Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Esprit im Fadenkreuz
#1
Quelle: http://www.20Min.ch

Swastika auf der Herbstkollektion

Der Modekonzern Esprit ist ins Fadenkreuz des deutschen Verfassungsschutzes geraten. Grund: In der Herbstkollektion ist eine Strickjacke mit Swastika-Knöpfen.

Schlimmer Verdacht gegen das Modehaus Esprit: Der Modekonzern soll ein Kleidungsstück mit Swastika-Knöpfen führen. In einer Broschüre zur neuen Herbstkollektion wurde das Kleidungsstück entdeckt. Auf dem Oberteil sind neben dem Reissverschluss und am Stehkragen Lederknöpfe angebracht, die eindeutig an das Swastika-Symbol erinnern.

In der deutschen Esprit-Zentrale, wo das Unternehmen Filialen aus 40 Ländern koordiniert, wollte man zu dem Bericht des Kölner Express keine Stellungnahme abgeben. Der Fall werde noch geprüft.

Auch die deutsche Staatsanwaltschaft prüft den Fall - wegen Gebrauchs verfassungswidriger Symbole. Der Hinweis zum Kleidungsstück kam von einem Bürger, der die Justiz informierte. Stellt sich heraus, dass das Kleidungsstück absichtlich so produziert wurde, drohen den Verantwortlichen bis zu drei Jahre Haft.

Plausibler ist jedoch, dass es sich um ein Versehen bei einem Designer handelt. Trotzdem bleibt das ungute Gefühl, dass sich Rechtsextreme mit dem Kleidungsstück schmücken könnten.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
MARCO schrieb:Plausibler ist jedoch, dass es sich um ein Versehen bei einem Designer handelt.
Wie kann es sich dabei um ein "Versehen" handeln?? Blink
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Alles Geschwätz - es ist doch nicht DIE Swastika drauf - und ein weiterer Beweis für die absurde Gehirnwäsche in diesem Land. Man kann den "Knopfherstellern" nur wünschen, daß sie sich nicht von dieser kranken Masche nageln lassen.
Man will das Thema wohl über jegliche Vernunft so weit überstrapazieren, bis genau das Gegenteil bewirkt wird: Nicht weniger "braun" sondern wieder deutlich mehr!

Exitus
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Also ist tatsächlich so, wie ich mir schon dachte. Weder ein Versehen noch sonstwas.
Der ganze Fall ist rein "fiktiv" und hysterisch motiviert - genauso wie SARS, Vogelgrippe, HIV und Co.

Man sehe selbst:

http://www.sz-online.de/bilder/2006_10/gr_1299270_318282868.jpg

Über die Absurdität des Vorwurfs an sich hinaus ist also offensichtlich ein zeichenkundlerisches Basisdefizit zu erkennen. Von wegen "Swastika"...

Grüße

P.S. Tschuldigung an Admin wegen vorheriger Bildweiterleitung, der Ressourcenklau (Bandbreite) muß nicht sein, auch wenn ich von der SZ und allgemein den meisten normal erhältlichen Zeitungen nicht viel halte...
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Esprit & Co. Hælvard 1 2.330 10.06.12008, 18:11
Letzter Beitrag: Bowler

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 8 Tagen und 3 Stunden am 23.11.12018, 07:40
Nächster Neumond ist in 22 Tagen und 5 Stunden am 07.12.12018, 09:21
Letzter Neumond war vor 7 Tagen und 9 Stunden