Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fische brauchen kein Wasser ... oder amerikanischer Irrsinn
#1
Ich habe einen ältern Bericht aus den USA gefunden, der aber trotzdem interessant ist und den Wahnsinn der US-Regierung aufzeigt.
Walt Lara, der Vertreter für das Requa-Gebiet im Stammesrat der Yurok, sagte in einem Interview mit der Lokalzeitung, dass die gesamte Chinook-Wanderung (eine Lachsart) von der Umleitung des Wassers betroffen ist, wahrscheinlich 85 bis 95 %. Die Fische sterben alle vor Erreichen der Laichplätze. Wahrscheinlich tausend tote Fische pro Flussmeile.
Letzten Sommer entschied die US amerikanische Regierung, es sei nicht erwiesen, dass Fische Wasser brauchen um zu leben und leitete das Wasser des Klamath River zu ein paar stark subventionierten Farmern im Süden Oregons ab. Jetzt ist das Wasser für die Lachse zu warm, sie bleiben aus.
Wissenschaftler der Regierung haben entschieden, dass Fische kein Wasser brauchen und es gab Richter die das unterstützt haben, so dass Klagen keine Chance hatten...

Der Bericht ist von 2005.
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fische in Aquarien: nein danke! Sonnengleißen 29 13.602 17.09.12007, 16:27
Letzter Beitrag: quaesitio

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 25 Tagen und 11 Stunden am 17.06.12019, 10:31
Letzter Vollmond war vor 4 Tagen
Nächster Neumond ist in 11 Tagen und 12 Stunden am 03.06.12019, 12:03
Letzter Neumond war vor 17 Tagen und 22 Stunden