Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erfahrungsaustausch
#21
Meine Grüße!

... Und schon landet man wieder an einem Grenzbereich-Punkt. Für Menschen mit menschlichen Zellen und menschlichem Blut ist Rohkost das Allheilmittel und das Lebenselexier.

Aber es gibt eben auch andere. Und diese chemisch verseuchten Leute benötigen chemische Nahrung, sonst gehen die zugrunde. Es ist eine Tatsache, daß heute Menschen regelrecht designed werden - und das beginnt bereits im Mutterleib. Ich will gar nicht von den geheimen Klon- und Genlaboren reden und fragen, ob sich jeder wirklich so sicher ist, daß er dort nicht "gedressed und gestylte" wurde. Manchmal genügt schon ein ganz stinknormaler Krankenhausaufenthalt, um in eine solche Maschinerie hineinzugeraten. Vor allem wenn man in der ABZ wohnt. Dieser Punkt scheint zum Thema zwar weit hergeholt, aber muß unbedingt berücksichtigt werden, wenn wir im Internetz so viele verschiedene Selbsterfahrungen zum Thema Rohkost lesen. Hinzu kommt auch ein Anteil behördlich bezahlter Propagandisten, die seit Jahren in der Rohkost-Szene aktiv sind, um zu destruieren und zu verwirren. Dazu (oder zu fehlgeleiteten Schafen) zähle ich auch die Sorte, die unter Rohkost auch rohes Tierfleisch versteht.

Für Designer-Menschen bedeutet reine Rohkost den Tod. Sie benötigen ihre Strahlen, Chemie, Mikrowellen usw., um überhaupt überleben zu können. Das ist also ein Punkt, den ich mal festhalten möchte.

Ein zweiter Punkt ist, daß man auch die eigenen Gedanken, Bannflüche usw. nicht außer Acht lassen darf. Wer an Krankheit denkt und sich nur auf diese Thematik konzentriert, der wird auch mit Rohkost krank werden. Das ist dann keine körperliche oder nahrungsbedingte Ursache, sonder "psycho" - wie man so schön sagt.

Das wäre ein zweiter Punkt.

Auf Bannflüche, Kruzifix im Haus oder Buddhastatue trifft dasselbe zu. Wer solche Dinge dauerhaft im Haus aufstellt, der muß sich nicht wundern, wenn er "energieverlustig" wird und daher ebenfalls erkrankt. Das wäre ein dritter Punkt.

Dann kommen noch die (un-)normalen Umweltbelästigungen dazu. Ein Mobilfunkmast neben dem Haus oder andere krankmachende Dinge, sollten ebenfalls nicht der Rohkost angelastet werden.

Es ist für den Menschen manchmal sehr schwierig, sein Umfeld in Beobachtung zu haben, daß man immer weiß, wovon nun was kommt. Wer aber Rohköstler ist, der weiß schonmal, daß es von der Nahrung keinesfalls stammen kann - falls etwas anliegt.


Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Hi an alle!
Und großes Kompliment, es herrscht eine angenehme Stimmung in eurem Forum!
Die zahlreichen Beiträge (und alle so verträglich ) gefallen mir gut.
Ein Satz noch zu meinem Garten und meiner Ehrenrettung: ich wohne nicht dort und bin auch nicht häufig da, in diesem Jahr noch weniger, weil es soviel regnet.
Ich habe auch nichts für Tieresser übrig, trotzdem ist "Burger" lesenswert, er bezieht sich ja auf die ursprüngliche Kost, bevor das Feuer zum Kochén mißbraucht wurde und da haben die Menschen wohl gejagd und gelegentlich Fleisch gegessen.
Wir heute verfügen ja über eine breite Palette leckerer Obst und Gemüsesorten und mich ekelt es schon, wenn ich nur an einer Metzgerei vorbei gehe, aber dies nicht erst seit der Rohkost, sondern solange ich denken kann.
Wie ist es mit euren Familien und Freunden?
Ziehen sie mit, oder seid ihr allein?
Und wie seid ihr darauf gekommen?
Viele steigen ja über eine schwere Krankheit ein, bei mir ist es nicht so, ich bin gesund, habe aber schlechte Gene und will Verantwortung für mich selber übernehmen.
Natürlich ist die Ernährung nicht alles, es sind wohl viele Faktoren, die harmonisch zusammen passen sollten, aber ich glaube trotzdem, die Ernährung ist der Hauptfaktor.
Herzliche Grüße!
Ini
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Hallo Ini,
Zitat:er bezieht sich ja auf die ursprüngliche Kost, bevor das Feuer zum Kochén mißbraucht wurde und da haben die Menschen wohl gejagd und gelegentlich Fleisch gegessen.
Quatsch, die Menschen haben sich nicht aus Tieren entwickelt, sind auch nie in Höhlen rumgekrochen und haben Grunzlaute von sich gegeben. Das sind alles unhaltbare Phantas.... äh Theorien, die nur gemacht werden um die Bevölkerung erziehen zu können.

Die Götter haben sich zu allen Zeiten von "Ambrosia" ernährt, was nichts anderes als unbehandelte rohe Frucht ist. Dies garantiert einen frischen Geist und einen strahlenden und gesunden Körper. Roh, unbehandelt und ungewürzt... dann lies' lieber den Wandmaker, der schreibt sehr viel Gutes... "Rohkost statt Feuerkost", gibt es in jedem Buchladen, und dort steht alles drin was man wissen muss über gesunde Idealernährung.

Lieben Gruß,
Novalis
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Da ich auch ein Freund von menschenwürdiger und naturbelassener Normalkost, kurz gesagt Rohkost, bin, möchte ich meine Erfahrungen gern weitergeben.
Zur Normalkost bin ich aus zwei Gründen gekommen. Als erstes war es Übergewicht, welches keine sogenannte Diät regulieren konnte, und als zweites waren es harte Knoten von 1-2cm Durchmesser die über meinen Körper unregelmäßig in der Haut verteilt waren. Diese Knoten werden in der Medizin als Lipome bezeichnet. Und werden operativ entfernt, was aber nicht die Lösung ist!
Also Ursachenforschung!

Diese Lipome sind Kapseln, in die der Körper Gifte einlagert und versiegelt. So das diese Gifte nicht mehr als Lösung vorhanden sind. Also muß man die Giftzufuhr anhalten. Ihr merkt schon auf was das zielt, genau frisches Obst und Gemüse!
Das regulieren von Körpergewicht ist ein Nebeneffekt bei der Normalkost von Entschlackung, Ausscheiden von Giften und Neuaufbau von gesundem Gewebe.
Die Lipome haben aufgehört zu wachsen, teilweise wurden sie kleiner, einige verschwanden sogar.

Es ist also ein Fakt und man kann nicht das Gegenteil behaupten bzw. beweisen, das rohes Obst und Gemüse die Kost der Menschen und ALLheilmittel ist.
Ich werde oft gefragt warum ißt Du nur Obst, antworte ich gern mit einem Beispiel.
Der Apfelbaum braucht alle vier Jahreszeiten über viele Jahre um Früchte an seinen Ästen gedeihen zulassen. Diese Frucht entsteht nur, wenn die perfekte Mischung aller lebensnotwendigen "Zusätze" über alle vier Jahreszeiten vorhanden ist.
Und dieses perfekte Naturprodukt hat ALLES was ich zum Leben brauche!
(Das ist die Kurzform Blinzeln )

Nicht das der Eindruck entsteht, ich ernähre mich ausschließlich von Normalkost, ich esse auch aus dem Kochtopf. Aber es gibt oft und genügend Phasen von Rohkost auf meinem Speiseplan. Da ich Schichtarbeiter bin, ist es besonders in Nachtschichtphasen für mich wichtig, mich von Sonnenkost zu ernähren, um so die körperliche Belastung auf ein Minimum zu reduzieren.

Soweit mein Beitrag zum Thema.
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Hi Novalis,
ich habe den Wandmaker gelesen und im Regal stehen, den Burger übrigens auch,
es führen viele Wege nach Rom und wir haben die Wahl, den unseren auszuprobieren.
Ist doch spannend, auch von anderen Wegen zu hören
Sonnige Grüße.
Ini
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Hi Saxorior,
danke, dass du so ausführlich geantwortet hast.
Freut mich, dass es dir jetzt so gut geht, diese verkapselten Gifte sind mir seit Wandmaker bekannt.
Bei mir ist die Entgiftung noch im Gange. Spüre aber wenig davon. nur die Zunge ist noch belegt und bleibt das auch hartnäckig.
Ja, der Apfel - und die anderen Früchte.
Wielange isst du schon so?
Und hast du noch nichts von Zahnschäden gehört, oder gar bemerkt?
Ich frage das, weil ich fast ausschließlich Obst esse und in einem anderen Forum lesen musste, dass schlechte Zähne die Folge wären.
Bei längerem Obstessen. Ich kann das bisher nicht feststellen, im Gegenteil, meine Zähne sitzen wieder felsenfest.
Sonnige Grüße.
Ini
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Zitat:ich habe den Wandmaker gelesen und im Regal stehen, den Burger übrigens auch,
es führen viele Wege nach Rom und wir haben die Wahl, den unseren auszuprobieren.
Ist doch spannend, auch von anderen Wegen zu hören

Zitat:"Rohkost statt Feuerkost", gibt es in jedem Buchladen, und dort steht alles drin was man wissen muss über gesunde Idealernährung.



Hallo Ini, hallo Novalis!

Das finde ich persönlich nicht so spannend. So tolerant bin ich nicht - und will es auch gar nicht sein. Fettes Grinsen Mir ist egal, was in den vielen Büchern steht - denn ich habe Augen und Ohren, um aus Gesehenem, Gehörten und Erlebten eigene Schlussfolgerungen zu ziehen. Sich alle möglichen Bücher reinzuziehen, trägt meiner Meinung nur zur Verwirrung und zu chaotischen Gehirnverhältnissen bei. Auch wenn viele Wege nach Rom führen, ich gehe keinen von diesen Wegen - weil ich ganz einfach nicht nach Rom will. Ich will zu mir selbst und dazu nutzen mir nur eigene Erfahrungen. Wandmaker ist mir zu Ch**stlich, das macht die vielleicht guten Ideen bezüglich Nahrung wieder völlig zunichte. Ich benötige ein Buch, das so geschrieben ist, wie ich selbst bin - und dieses Buch ist das Buch meines eigenen persönlichen Lebens und ich schreibe es selbst, jeden Tag ein Stück. Niemals würde ich jemand anderem erlauben, darin zu schreiben oder mir Tipps und Ratschläge zu erteilen. Ich will meine eigenen Erfahrungen machen und glaube nur das, was ich selbst erlebt habe. Auf Rohkost kann man auch ohne Wandmaker kommen, denn man muss sich nur in der Natur umsehen. Wie wird dort gegessen, was nehmen Tiere und Pflanzen zur Nahrung und wie (in welcher Form).

Davon abgesehen habe ich von Wandmaker auch erst gehört, als ich die Rohkost schon entdeckt habe. Wie ist das bei dir Novalis? Musstest du wirklich erst ein Buch lesen, um Drecknahrung von Gesundnahrung unterscheiden zu können?

Achso Ini: Bücher sind gefährlich. Das ist meine Meinung. Bisher hat sich noch jede Menschengöre selbst überschätzt und meinte, das passende und richtige schon herauszufinden. Das kann nämlich niemand. Aber das ist die Volkskrankheit Nr. 1: Die eigene geistige Selbstüberschätzung. Darunter leiden wir alle. Wenn man sich freimachen will, sollte man zuerst alle Bücher bespucken, verbrennen und nie wieder anfassen. Dort wächst der Keim der Lüge, der sich in unser Gehirn säen will. Und nachher wird dann noch behauptet, es wären eigene Pflanzen gewesen Lol Lol Lol


@Zahnschäden bei Rohkost? Davon habe ich noch nie gehört und kann es ebenfalls überhaupt nicht bestätigen.

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Hallo,

der Wandmaker ist der Einzige, der radikal genug ist in Sachen Ernährung :-) Von dem ch**stlichen Unsinn mal abgesehen, ist er brauchbar.

Und nein, ich hatte ihn nicht gelesen als ich fleischlos und dann auch rohköstlich anfing zu essen. Wandmaker hatte ich vor ca. einem Jahr das erste Mal in den Händen, und für jemanden der das Thema "Ernährung" noch nicht ausgiebiger beleuchtet hat, finde ich es brauchbar.

Man muss nicht alle Erfahrungen und Fettnäpfchen selbst mitmachen, und dafür sind Bücher halt gut. Wenn ich ein Haus bauen möchte, lese ich vorher ein Buch über den Hausbau, weil jemand anders schon all die Erfahrungen niedergeschrieben hat, die ich dann nicht machen muss ;-) Sonst wird das Haus ja nie fertig.

Bei der Ernährung ist es ähnlich, auch wenn der eigene Körper vielleicht etwas anders reagiert. Trotzdem höre ich auf die Erfahrungen anderer und lerne daraus (zu alexis zwinkert).

Schönen Gruß,
Novalis

Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Hi Wishmaster,
auch ich erlaube niemandem, mir reinzureden, oder gar in meinem Lebensbüchlein zu schreiben, aber ich bin ein großer Bücherfreund, sie zu bespucken wäre so ziemlich das letzte, was mir so einfallen würde.
Ich halte es eher wie Novalis und filtere mir gerne das aus den Erfahrungen der anderen heraus, was mir brauchbar erscheint, und auch das, was mir persönlich nicht in meinen Weg passt, schaue ich mir an, bedenke und verwerfe es eben.
Immer schön heiter bleiben.
Herzliche Grüße.
Ini
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Hi Novalis,
ich hatte dich gar nicht mitangesprochen, tut mir leid.
Mir gehts mit den Büchern wie dir.
Ich habe in meinem Bekanntenkreis eigentlich niemanden, der Rohkost isst, viele denken und behaupten sich gesund zu ernähren, sind aber sehr weit entfernt davon für meine Begriffe.
Deshalb lese ich die paar Autoren, die es zu dem Thema gibt mal gerne, wenn auch nicht alles für mich brauchbar ist.
Herzliche Grüße.
Ini
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 9 Tagen und 21 Stunden am 27.07.12018, 22:21
Nächster Neumond ist in 24 Tagen und 11 Stunden am 11.08.12018, 11:58
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 19 Stunden