Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Essener Brot
#11
Hallo zusammen!

Melde mich nach meiner Sammelpause wieder retour. Hat sehr gut getan.

Zitat:Wer backt das Essener Brot noch mit der Sonnenwärme und geht soetwas in unseren Breiten überhaupt?

In Europaeischen Breiten wird man wohl nicht umhinkommen, dass man das unter Glass (Fresnelllinse!?) in die Sonne legt. Hier kann man das durchaus mal ausprobieren, wie das mit der Sonne geht. Gibt ja genug davon. ;-) Aber Rezept brauch ich halt. Wenn's funkt, dann mach ich das fuer das naechste Forumtreffen und nehm das fuer alle mit. :-)

Gruesse vom
Ritter
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Hallo,

wer suchet der findet Lächeln Schließlich gibt's im Internet so ziemlich alles... den Originaltext der Essener lasse ich jetzt mal, denn der ist mehr als chr***lich. Aber das Rezept hört sich trotzdem klasse an:

Weizen- oder Dinkel- Körner gut anfeuchten und in die Sonne stellen. Bald beginnen die Keime zu sprießen. Kurz danach nimmt man die Körner und zerquetscht sie zu einem Brei. Daraus formt man dünne Waffeln, die man bei Sonnenaufgang auf einem dunklen Holzbrett o.Ä. in die Sonne legt.
Wenn die Sonne am höchsten steht wendet man alle Waffeln und lässt sie bis zum Abend weiterbacken, dann sind sie fertig und zum Verzehr bereit :-)

Soweit ich das verstanden habe funktioniert das auch wunderbar in unseren Breitengraden, da es ja nur dünne Waffeln sind, keine ganzen Brotlaibe... aber man kann ja viele davon machen ;-)

Übrigens habe ich gelesen, daß der Weizen der Essener unser heutiger Dinkel ist... Dinkel ist auch meines Wissens nach bekömmlicher und gesünder als Weizen.

Hier noch eine etwas abgewandelte Form:
Nach ca. 12 Stunden (bevor der Keim sich zeigt ) wird das Quellgut mit einer Flockenwalze zerquetscht. Vom runden Korn soll der Keim nur angeregt werden, dadurch erhält er mehr Vitamine und Enzyme.
Ein Teil des Mahlgutes wird bei warmer Temperatur nur kurze Zeit angesäuert. Dadurch bildet sich dann vorwiegend rechtsdrehende Milchsäure und keine Essigsäure. Das ist der Grund für den milden und nicht sauer ausgeprägten Geschmack dieses Brotes.

---

Fröhliches Backen wünschen Novalis & Kelda :-)
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Zitat:(Wishmaster @ 05.08.2004 - 17:15) Frage: Ist Essener Brot Rohkost? Also hätte man das während unseres Wettkampfes essen dürfen?

Also ich denke von der Sache her schon, nur weiß ich nicht, ob da Salz oder andere Stoffe noch mit untergemischt werden, die hier vielleicht nur keine Erwähnung gefunden haben.

Salve Hælavard
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Hm, Rezept steht doch oben... Keine Zusätze, reine Keimlinge eingeweicht, gemahlen und an der Sonne gebacken :-) Ich denke mal das fällt nicht unter Kochkost. Nur weiss ich jetzt nicht wie die Bäckereien das Brot zubereiten. Da muss man halt individuell fragen.
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Das meinte ich!
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Hallo,

ich kann mich gerne noch mal wiederholen:

der biobäcker mit dem ich sprach erklärte mir den "Backvorgang" und die zutaten (erinnere mich aber eben nicht mehr genau an die zutaten) ich weiß eben nur noch, daß das Essener Brot, so wie man es kaufen kann, auf keinen fall unter Rohkost einzuordnen ist!
Und der Bäcker mit dem ich redete, ist eher einer, der das brot noch besser macht als die im reformhaus z.B..
Dort wid u.a. nur normales Wasser verwendet.

Also entweder selber backen oder vergessen (falls Rohkosternährung erwünscht). Ein guter Kompromiß im Vergleich zu normalem Brot ist es aber alle mal, denke ich, auch die gekaufte Variante (dafür teuer, wie Iduna schon anmerkte).


mfG


Antworten
Es bedanken sich:
#17
Da wo ich arbeite wird Essener Brot im Ofen gebacken..
Oder wie soll man sich das sonst vorstellen, in der heutigen Zeit - geht man das Brot dann in der Stadt vor der Bäckerei an der Strasse auf Brettchen wenden?
Leckeres Abgasbrot.. mjam.

An die Sonne legen würde ich auch nicht als Backprozess sehen. Ich würde das eher als getrockneten Brei ansehen.

Distel
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Herzlich Willkommen Distel,

Du scheinst ja vom Fach zu sein

Sicher ist es heute in der großen Stadt nicht mehr möglich das Brot in der Sonne zu backen, da gebe ich Dir zu 100% recht. Das liegt dann wohl an der Überbevölkerung. Jedoch sollte es Grundlage sein, sich so wenig wie möglich von der Ausgangsherstellung des Essener Brotes zu entfernen.

Salve Hælvard
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Moin Hælvard,

Jo, bin ich..

Also, wenn das stimmt mit dem "in die Sonne legen" erhältst du damit höchstens einen getrockneten Brei. Ich könnte mal nachschlagen was beim Backprozess bei welcher Temperatur genau für Prozesse ablaufen, aber Sonne allein (Ohne Bündelung zb durch einen Parabolspiegel o.Ä.) dürfte nicht genug Temperatur bringen um da von "backen" sprechen zu können. Dabei kommts eben nicht auf die Dicke des Brotes an sondern was da mit der Stärke und den Eiweissstoffen usw. vor sich geht.

Gruss
Distel
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Salve Distel,
anhand der Uhrzeit Deines letzten Beitrages kann man erkennen, daß Du wahrscheinlich noch vor der Arbeit im Netz warst.

Es wäre sicherlich für viele eine Bereicherung, wenn Du den Backvorgang für uns etwas genauer aufschlüsseln könntest. Vielleicht auch mit dem zusätzlichen Aspekt, welche Mittel und wofür dabei noch so verwendet werden.

Wenn ich das mit den Haaren lese wird mir nämlich nicht besser.

Hælvard
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Laktose Brot Violetta 20 19.501 21.08.12004, 12:06
Letzter Beitrag: Violetta

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 3 Tagen und 15 Stunden am 25.09.12018, 04:53
Nächster Neumond ist in 17 Tagen und 16 Stunden am 09.10.12018, 05:48
Letzter Neumond war vor 11 Tagen und 17 Stunden