irreführende Werbung für sogenannte Lebensmittel ausgestrahlt wird?!
Auf den Zigarettenschachteln steht auch, daß Rauchen tödlich ist, und trotzdem rauchen die Leute! Blinzeln
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Zitat:Leute heute werden ebenso futtermanipuliert wie "Nutztiere" im Stall. Wahrscheinlich wird der Unterschied von den Mächtigen als "nicht mehr so groß" angesehen.

Das ist meiner Meinung nach so, vor allem, wenn man die diversen "Versuche" betrachtet, wie z.B. Mindkontrol. Da ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr zum Arzt gehe, ist das nur meine Vermutung aus Erzählungen anderer, doch beim ärztlichen Versorgen trifft man wohl auf das gleiche Phänomen. Und wenn man beim Einkaufen in die Einkaufwagen sieht, dann funktioniert diese Strategie bestens. Leute, die nicht mehr alleine laufen können, mit solchen Wagen sich fortbewegen, haben den Einkaufswagen voll mit diesen Schrott. Tdown
Aber sie ernähren sich gesund, ernähren sich bewuß! Verdauungsysteme auf zwei Beinen halt.
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Antworten
Es bedanken sich:
#7
(23.03.12012, 07:56)Sirona schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Ende-f%C3%BCr-Werbung-die-in-die-Irre-f%C3%BChrt?pid=41327#pid41327Die Werbung für ein Lebensmittel, das "gut fürs Immunsystem" sein soll, obwohl es in Wahrheit bestenfalls gut schmeckt, wird verboten - ein harter Schlag für die Lebensmittel-Lobbyisten. Die EU feiert die Entscheidung.
Irreführende Werbung für Lebensmittel wie "Gut fürs Immunsystem" oder "Stärkt die Abwehrkräfte" wird in der EU drastisch eingeschränkt. Der Ausschuss für Verbraucherschutz im Europaparlament billigte gestern in Brüssel einen Vorschlag der Kommission, rund 1600 gesundheitsbezogene Werbeslogans zu verbieten. Erlaubt wurden nur rund 220 Werbeaussagen - etwa "gut für die Verdauung" für Kekse mit viel Ballaststoffen. Aber fast 1400 werden "aus dem Verkehr gezogen".

alles für gut, da ich meine Zombiekiste vor 6-7 Jahren abgeschafft habe schert es mich ehrlich einen Dr*ck

es ist so wie mit der Einführung der Zigarettenschachtel-Warnhinweise - na ja für die Nichtraucher war es natürlich ein "Erfolg"!!!

ich habe mich durch Zombieaussagen endgültig "überzeugen" lassen, dass wenn man Ausscheidungen/Exkremente schmackhaft machen würde, so würden die Zombies sich auch mit den Exkrementen füttern lassen - über alles andere braucht man sich nicht wundern.

(Wohlgemerkt vermeide ich den Wörterzusammenhang: Zombie und Essen - genauer: Zombie und Füttern lassen.)

Grüße Waldläufer
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Zitat:ich habe mich durch Zombieaussagen endgültig "überzeugen" lassen, dass wenn man Ausscheidungen/Exkremente schmackhaft machen würde, so würden die Zombies sich auch mit den Exkrementen füttern lassen - über alles andere braucht man sich nicht wundern.

erinnert mich an eine Szene eines Filmes den ich kürzlich gesehen hab.
auf 55:32
http://www.youtube.com/watch?v=mb6uhCd9FL0&feature=related

Der Film als Ganzes ist bissl eigenartig, aber doch charmant.

und ja ohne Fernseher steigt die Lebensqualität. Selbst ohne wird man täglich massen Werbung ausgesetzt, derzeit ist in Innsbruck Wahlkrampf, überall grinsen einem selbsterhöhende Egomanen entgegen, ist aber manchmal auch lustig. Vor allem die Wahlwerber zu verunsichern ist ein Heidenspaß.
Den letzten jung ÖVPler den ich fragte warum er denn bei der ÖVP mitmacht, hat mir was von Gemeinschaft und Ehrlichkeit erzählt. Hab ihn herzlich ausgelacht.
So werden wohl alle auf irgendeine Art in die Irre geführt, und die Grundbedürfnisse des Menschen nach Verbundenheit und Selbstentwicklung (Autonomie) als Triebfedern dafür hergenommen. Nachdem man genau dafür gesorgt hat, dass diese Bedürfnisse Unterdrückt werden, damit man diese im kapitalisiertem Umfeld "einkaufen" muss.
Was versichert mir selbst auf dem richtigem Pfad zu sein? Mein Idealismus? Der soziale Erfolg in meinem Umfeld? Geld?
Letztere Beide werden (zu) oft gleichgesetzt.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Führt sich "Bio" selbst ad absurdum? čono 14 6.182 29.12.12010, 20:20
Letzter Beitrag: čono

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 2 Tagen und 20 Stunden am 28.06.12018, 06:54
Nächster Neumond ist in 17 Tagen und 18 Stunden am 13.07.12018, 04:48
Letzter Neumond war vor 11 Tagen und 12 Stunden